Connect with us

Hi, what are you looking for?

Bell LeVeon Le'Veon
Foto: Royalbroil

NFL

Bell fordert 17 Mio. pro Jahr und 45 Mio. an Garantien

image_pdfimage_print

Le’Veon Bell will der bestbezahlte Running Back der NFL werden.

Der All-Pro Running Back fordert laut Ian Rapoport von NFL Network mehr als 17 Millionen Dollar pro Jahr und mindestens 45 Millionen Dollar an Garantien in seinem nächsten Vertrag.

Der Los Angeles Rams Running Back Todd Gurley besitzt aktuell den bestbezahlten Vertrag, nachdem er im Juli einen Vertrag über 57,5 ​​Millionen US-Dollar unterzeichnet hatte. Dadurch bekommt durchschnittlich 14,3 Millionen Dollar pro Jahr und gesamt garantierte 45 Millionen Dollar.

Mehr:  Seahawks nehmen Adrian Peterson unter Vertrag

Bell weigerte sich in dieser Saison für die Pittsburgh Steelers zu spielen, so wie auch die Franchise-Tag zu unterschreiben, die ihm 14,5 Millionen Dollar in diesem Jahr gebracht hätte.

Rapoport berichtet, dass die Steelers durchaus die Möglichkeit haben, die Transition Tag für Bell zu verwenden. (Dadurch haben sie die Möglichkeit jedes Angebot zu matchen.)

Mehr:  Aaron Rodgers lässt sich während der Bye Week nicht operieren

Tatsächlich haben die Steelers vor der Franchise-Tag Deadline am Dienstag einen letzten Versuch unternommen, Bell ins Gebäude zu bringen. Bell verlangte hierfür jedoch, dass das Team versprach, 2019 nicht die Transition-Tag auf ihn anzuwenden. Die Steelers lehnten dies ab.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung

Foto: Royalbroil

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Werbung