>> Unsere MOCK DRAFTS << | >> Alles zum NFL Draft 2021 <<

| New Yorker Lions 2015 – Das Herz der Defense

Werbung
image_pdfimage_print

Die Linebacker Crew der New Yorker Lions 2015 besteht zum großen Teil aus erfahrenen Kräften und zum anderen aus dem ein oder anderen jungen Nachwuchstalent.
Die Spieler Kerim Homri, Niklas Hentschel, Simon Bohlmann, Jakob Schridde und Manuel Haberlach bilden dabei das Herz der Defense der New Yorker Lions.
Führungsfigur in der Linebacker Crew der Lions ist Kerim Homri. Erneut war er in der vergangenen Saison 2014 nicht nur der Top-Tackler des Teams der New Yorker Lions, sondern auch abermals unter den Top-5 Verteidigern der gesamten GFL zu finden.
Insgesamt brachte er es auf 115 Tackles, davon 16 für Raumverlust. Brachte drei Mal den gegnerischen Spielmacher zu Boden, fing zwei Pässe des gegnerischen Quarterbacks und konnte einen Fumble provozieren.
Als Mitglied der Nationalmannschaft konnte er sich auch zum ersten Mal in 2014 international einen Namen machen und gewann gemeinsam mit der deutschen Auswahl den Europameistertitel.
Ebenfalls wieder im Team ist auch Niklas Hentschel. Der 26-jährige Niklas Hentschel begann mit dem Football spielen beim Flag Team des 1. FFC Braunschweig, den Red Cubs 94 und kam 2008 über die Junior Lions in die Bundesligamannschaft der Lions.
Seitdem ist er nicht nur als Linebacker, sondern auch als Long-Snapper ein fester Bestandteil des Teams von Head Coach Troy Tomlin.
Ebenfalls in Braunschweig seit 2013 zurück und auch 2015 dabei ist Simon Bohlmann.
Bereits von 2009 bis zur Saison 2011 war der aus Berlin stammende Simon Bohlmann ein Teil der Braunschweiger Footballer, ehe er für die GFL Saison 2012 in seine Heimat zu den Rebels zurückkehrte.
Nach absitzen einer fünf Spiele andauernder Wechselsperre zu Beginn der Saison 2013, ist der 28-jährige einer der Eckpfeiler der Defense der New Yorker Lions und verzeichnete in  den letzten beiden Spielzeiten insgesamt 82 Tackles
und konnte im letzten Jahr zusätzlich eine Interception über 41 Yards zum Touchdown in die Endzone des Gegners zurücktragen.
Als Wide Receiver gestartet und mittlerweile einer mit der besten Linebacker Deutschlands sowie der Alptraum eines jeden Quarterbacks ist Jakob Schridde.
Auf Grund der Verletzungsmisere im zweiten Saisonspiel gegen die Hamburg Blue Devils 2013 in die Defense gerutscht, fand der 23-jährige fortan seine Bestimmung darin, die gegnerischen Quarterbacks zu jagen.
Insgesamt 128 Tackles, davon sage und schreibe 45 für einen Raumverlust des Gegners von 246 Yards, sowie 28 Quarterback-Sacks und fünf Fumble Recoveries stehen für ihn aus den vergangenen zwei Spielzeiten auf seinem Konto.
Dazu kommt ein Touchdown und die Krone des Sack-Leaders der GFL Saison 2014 mit 19 Sacks.
Erst zum Anfang der Saison 2013 von den Hildesheim Invaders zu den Löwenstädtern gewechselt, erwies sich der Student für Internationales Informationsmanagement Manuel Haberlach von Beginn an als verlässlicher Spieler für Defense der Braunschweiger Footballmannschaft.
Insgesamt 41 Tackles, davon drei für Raumverlust stehen nach seinen ersten beiden GFL Spielzeiten in den Statistiken der New Yorker Lions.
 Mit Patrick Tapper, Frank Häring und Markus Weißmann und Maximilian Wessel stehen gleich vier Nachwuchstalente im Kader der Braunschweiger Verteidigung.
Von den Hannover Grizzlies stieß der 20-jährige Patrick Tapper 2014 zur Mannschaft des amtierenden German Bowl Champion.
Im letztem Jahr zusätzlich in seinem “Freiwilligen Sozialen Jahr” bei den New Yorker Lions bzw. dem 1. FFC Braunschweig aktiv und u.a. für das Flag Football Programm in Kooperation mit den Braunschweigern Schulen “Play Football” zuständig,
unterstützt er in diesem Jahr die New Yorker Lions auch weiterhin aktiv auf dem Feld.    
Frank Häring begann seine Footballkarriere im Team der Wolfenbüttel Young Wolves und setzte seine Karriere im weiteren Verlauf bei den Junior Lions fort.
Bereits im Verlauf der GFL Saison 2012 kam er zu einem kurzen Einsatz auf dem Feld bei den New Yorker Lions, musste aber u.a. auf Grund einer Verletzung pausieren.
In der Saison 2014 stand der 21-jährige dann endgültig bereit um in das Spielgeschehen von Beginn an einzugreifen, aber ein Ruf aus dem Mutterland des American Football ließ alles anders werden.
Anfang Februar 2014 im Rahmen des stattfindenden “National Signing Day”, an welchen die Universitätsmannschaften der USA ihre neuen jungen Spieler für die nächsten Jahre rekrutieren,
unterschrieb Frank Häring ein Footballstipendium am Waldorf College in Iowa. Damit war er der erste Spieler aus den Reihen des 1. FFC Braunschweig, dem dieses Kunststück gelang!
Head Coach des Teams der Waldorf Warriors (NAIA, North Star Athletic Association) ist niemand geringeres als der ehemalige Erfolgscoach der Lions Kent Anderson.
Mit ihm findet sich eine weitere in Braunschweig wohlbekannte Footballgröße im Trainerstab der Warriors. Als Verantwortlicher der Defense zeichnet sich die ehemalige #33 der Löwen Elzie Anderson aus.
Für die Defense der Waldorf Warriors erzielte Frank Häring 17 Tackles und startete als Linebacker in drei seiner sechs Spiele.
Von den Lions 2 stößt der 23-jährige Markus Weißmann zur Mannschaft. Bereits über das ausgetragene Try-Out der Löwenstädter Ende 2013 schaffte der Braunschweiger den Sprung in das GFL-Team,
verletzte sich aber im letzten Jahr bereits früh schwer und viel für den Rest der Saison aus. Nun ist er wieder voll genesen und will sein vorhaben GFL zu spielen erneut angehen.
Neu im Kader der Linebacker, aber nicht neu im Team der New Yorker Lions ist Maximilian Wessel.
Der 21-jährige kam 2008 über die Leichtathletik zum American Football und begann seine Karriere im Team der Red Cubs 94. Nach dem Wechsel zu den Junior Lions konzentrierte er sich relativ zeitnah auf die Position des Runningbacks.
Seine Leistungen auf dem Feld brachten ihn in die Junioren Auswahl Niedersachsens und 2013 in die Junioren Nationalmannschaft. Mit dem Team der Nationalmannschaft holte er Bronze bei den Europameisterschaften in 2013.
Nach Einsätzen zu Beginn der Saison 2014 als Runningback, spielte Maximilian Wessel bereits zum Ende Saison 2014 als Linebacker.  
Gleiches wie Markus Weißmann, nämlich sich einen Platz im Kader der New Yorker Lions über die Teilnahme am Tryout sichern, gelang in diesem Jahr dem 27-jährigen Sebastian Blase.
Nach 15 Jahren Handball kam der Linebacker 2011 zu den Jena Hanfrieds und avancierte dort schnell zum Stammspieler in der Verteidigung der Thüringer.
Auf Grund seines Studiums der Sportwissenschaften und Psychologie ging es dann für ihn Ende 2014 nach Magdeburg. Eigentlich wollte der 1,83 m große und 95 kg schwere, im Nebenjob als Fitnesstrainer,
arbeitende Verteidiger für die Magdeburg Virgin Guards ab dieser Saison auflaufen, doch durch das erfolgreiche Tryout in Braunschweig, führt ihn nun der Weg in die GFL.

Related Posts

Kommentieren