fbpx

| Aaron Rodgers: Packers werden weiterhin vereint stehen; auch die Fans sollen mitmachen

Werbung
image_pdfimage_print

Aaron Rodgers will sicherstellen, dass die Demonstrationen während der Nationalhymne nicht nur auf die Teams auf dem Feld beschränkt sind. 

Nach dem die Green Bay Packers in einem teamweiten Protest am Sonntag während der Nationalhymne die Arme ineinander hackte, sagte Rodgers, dass er glücklich sei über die Demonstration der Einheit seines Teams zu sehen. Er achtete aber auch sorgsam darauf wie es von anderen wahrgenommen wurde.

“Außerhalb des Gebäudes, denke ich, dass die Nachricht nicht ganz so ankam wie das was wir zu sagen versuchten: Eine einheitliche Front, Jungs die zusammenhalten”, sagte Rodgers den Medien am Dienstag. “Es ging niemals um das Militär oder unsere Männer und Frauen in Uniform. Wie ich schon nach dem Spiel gesagt habe, lieben und unterstützen wir sie, und jeder von uns, da bin ich sicher, hat Wohltätigkeitsveranstaltungen für sie gemacht.”

“Es geht um Gleichberechtigung. Es geht um Einheit und Liebe und darum als eine Gesellschaft zusammenzuwachsen und eine Diskussion um etwas zu starten, das ein wenig unangenehm für die Leute ist.”

Die Packers, die bereits am Donnerstag wieder im nationalen Scheinwerfer stehen, wenn sie die Chicago Bears empfangen werden auch weiterhin als eine Einheit zusammen stehen. Rodgers bat die Fans, dasselbe zu tun.

“Wir müssen zusammenkommen und über diese Dinge reden und als Gemeinschaft wachsen, als eine verbundene Gruppe von Individuen, und wir werden weiterhin die Liebe und die Einheit zeigen”, sagte Rodgers. “Diese Woche werden wir die Fans bitten, sich auch anzuschließen und zu zeigen, dass wir miteinander verbunden werden können und wir zusammen wachsen können.”

Vorschau: Bears @ Packers >

Mehr:  Injury Report: Das sind die Verletzten vor dem Montagsspiel in Woche 2
Werbung

Related Posts

Kommentieren