Folge FootballR

Hi, was suchst du?

||| ||| ||||| ||
<p>Mit einem klaren Sieg starten die Dresden Monarchs in die Rückrunde der Saison 2015. Am gestrigen Samstag konnten die Rebels im Berliner Mommsenstadion klar mit 45:21 (14:0/17:0/7:14/7:7) bezwungen werden.

GFL

Monarchs: Start in die Rückrunde gelungen!

Mit einem klaren Sieg starten die Dresden Monarchs in die Rückrunde der Saison 2015. Am gestrigen Samstag konnten die Rebels im Berliner Mommsenstadion klar mit 45:21 (14:0/17:0/7:14/7:7) bezwungen werden.

Lesezeit: 4 min

Mit einem klaren Sieg starten die Dresden Monarchs in die Rückrunde der Saison 2015. Am gestrigen Samstag konnten die Rebels im Berliner Mommsenstadion klar mit 45:21 (14:0/17:0/7:14/7:7) bezwungen werden.

Sowohl die Monarchs als auch die Rebels hatten sich viel vorgenommen für den Start in die Rückrunde der GFL-Saison 2015. Dank eines vermeintlich leichteren Anfangsprogramms und zweier Spiele mehr rangierten die Rebellen vor dem Spiel vor den Königlichen in der Tabelle. Nicht nur um diese Momentaufnahme zu korrigieren, auch um weiterhin den angestrebten zweiten Tabellenplatz in der GFL-Gruppe Nord im Visier zu behalten, musste ein Sieg gegen die Berlin Rebels her.

Von Beginn an trat das Team von Cheftrainer John Leijten selbstbewusst auf und ließ keinen Zweifel daran, dass die 2 Punkte mit nach Dresden genommen werden. Gleich in der ersten Angriffsserie des königlichen Angriffs wurde Stärke demonstriert und so stand es schnelle 0:7 für die Monarchs nach einem kurzen Touchdown-Lauf von Donald Russel.

Besonderes Augenmerk galt am gestrigen Samstag der Monarchs-Neuverpflichtung Jake Medlock, denn er hatte nur wenige Trainingseinheiten, um sich mit seinem neuen Team einzuspielen. Doch der Fleißder letzten beiden Wochen hat sich ausgezahlt. Mit viel Übersicht lenkte der neue Quarterback das Spiel unaufgeregt und souverän. Bis zur Halbzeit konnten die Königlichen vier weitere Angriffsserien mit Punkten abschließen und die Dresdner Verteidigung  verhinderte gleichzeitige jedwede Bemühungen der Berlin Rebels selbst Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Mit 0:31 verabschiedeten sich beide Teams in die Pause.

Der hohen Führung geschuldet schlich sich nach der Pause insbesondere in der Dresdner Verteidigung Unkonzentriertheit ein und so konnten die Hauptstädter die ersten Punkte erzielen. Doch insbesondere der Dresdner Angriff konterte die Bemühungen der Berliner mit weiteren Punkten und hielt diese auf einer nie gefährlich werdenden Punktedifferenz. Mit 21:45 stand am Ende ein souveräner Sieg für die Monarchs zu Buche, der nunmehr in der vorläufigen Tabelle Platz 4 bedeutet. Mit weiteren Siegen im Hin- und Rückspiel gegen den Tabellenletzten der Berlin Adler in den beiden kommenden Wochen kann das Tabellenbild aus eigener Kraft weiter korrigiert werden.

„Es hat mich gefreut, dass wir den Ball so gut bewegt und gerade in der ersten Halbzeit sehr konzentriert auf beiden Seiten des Balls gearbeitet haben. Insbesondere im ersten Spiel nach der Sommerpause taten wir uns in den vergangenen Jahren immer schwer und so ist dieser souveräne Sieg heute umso wichtiger“, zieht Headcoach John Leijten sein kurzen und positives Fazit.

Weiter geht es für die Monarchs bereits am kommenden Samstag, den 1. August 2015 im heimischen Steyer-Stadion. Dann empfangen die Königlichen den Erzrivalen der Berlin Adler! Los geht´s 14.30 Uhr Monarchs vs. Adler!

Advertisement. Scroll to continue reading.

Die Punkte in der Zusammenfassung:

1. Viertel

00:07 – 5-Yard-Lauf #23 Donald Russell (PAT #80 Jan Hilgenfeldt)

00:14 – 3-Yard-Pass #5 Jake Medlock auf #89 Radko Zoller (PAT #80 Jan Hilgenfeldt)

2. Viertel

00:17 – 43-Yard-Fieldgoal #80 Jan Hilgenfeldt

Advertisement. Scroll to continue reading.

00:24 – Punt-Return-TD #4 Trevar Deed (PAT #80 Jan Hilgenfeldt)

00:31 – 17-Yard-Pass #5 Jake Medlock auf #80 Jan Hilgenfeldt (PAT #80 Jan Hilgenfeldt)

3. Viertel

07:31 – 12-Yard-Lauf #3 Darius Outlaw (PAT #14 Kevin Hummel)

07:38 – 10-Yard-Pass #5 Jake Medlock auf #80 Jan Hilgenfeldt (PAT #80 Jan Hilgenfeldt)

14:38 – 1-Yard-Lauf #28 Larry McCoy (PAT #14 Kevin Hummel)

Advertisement. Scroll to continue reading.

4. Viertel

14:45 – 53-Yard-Lauf #4 Trevar Deed (PAT #80 Jan Hilgenfeldt)

21:45 – 12-Yard-Lauf #6 Deontray Johnson (PAT #14 Kevin Hummel)

Hol' dir den täglichen NFL Newsletter!

Alexander R. Haidmayer - Experte für Football und Gründer von FootballR.

Alexander R. Haidmayer ist ein angesehener Experte im Bereich Football und Gründer von FootballR, einer führenden Plattform für Footballnachrichten. Seit 2013 ist er mit Leidenschaft und Fachwissen in der Welt des Footballs tätig und hat sich einen Namen als Experte auf diesem Gebiet gemacht.

Neben seiner Rolle als Gründer und Eigentümer von FootballR ist Alexander R. Haidmayer seit 2006 auch als Mitarbeiter bei der renommierten Kleinen Zeitung tätig. Diese langjährige Erfahrung ermöglicht es ihm, fundierte Einblicke und exklusive Informationen aus der Footballwelt zu liefern.

Für Dich

GFL

GFL 2024 – (Frankfurt/Main) Anfang Februar haben die Ingolstadt Dukes den Rückzug ihrer Mannschaft aus dem Spielbetrieb der ERIMA GFL verkündet. Der Ligaverbund GFL...

GFL

Zum Start der Saison der ERIMA GFL steht fest, wann und wo das Endspiel ausgetragen wird. Der „ERIMA GFL Bowl präsentiert von TAG24“ findet...

GFL

Das AFVD Bildungs- und Sozialwerk veranstaltet am 3. und 4. März in Frankfurt den jährlichen Trainerkongress. Als Referenten konnten zahlreiche bekannte Namen gewonnen werden....

GFL

Rechtzeitig vor Weihnachten präsentiert die German Football League (GFL) den Spielplan für die Saison 2023. Die Erima GFL (1. Bundesliga) und die GFL 2...

GFL

Final-Premiere für Potsdam Royals, Schwäbisch Hall Unicorns wollen fünften Meistertitel: SPORT1 zeigt den ERIMA German Bowl XLIII aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt...

GFL

In der Versammlung der Bundesligisten der GFL und GFL 2 sowie Vertretern des AFVD wurde am vergangenen Donnerstag ein Meilenstein im deutschen Football gesetzt: Ein Frankfurt a.M. wurde der Ligaverbund German...

GFL

Nach der Absichtserklärung vor einem Monat haben die Stuttgart Scorpions nun offiziell gegenüber dem AFVD erklärt, dass sie nicht an der Saison 2020 teilnehmen...

Advertisement
×