Colin Kaepernick

Collusion settlement | Colin Kaepernick, Eric Reid bekamen weniger als 10 Millionen Collusion settlement

image_pdfimage_print

Die ehemaligen Teamkollegen Colin Kaepernick und Eric Reid, die im Februar ihre Rechtsstreits mit der NFL beigelegt hatten, bekamen in den außergerichtlichen Einigungen weniger als 10 Millionen Dollar. Das berichtet das Wall Street Journal.

Die Details des Vergleichs im Februar wurden aufgrund einer Geheimhaltungsvereinbarung nicht bekannt gegeben.

Experten glauben, Kaepernick hätte “einen schwierigen Weg” vor sich gehabt, um den Fall zu gewinnen, allerdings hätte der ehemalige NFL Quarterback viel mehr Geld erhalten können, wenn er vor Gericht gewonnen hätte. Beaton vom Wall Street Journal schrieb, dass Kaepernick bis zu 90 Millionen Dollar bekommen hätte.

Colin Kaepernick und Eric Reid protestierten im Jahr 2016 gegen Rassenunterschiede und Polizeibrutalität, indem sie während der Nationalhymne knieten. Sie behaupteten, dass sie deshalb von Teams nicht als verpflichtet wurden.

Kaepernick hat seitdem er seinen Vertrag mit den San Francisco 49ers auflöste nicht mehr in der NFL gespielt. Reid unterschrieb Ende September bei den Carolina Panthers und erhielt im Februar eine Vertragsverlängerung für drei Jahre.

Foto: Mike Morbeck
Mehr:  NFL hebt Sperre von Receiver Josh Gordon auf

Related Posts

Kommentieren

Headcoach Andy Reid nach Niederlage ins Krankenhaus eingeliefert Preview – Top NFL Games Week 4 – 2021 NFL Takeaways nach Woche 3 FootballR – Top Quarterbacks nach 3 Wochen FootballR – Power Ranking Woche 3 Zero Chance – Diese NFL Teams haben keine Chance auf den Titel Beliebteste NFL Teams 2021 FootballR – Top Quarterbacks