fbpx

| Gameweek 5: Geglückte Aufholjagd in Actionberg

Werbung
image_pdfimage_print

Am fünften Spieltag gelang den PROJEKT SPIELBERG GRAZ GIANTS endlich der zweite Saisonsieg gegen die DANUBE DRAGONS. Nach einem 6:21-Pausenstand drehten die Giganten die Partie vollständig und holten sich so auch den ersten Heimsieg in Actionberg! Ein überragender Durchgang zwei der Offensive als auch Defensive führte zum 34:21 vor grandiosem heimischen Publikum.

„Wir sind wahnsinnig glücklich über den zweiten Saisonsieg. Der Verlauf macht mich nicht ganz glücklich weil wir erneut in der ersten Hälfte geschlafen haben, doch wir wissen nun woran wir arbeiten müssen. Es kann nicht sein, dass wir jetzt schon zum zweiten Mal in Folge zu langsam ins Spiel reinfinden. Diesmal hat eine fulminante zweite Hälfte des gesamten Teams alles gesichert, doch ich hoffe nicht, dass es immer so sein wird. Ich bin unheimlich glücklich, dass wir es gedreht haben“,so Giants-Headcoach Martin Kocian.

Ein Spielbericht: Den Coin-Toss gewannen die Giants – den ersten Drive durften dennoch die Dragons vollführen. Und dieser zeigte sich sofort erfolgreich: Richard Weber fing das Ei ohne Gegenwehr in der Endzone, ehe Reinhard Knaus den PAT erfolgreich zum 0:7 verwandelte. Im zweiten Quarter waren es erneut die Dragons, die den ersten Punktgewinn bejubeln durften: Quarterback Chad Jeffries machte den Touchdown aus aussichtsreicher Position mit einem 15-Yard-Run einfach selbst – Knaus setzte mit dem Extrapunkt das 0:14. Den Giganten wollte in der ersten Phase des Spiels offensiv nichts aufgehen. Ganz anders sah es da bei den Drachen aus Wien aus: Philipp Haun fing das dritte Ei im gelobten Land und sorgte so fürs 0:20 – David Staltner machte beim PAT ebenfalls alles richtig und die Giants lagen bereits 21 Zähler zurück. Kampflos überließen die Projekt Spielberg Graz Giants die erste Hälfte aber nicht den Gästen. Sofort im Gegenzug landeten die Heimischen durch einen Kick-Return von Tony Godbolt und einem tollen Pass von Quarterback Robert Gallik weit ins Feld der Dragons – für den ersten Giants-Touchdown und den 7:21-Halbzeitstand sorgte Mathias Kiegerl mit einem energischen Lauf.

Die Pause änderte in Actionberg alles, denn die Heimischen spielten plötzlich wie entfesselt drauf los. Zuerst drückte die Giganten-Defensive die Dragons zu einem Safety in die eigene Endzone, dann punktete Christopher Mangge gleich doppelt: zuerst mit einem Touchdown, dann mit einem PAT zum 15:21. Vom plötzlichen Druck der Gastgeber überfordert, verloren die Dragons prompt nach Ballbesitz erneut das Ei, die Giants erzielten den nächsten Touchdown und führten somit das erste Mal an diesem Spieltag. Ein Rushing-Touchdown von Kiegerl und ein Extrapunkt durch Mangge brachten die schnelle Wendung zum 22:2. Nach einem entfesselten dritten Viertel war alles war wieder offen.

Der Druck der Projekt Spielberg Graz Giants hielt zum Schluss. Nach einem langen Drive konnte „Man of the Match“ Kiegerl den Ball zum dritten Mal in die Endzone tragen. Das Spiel blieb mit 28:21 vorerst denkbar spannend. Allzu lange ließen die Giganten ihre Fans aber nicht zittern, denn Florian Bierbaumer machte mit seinem Touchdown zum 34:21 alles klar.

Stefan Pokorny, Headcoach der Danube Dragons: „Wir hatten eine fantastische erste Hälfte, doch dann kam die Pause. Die Giants sind stark aus der Kabine gekommen, haben richtig gute Anpassungen gemacht und dann ist es plötzlich sehr schnell gegangen. Das Momentum war voll auf Seiten der Heimischen und wir mussten dem Spiel hinterherlaufen. Mit dem Rücken zur Wand war die Partie dann quasi unmöglich zu drehen.“

PROJEKT SPIELBERG GRAZ GIANTS VS. DANUBE DRAGONS

34:21

1ST QUARTER

0:07

2ND QUARTER

06:014

3RD QUARTER

16:00

4TH QUARTER

12:00

SCORES:

PROJEKT SPIELBERG GRAZ GIANTS: Kiegerl 3 x TD, Mangge TD & 2 x PAT, Bierbaumer TD

DANUBE DRAGONS: Weber TD, Jeffries TD, Haun TD, Knaus 2 x FG, Staltner FG

Related Posts