Connect with us

Hi, what are you looking for?

<p>Kiel, 10.02.2015 – Mit dem Gewinn des EFL Bowls im vergangenen Sommer konnten die Kiel Baltic Hurricanes ihren ersten europäischen Titel erringen. Dieser soll nun in 2015 verteidigt werden. Doch die Aufgabe wird schwerer und spannender, denn die Gruppenauslosung hat den Canes eine schwere Aufgabe beschert. In der Gruppe B treffen die Kieler auf den amtierenden Niederländischen Champion, die  Alphen Eagles und die Marburg Mercenaries aus der GFL-Süd.</p> <p>„Wir freuen uns über die Herausforderung“, so Hurricanes Geschäftsführer Gunnar Peter, „Die Mercenaries sind seit 11 Jahren ununterbrochen in den Playoffs der GFL und dürfen sich zurecht jedes Jahr zum Favoritenkreis der Deutschen Teams zählen. Die Alphen Eagles sind derzeit das Maß der Dinge in den Niederlanden und kommen mit drei aufeinanderfolgenden nationalen Meisterschaften im Gepäck in diesen Wettbewerb“</p> <p>Die Alphen Eagles wurden 1985 gegründet und sind der amtierende niederländische Meister. Drei Mal in Folge konnten sie von 2012 bis 2014 das holländische Finale, den Tulip Bowl, gewinnen. Jetzt wollen sie auch auf europäischer Bühne angreifen. 2013 fungierte GFL-Veteran und Ex-Kieler Estrus Crayton als Cheftrainer der Niederländer. Für die Baltic Hurricanes wird es die erste Begegnung mit den Eagles.</p> <p>Das letzte Aufeinandertreffen mit den Marburg Mercenaries gab es 2013 im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft. Damals gewannen die Kiel Baltic Hurricanes. In den Jahren 2009 bis 2011 traf der nördlichste Bundesligist in jeweils zwei Interconference Spielen auf die Mannschaft aus der GFL Süd. Die erste Begegnung im Viertelfinale 2007 konnten die Marburger für sich entscheiden, doch die Statistik sieht einen kleinen Vorteil bei den Kielern. Denn bei bislang insgesamt acht Aufeinandertreffen hatten die Canes fünf Mal die Nase vorn.</p> <p>In der Gruppe A des Europapokals kämpfen der letztjährige spanische Meister und EFL Bowl-Gegner der Hurricanes, die Badalona Dracs, der niederländische Vizemeister die Amsterdam Crusaders und die Cologne Falcons um den Einzug in den EFL Bowl.</p> <p>Damit wartet die European Football League 2015 mit spannenden Paarungen auf. Derzeit befinden sich die Teams in der Terminabsprache, um die Europapokal-Termine mit den Spieltagen der heimischen Ligen in Einklang zu bringen. Der Spielmodus wird dabei wie im letzten Jahr sein mit zwei Gruppenspielen pro Team, eines zuhause und eines auswärts. Die jeweiligen Gruppensieger werden dann im EFL Bowl II aufeinander treffen.</p> <p style="text-align: right;"><span style="font-size: 8pt;"><em>Foto: Michael Zelter</em></span></p>

GFL

Hurricanes wollen EFL-Titel verteidigen

Kiel, 10.02.2015 – Mit dem Gewinn des EFL Bowls im vergangenen Sommer konnten die Kiel Baltic Hurricanes ihren ersten europäischen Titel erringen. Dieser soll nun in 2015 verteidigt werden. Doch die Aufgabe wird schwerer und spannender, denn die Gruppenauslosung hat den Canes eine schwere Aufgabe beschert. In der Gruppe B treffen die Kieler auf den amtierenden Niederländischen Champion, die  Alphen Eagles und die Marburg Mercenaries aus der GFL-Süd.

„Wir freuen uns über die Herausforderung“, so Hurricanes Geschäftsführer Gunnar Peter, „Die Mercenaries sind seit 11 Jahren ununterbrochen in den Playoffs der GFL und dürfen sich zurecht jedes Jahr zum Favoritenkreis der Deutschen Teams zählen. Die Alphen Eagles sind derzeit das Maß der Dinge in den Niederlanden und kommen mit drei aufeinanderfolgenden nationalen Meisterschaften im Gepäck in diesen Wettbewerb“

Die Alphen Eagles wurden 1985 gegründet und sind der amtierende niederländische Meister. Drei Mal in Folge konnten sie von 2012 bis 2014 das holländische Finale, den Tulip Bowl, gewinnen. Jetzt wollen sie auch auf europäischer Bühne angreifen. 2013 fungierte GFL-Veteran und Ex-Kieler Estrus Crayton als Cheftrainer der Niederländer. Für die Baltic Hurricanes wird es die erste Begegnung mit den Eagles.

Das letzte Aufeinandertreffen mit den Marburg Mercenaries gab es 2013 im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft. Damals gewannen die Kiel Baltic Hurricanes. In den Jahren 2009 bis 2011 traf der nördlichste Bundesligist in jeweils zwei Interconference Spielen auf die Mannschaft aus der GFL Süd. Die erste Begegnung im Viertelfinale 2007 konnten die Marburger für sich entscheiden, doch die Statistik sieht einen kleinen Vorteil bei den Kielern. Denn bei bislang insgesamt acht Aufeinandertreffen hatten die Canes fünf Mal die Nase vorn.

In der Gruppe A des Europapokals kämpfen der letztjährige spanische Meister und EFL Bowl-Gegner der Hurricanes, die Badalona Dracs, der niederländische Vizemeister die Amsterdam Crusaders und die Cologne Falcons um den Einzug in den EFL Bowl.

Damit wartet die European Football League 2015 mit spannenden Paarungen auf. Derzeit befinden sich die Teams in der Terminabsprache, um die Europapokal-Termine mit den Spieltagen der heimischen Ligen in Einklang zu bringen. Der Spielmodus wird dabei wie im letzten Jahr sein mit zwei Gruppenspielen pro Team, eines zuhause und eines auswärts. Die jeweiligen Gruppensieger werden dann im EFL Bowl II aufeinander treffen.

Foto: Michael Zelter

Lesezeit: 3 min

Kiel, 10.02.2015 – Mit dem Gewinn des EFL Bowls im vergangenen Sommer konnten die Kiel Baltic Hurricanes ihren ersten europäischen Titel erringen. Dieser soll nun in 2015 verteidigt werden. Doch die Aufgabe wird schwerer und spannender, denn die Gruppenauslosung hat den Canes eine schwere Aufgabe beschert. In der Gruppe B treffen die Kieler auf den amtierenden Niederländischen Champion, die  Alphen Eagles und die Marburg Mercenaries aus der GFL-Süd.

„Wir freuen uns über die Herausforderung“, so Hurricanes Geschäftsführer Gunnar Peter, „Die Mercenaries sind seit 11 Jahren ununterbrochen in den Playoffs der GFL und dürfen sich zurecht jedes Jahr zum Favoritenkreis der Deutschen Teams zählen. Die Alphen Eagles sind derzeit das Maß der Dinge in den Niederlanden und kommen mit drei aufeinanderfolgenden nationalen Meisterschaften im Gepäck in diesen Wettbewerb“

Die Alphen Eagles wurden 1985 gegründet und sind der amtierende niederländische Meister. Drei Mal in Folge konnten sie von 2012 bis 2014 das holländische Finale, den Tulip Bowl, gewinnen. Jetzt wollen sie auch auf europäischer Bühne angreifen. 2013 fungierte GFL-Veteran und Ex-Kieler Estrus Crayton als Cheftrainer der Niederländer. Für die Baltic Hurricanes wird es die erste Begegnung mit den Eagles.

Das letzte Aufeinandertreffen mit den Marburg Mercenaries gab es 2013 im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft. Damals gewannen die Kiel Baltic Hurricanes. In den Jahren 2009 bis 2011 traf der nördlichste Bundesligist in jeweils zwei Interconference Spielen auf die Mannschaft aus der GFL Süd. Die erste Begegnung im Viertelfinale 2007 konnten die Marburger für sich entscheiden, doch die Statistik sieht einen kleinen Vorteil bei den Kielern. Denn bei bislang insgesamt acht Aufeinandertreffen hatten die Canes fünf Mal die Nase vorn.

In der Gruppe A des Europapokals kämpfen der letztjährige spanische Meister und EFL Bowl-Gegner der Hurricanes, die Badalona Dracs, der niederländische Vizemeister die Amsterdam Crusaders und die Cologne Falcons um den Einzug in den EFL Bowl.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung

Damit wartet die European Football League 2015 mit spannenden Paarungen auf. Derzeit befinden sich die Teams in der Terminabsprache, um die Europapokal-Termine mit den Spieltagen der heimischen Ligen in Einklang zu bringen. Der Spielmodus wird dabei wie im letzten Jahr sein mit zwei Gruppenspielen pro Team, eines zuhause und eines auswärts. Die jeweiligen Gruppensieger werden dann im EFL Bowl II aufeinander treffen.

Foto: Michael Zelter

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

GFL

In der Versammlung der Bundesligisten der GFL und GFL 2 sowie Vertretern des AFVD wurde am vergangenen Donnerstag ein Meilenstein im deutschen Football gesetzt: Ein Frankfurt a.M. wurde der Ligaverbund German...

GFL

Nach der Absichtserklärung vor einem Monat haben die Stuttgart Scorpions nun offiziell gegenüber dem AFVD erklärt, dass sie nicht an der Saison 2020 teilnehmen...

GFL

Die New Yorker Lions erklären ihre Absage zur Teilnahme an einer möglichen verkürzten GFL Saison 2020. Foto: Fabian Uebe / New Yorker Lions

GFL

Darauf können sich alle Football-Fans in Deutschland freuen: SPORT1 wird in der kommenden Saison der German Football League (GFL) bis zu 15 Spiele aus...

GFL

Showdown in der German Football League (GFL): Beim German Bowl XLI treffen am Samstag Rekordmeister New Yorker Lions aus Braunschweig und Titelverteidiger Schwäbisch Hall...

GFL

Auch in ihrem zweiten Saisonspiel konnten die Stuttgart Scorpions einen überzeugenden Sieg erringen. Gegen die Kirchdorf Wildcats dominierte die Gastgeber von Beginn an die...

GFL

Die Zeit der Vorbereitungen ist vorbei, die Testspiele sind absolviert – die GFL-Saison 2019 kann beginnen. Eröffnet wird die 41. Spielzeit der German Football...

Advertisement
Werbung