fbpx

| Men in Purple gelingt erfolgreicher Saisonauftakt

Werbung
image_pdfimage_print

Samsung Frankfurt Universe gewinnt in einem Herzschlagfinale mit 14:13 gegen die Stuttgart Scorpions.

Vor rund 2.100 Zuschauern im Stuttgarter Gazi-Stadion trafen sich die fast runderneuerten Scorpions und die „Men in Purple“ zum offiziellen Eröffnungsspiel der GFL-Saison 2017. Trotz des bescheidenen Wetters war die Stimmung im Stadion von Beginn an mit Spannung aufgeladen, wussten doch beide Teams und auch die zahlreich erschienenen Fans zu Beginn der Saison nicht genau wo sie stehen.

Trotz aller Anspannung gelang der Universes Offense ein Start nach Maß. Jeremy Dixon trug den Kickoff bis an die eigene 40 Yard Linie zurück. Nach zwei First Downs durch Running Back Silas Nacita fand Quarterback Mike Wegyzn seinen Receiver David Giron für 40 Yards in der Endzone. Möll verwandelte den PAT zum 7:0.

Doch auch die Offense der Scorpions bewegte den Ball gut. Nach einem abgewehrten Pass in die Endzone beim 4. Versuch gelang es der lila Defense schließlich den langen Drive der Scorpions zu stoppen und das 1. Viertel mit einer Führung zu beenden.

Nach zwei erfolglosen Versuchen beider Angriffsreihen zu Beginn des 2.Viertels waren wieder die „Men in Purple“ an der Reihe. Ein 22 Yard Lauf von Silas Nacita und ein 45 Yard Pass auf André Feuerherdt bis an die 5 Yard Line der Scorpions brachte die Offense in eine hervorragende Ausgangsposition. Doch die Defense der Scorpions hielt und auch der Field Goal Versuch von Möll landete am Torpfosten und so blieb es beim 7:0. Beim nächsten Drive der Scorpions Offense werden die Stuttgarter, bereits in der Hälfte der Universe angekommen, von einer persönlichen Strafe weit zurückgeworfen. Den anschließenden langen Pass von Quarterback Connor Sullivan fing Tyler Stoddard kurz vor der eigenen Endzone ab. Der folgende 99 Yard Return zum Touchdown wurde durch eine Strafe annulliert und so begann die Universe Offense an der eigenen 1 Yard Linie mit 48 Sekunden auf der Uhr. Der Angriff arbeitete sich bis zur Mittellinie vor, den abschließenden Hail Mary Pass von Jeremy Dixon fingen die Stuttgarter jedoch ab und so ging es mit einer knappen 7:0 Führung in die Pause.

Den zweiten Durchgang begannen die Scorpions an der eigenen 9 Yard Line. Nach einem langen Pass von Sullivan auf Receiver Ike Guobadia erreicht man schnell die Hälfte der Frankfurter. Und es kam noch schlimmer für die „Men in Purple“. Zwei Spielzüge später findet Sullivan seine Receiver Sebastian Müller für 30 Yards in der Endzone.  Stuttgart gleicht anschließend mit dem Extrapunkt zum 7:7 aus.

Doch das Universum schlägt prompt zurück. Silas Nacita zündet den Turbo und läuft über 90 Yards bis in die Endzone der Scorpions. Möll verwandelt den PAT zur 14:7 Führung.

Ein schlechter Punt der Scorpions brachte Universe in der Folge wieder in eine hervorragende Feldposition. Doch auch diesmal kann die Offense kein Kaptial daraus schlagen – ganz im Gegenteil. Einen Pass von Wegzyn fängt Konstantin Katz ab und trägt ihn bis zur Frankfurter 45 Yard Linie. Doch auch der Stuttgarter Quarterback überwirft kurz darauf seine Receiver und Joshua Poznanski gelingt die Interception an der eigenen 2 Yard Linie. Mit der 14:7 Führung geht es dann auch in den Schlussabschnitt.

Das letzte Viertel begann mit einem Drive der Stuttgarter, dem Simon Gavanda mit einem Sack für großen Raumverlust ein schnelles Ende setzte.

Doch auch die Defense der Scorpions hatte wieder eine Antwort parat. Ben Hoban brachte mit einer Interception die Offense der Schwaben vier Minuten vor Ende wieder aufs Feld. 13 Sekunden vor Schluss gelang den Scorpions der Touchdown zum 14:13. Was dann passierte könnte kein Drehbuch besser schreiben: Die hervorragend eingestellten Scorpions gingen auf Sieg und versuchen die 2-Point Conversion. Joshua Poznanski wirft sich in den Pass von Sullivan und entscheidet damit das Spiel zu Gunsten der Frankfurter.

Samsung Frankfurt Universe bedankt sich bei den rund 400 mitgereisten Fans und dem tollen Stuttgarter Publikum für einen spannenden Football Abend. 

Werbung

Related Posts

Kommentieren