Attackieren die Gegner bewusst Lamar Jacksons Beine?

Safety Earl Thomas von den Baltimore Ravens glaubt, dass die Teams ganz bewusst Lamar Jacksons Beine anvisieren. So behauptete Thomas gegenüber Jamison Hensley von ESPN am Dienstag und ergänzte, die Schiedsrichter müssten Quarterback Jackson besser schützen.

Soweit wollte Jackson selbst nicht gehen. „Sie versuchen mich zu tackeln, ich versuche ihnen auszuweichen“, sagte er im Gespräch mit Hensley. Sind die Quarterbacks hinter der Line of Scrimmage, genießen sie einen besonderen Schutz. Sobald sie sich jedoch entscheiden loszurennen, greift dieser Schutz nicht mehr. Dann müssen sie wie jeder gewöhnliche Running Back in Kauf nehmen, dass sie überall, ausgenommen am Kopf, attackiert werden dürfen.

So gesehen ist die Forderung von Thomas für mehr Schutz für seinen Quarterback zwar verständlich, aber wohl unberechtigt. Lamar Jackson hat diese Saison in 13 Spielen schon 1.017 Rushing Yards erzielt. Ihm fehlen nur noch 23 Yards um den Rekord von Michael Vick für die meisten Rushing Yards eines Quarterbacks zu brechen.

Der flinke Jackson hat mit seiner Bereitschaft, jederzeit loszurennen die Ravens zum Top-Angriffsteam der NFL gemacht und die Defenses sind oft völlig überfordert.


Chiefs nehmen Running Back Spencer Ware unter Vertrag

Kansas City hat eine Reihe angeschlagener Running Backs, deshalb haben sie Spencer Ware verpflichtet, wie Herbie Teope vom Kansas City Star via Twitter berichtet.

Ware ist in Kansas City ein Altbekannter. Er spielte von 2015 bis 2018 für die Chiefs. 2016, in seiner besten Saison, erreichte er 1.368 Rushing & Receiving Yards und fünf Touchdowns. Die darauf folgende Saison verpasste er mit einer Knieverletzung, 2018 kam er nur eingeschränkt zum Zug. Dieses Jahr nahmen ihn die Colts unter Vertrag, entließen ihn aber, ohne ihn einzusetzen wieder im September.

Bei den Chiefs verpasste Stamm-Spieler Damien Williams das letzte Spiel, den Kantersieg über die Oakland Raiders, mit einer Rippenverletzung und Darrel Williams erlitt beim Spiel gegen die Raiders eine Oberschenkelzerrung.

Für das kommende Auswärtsspiel bei den Patriots hatten die Chiefs nur noch den 31-jährigen LeSean McCoy und Rookie Darwin Thompson im Kader. Um Platz zu schaffen für Ware entließen die Chiefs Wide Receiver Gehrig Dieter, der vor allem in den Special Teams spielte.


Patriots plagen sich mit Grippewelle herum

Bei den New England Patriots fielen beim Mittwochstraining gleich acht Spieler mit Grippesymptomen aus. Vielleicht ein Überbleibsel ihres Heimspiels gegen Dallas vom vergangenen Wochenende. Dort hatte es bei windigen 4-Grad Celsius fortwährend geregnet.

So etwas habe er noch nie erlebt, kommentierte Safety Devin McCourty, der seit zehn Jahren bei den Patriots spielt. Unter den Kranken befinden sich eine Reihe Schlüsselspieler der Defense, etwa Cornerback Stephon Gilmore und die Linebacker Jamie Collins und Dont’a Hightower.

Große Sorgen vor dem Spiel gegen die Texans dieses Wochenende macht sich McCourty indes nicht. Er ist sich sicher, gegen Houston werden genügend gute Spieler fit sein.

Und es gab noch eine positive Meldung: Wide Receiver Phillip Dorsett hat die Gehirnerschütterung, die er sich vor zwei Wochen zuzog, überwunden. Er darf beim Sonntagabend-Spiel in Houston definitiv antreten.

UPDATE

Mittlerweile stieg die Zahl der erkrankten Patriots Spieler auf neun. Gesamt sind am Samstag 17 Patriots als “questionable” eingestuft.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Twitter in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+SElHSExZIFFVRVNUSU9OQUJMRTogSXp6byBPVVQsIDE3ICh5ZXMsIDE3KSBxdWVzdGlvbmFibGUgZm9yIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdHdpdHRlci5jb20vaGFzaHRhZy9QYXRyaW90cz9zcmM9aGFzaCZhbXA7cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+I1BhdHJpb3RzPC9hPiA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3R3aXR0ZXIuY29tL2hhc2h0YWcvR29QYXRzP3NyYz1oYXNoJmFtcDtyZWZfc3JjPXR3c3JjJTVFdGZ3Ij4jR29QYXRzPC9hPiB0aGlzIFN1bmRheSBuaWdodCBpbiBIb3VzdG9uLiBUb20gQnJhZHkgcGFydGljaXBhdGVkIGZ1bGx5IEZyaWRheTogPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90LmNvL05RSXlKYW1CWTciPnBpYy50d2l0dGVyLmNvbS9OUUl5SmFtQlk3PC9hPjwvcD4mbWRhc2g7IE1pa2UgUGV0cmFnbGlhIChAVHJhZ3MpIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdHdpdHRlci5jb20vVHJhZ3Mvc3RhdHVzLzEyMDA1NDA1MzgwNzc5NTgxNDU/cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+Tm92ZW1iZXIgMjksIDIwMTk8L2E+PC9ibG9ja3F1b3RlPjxzY3JpcHQgYXN5bmMgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXRmb3JtLnR3aXR0ZXIuY29tL3dpZGdldHMuanMiIGNoYXJzZXQ9InV0Zi04Ij48L3NjcmlwdD4=


Ravens Center Matt Skura fällt für den Rest der Saison aus

Center Matt Skura zog sich beim 45-6-Auswärtsieg der Baltimore Ravens über die L.A. Rams eine Knieverletzung zu. Er fällt für den Rest der Saison aus.

Bei der Wahl zum Pro Bowl liegt Skura gegenwärtig an zweiter Stelle, was seine Popularität unter den NFL-Fans unterstreicht.

Laut Pro Football Focus (PFF) zählt Skura aber nicht zu den besten Centers. Beim Pass Blocking sieht ihn PFF an 22. Stelle, mit seinem Run Blocking steht er immerhin auf Platz elf.

Wie stark wird sich der Verlust von Skura auf das Angriffsspiel der Ravens auswirken, die derzeit die Top-Offense der Liga haben? Das Quarterback Lamar Jackson so ultra-beweglich und schnell ist, erleichtert die Arbeit der Vorblocker erheblich. Aber die Center sind immer mit für die Entzifferung der Defense zuständig und sie müssen die richtigen Calls ausgeben, eine anspruchsvolle Aufgabe, für die die Ravens nun einen passenden Ersatz finden müssen.


Wide Receiver Antonio Brown entschuldigt sich

Antonio Brown macht sich offenbar Hoffnung, noch dieses Jahr in die NFL zurückzukehren, so schreibt Mike Florio von Pro Football Talk.

Dieser Artikel stammt von einem unserer neuen Gastautoren. Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über Feedback via Mail an news@footballr.at

Wenige Tage nach Gesprächen mit der NFL entschuldigte sich Brown via Instagram bei den Patriots und Besitzer Robert Kraft. Gegen die Patriots hat Brown eine Beschwerde laufen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Mr.Kraft I apologize sincerely to you and your organization! All I wanted to be was an asset to the organization; sorry for the bad media and the drama ! Thank you sincerely AB

Ein Beitrag geteilt von Boomin (@ab) am

Nach wie vor könnte die NFL eine Sperre gegen Brown wegen Anschuldigungen zu sexuellem Fehlverhalten verhängen. Eine Entscheidung wird hier nicht vor Ende der Woche erwartet. Aber es ist nicht ausgeschlossen, dass keine Bestrafung kommt und Brown noch dieses Jahr berechtigt wäre, wieder zu spielen.

Kürzlich hatten die Seahawks ihr Interesse an dem All-Pro-Receiver bekundet. Aber da sein rechtlicher Status noch nicht geklärt war, holten sie sich stattdessen Wide Receiver Josh Gordon. Fraglos gehört Brown zu den ganz großen Talenten der Liga, aber birgt zugleich ein hohes Risiko. Gut möglich aber, dass ein NFL-Team ihm eine neue Chance gibt, sollte Brown an einer NFL-Sperre vorbeikommen.


Alabama QB Tua Tagovailoa fällt den Rest der Saison aus – Karriereende nicht mehr befürchtet

Alabama Quarterback Tua Tagovailoa wird an der Hüfte operiert und diese Saison für die Crimson Tide nicht mehr auflaufen können.

Dieser Artikel stammt von einem unserer neuen Gastautoren. Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über Feedback via Mail an news@footballr.at

Ursrpünglich war befürchtet worden, der talentierte Quarterback, der als Top-Erstrunden-Pick für den Draft 2020 gehandelt wird, müsste vielleicht sogar seine Karriere beenden.

Eine Nachricht der Alabama Crimson Tides vom Samstag klingt da jetzt etwas optimistischer. Mannschaftsarzt Lyle Cain sagte, er gehe davon aus, dass Tagovailoa von der Verletzung vollkommen genesen werde.

Tagovailoa wurde an diesem Montag operiert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Tua got them positive pre-surgery vibes 🙌 (via @kekeprewitt)

Ein Beitrag geteilt von Sports Illustrated (@sportsillustrated) am


Colts mit wichtigem Sieg – aber RB Marlon Mack bricht sich die Hand

Die Indianapolis Colts holten sich am Sonntag einen wichtigen Sieg über die Jaguars.

Dieser Artikel stammt von einem unserer neuen Gastautoren. Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über Feedback via Mail an news@footballr.at

Nach dem Gruppenrivale Houston in Baltimore verlor, liegen die Colts nun punktgleich mit den Texans in der AFC South an erster Stelle.

Aber Indianapolis verlor Running Back Marlon Mack. Der brach sich beim Sieg über die Jaguars die Hand und fällt mindestens einen Spieltag aus, so berichtete Ian Rapoport von NFL Network. Damit fehlt Mack beim Duell gegen die Texans, das am kommenden Donnerstag stattfindet.

Mack, der derzeit der neuntbeste Running Back in der Liga ist und bis dato das Laufspiel der Colts fast alleine schulterte, wird von Nyheim Hines (4.Draft-Runde/2018) und Jordan Wilkins (5. Runde/2018) ersetzt.