fbpx

AFL | Dacia Vikings holen sich zum 18. Mal in Folge Wiener Football-Krone AFL

Werbung
image_pdfimage_print

Es kann nur ein wahres Hauptstadt-Team geben. Das machten die Wikinger in purple den grünen Donau-Drachen am Sonntag auf der Heiligen Warte genauso schmerzhaft wie eindrucksvoll klar. Die Gastgeber krönten sich im erwartet harten Duell mit einem knappen 10:3 Sieg einmal mehr zum Hauptstadt-Team No.1. Dabei waren die Wikinger nach einem erschwerten Saisonstart keinesfalls als Favoriten in diese Partie gegangen.

1.298 Fans trotzten den widrigen Temperaturen und Wetterbedingungen und wurden mit einem Stadt-Derby der Extraklasse für ihre Treue belohnt, bei dem nur die Temperaturen einstellig blieben. Nach einem defenselastigen, punktelosen ersten Quarter konnten die Vikings in der zweiten Hälfte erstmals anschreiben. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhten die Wikinger ihren Vorsprung dann mit einem Field Goal auf 10:0.

Im dritten Viertel konnten die Dragons erstmals Punkte aufs Scoreboard bringen und auf 10:3 verkürzen. Nach dem letzten Seitenwechsel tobte das Publikum auf der Tribüne
und die Gastgeber-Defense behielt mit Unterstützung der Standing Ovations der Fans die Nerven. Der Stadtrivale muss somit weiter seit 2010 auf einen Sieg gegen die Vikings warten.

“It wasn’t pretty but we got it done!” – Headcoach Chris Calaycay

„Es kommt bei solch abscheulichen Bedingungen, wie wir sie heute hatten, darauf an, wie sich das Team darauf einstellt und damit umgeht, was man aus seinen Chancen macht und wie man den Ball schützt. Man muss einfach anders gewinnen und wir haben dies heute gut genug gemacht, um zu gewinnen. Wir danken den Fans, die bei diesen widrigen Wetterumständen auf die Hohe Warte gekommen sind, um uns zu unterstützen. Wir werden die kommende Bye-Week nutzen, um uns auf den nächsten Gegner vorzubereiten.“, kommentiert Vikings Headcoach Chris Calaycay die Partie.

Dacia Vikings vs. Danube Dragons
10:3 (0:0/ 10:0 / 0:3 / 0:0)
Stadion Hohe Warte | 1298 Zuschauer

Scorer Dacia Vikings:
Touchdown: Yannick Mayr #14
PAT: Maurice Wappl #6
Field Goal: Maurice Wappl #6

Foto: Andreas Bischof
Mehr:  Austrian Football League startet im September
Werbung

Related Posts

Kommentieren