fbpx

AFL | Thunder verlieren Partie um den Klassenerhalt AFL

Die Wienerwald Amstetten Thunder mussten sich im Rückspiel gegen die Steelsharks Traun deutlich mit 49:19 geschlagen geben. Die Steelsharks führten ihre Plays immer wieder effizient aus und erspielten sich schnell einen komfortablen Vorsprung. Sportlich bedeutet das, dass die Thunder nach dem Premierenjahr in der AFL wieder absteigen müssen.

Die Steelsharks marschierten stark in das Spiel und konnten mit einem QB Sneak schnell auf 7:0 stellen. Die Thunder Offense konterte mit einem soliden Drive, der allerdings durch eine Interception von Patrick Ronacher in der Redzone zunichte gemacht wurde. Das abermalige Ballrecht nutzten die Steelsharks zum nächsten Touchdown mittels Run von Felix Stadler und somit zur 14:0 Führung.

Die Thunder fanden eine Antwort und verkürzten wiederum auf einen Score. Ein Pass auf Jeremy Cornelius bedeutete das 14:7. Danach kann die Thunder Defense die Steelsharks kurz zurückhalten. Christian Klemenz setzte einen QB Sack an John Uribe und die Trauner mussten punten. Ein Fumble der Thunder bescherte den Steelsharks ein neues Ballrecht in hervorragender Feldposition. Florian Nöhmayr erhöhte mit einem Lauf auf 21:7.

Dann gab es ein Kuriosum vor der Halbzeit. Die Halbzeitpause wurde nämlich vorverlegt und die verbleibenden 30 Sekunden des zweiten Viertels direkt vor dem dritten Viertel gespielt.

Kurz vor dieser unerwarteten vorgezogenen Pause arbeiteten sich die Thunder knapp an die Endzone heran. Der vierte Versuch von der 1 Yard Linie wurde dann nach vorgeschobenen Halbzeit gespielt und misslang.

Statt des möglichen Anschlusses auf einen Score erhöhte Felix Stadler für die Steelsharks den Spielstand auf 28:7. Mit einem wunderbaren Lauf, in dem er mehreren Tackles entkam, konnte Michael Halbartschlager auf 28:13 verkürzen. Der PAT misslang durch einen zu hohen Snap.

Vor allem ihre Pässe brachten die Steelsharks in hoher Frequenz an den Mann und arbeiteten sich so schnell übers Feld. Durch Touchdowns von James Gales und Mathias Berghammer erhöhten die Steelsharks den Score deutlich auf 42:13. Martin Dorner brachte mit einer Interception den Ball seiner Offense zurück und Michael Halbartschlager konnte einen weiteren Touchdown erzielen. Der PAT wurde geblockt und es stand 42:19. Einen Score legten die Steelsharks durch einen Run von Florian Nöhmayr noch zum 49:19 Endstand nach.

30 Punkte Unterschied sprechen am Ende des Tages eine deutliche Sprache. Eiskalt verwertet die Steelsharks eine Vielzahl der dargebotenen Chancen und nutzen jede Unaufmerksamkeit gnadenlos aus.

Nun heißt trotz dem damit fixierten letzten Tabellenplatz noch einmal Moral zeigen. Kommenden Samstag, den 22. Juni um 16 Uhr spielen die Wienerwald Amstetten Thunder am Verbandsplatz in Graz gegen die Giants.

Foto: Sabrina Waldbauer
Lass' dir den Artikel vorlesen (BETA):
Voiced by Amazon Polly

Kommentieren

Privatsphäre verwalten BETA

Notwendig

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

PHPSESSID, __cfduid, _ga, _gid, advanced_ads_page_impressions, advanced_ads_pro_visitor_referrer, bp-activity-oldestpage, catAccCookies, gdpr[allowed_cookies], gdpr[consent_types], trc_cookie_storage, wfwaf-authcookie-899a1cdb7f7fc036ed9f3b9b0e83da70, wordpress_test_cookie

Statistik

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

_ga

Willst du deinen Account wirklich löschen?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

1
Hallo :-)
Hol' dir jetzt den kostenlosen Football Newsletter via WhatsApp! Klicke hierzu einfach nochmals auf den WhatsApp Button.
Powered by