fbpx
Packers Panthers Playoffchancen

| Die Playoffchancen der Packers sind nicht so gut wie man denken mag

Werbung
image_pdfimage_print

Aaron Rodgers wurde am Dienstag wieder offiziell auf das Feld los gelassen, was viele Footballfans zu der Annahme verleitete, dass die Green Bay Packers in den letzten drei Wochen alles gewinnen und die Playoffs erreichen werden.

Diese Meinung wird weithin geteilt, da Rodgers’ Neigung zu “Heldentaten” sehr bekannt ist – und man muss auch bedenken, dass Green Bay die letzten sechs Spiele der letzten Saison gewann, um die NFC North mit einem Record von 10-6 zu gewinnen – aber in dieser Saison ist das viel unwahrscheinlicher als die meisten denken.

Ähnlicher Artikel: Rodgers – I’m not coming back to save this team

Wie die Dinge derzeit in Woche 15 stehen, haben die Packers nur eine 7,5 prozentige Chance, die Playoffs zu erreichen.

Als neunter Seed in der NFC – die Detroit Lions und Dallas Cowboys stehen ebenfalls bei 7-6 – muss Green Bay auch die Atlanta Falcons, die bei 8-5 stehen und die (8-5) Seattle Seahawks am Weg in die Playoffs aus dem Weg räumen.

Wie können sie das schaffen?

Für den Anfang müssen die Packers ihre letzten drei Spiele gewinnen. Scheint eigentlich einfach, aber ihre Schedule endet mit 3 starken Teams denkbar ungünstig.

Das erste ist ein Auswärtsspiel gegen die Carolina Panthers 9-4, gefolgt von einem Kampf am Sonntagabend gegen die 10-3 Minnesota Vikings, und dann schließlich ein NFC North Showdown gegen die rivalisierenden Lions in Detroit.

Sollten die Packers diese Spiele gewinnen, würde ihnen die Gewinnserie von drei Spielen eine 93-prozentige Chance geben, die Postseason zu erreichen.

Das ist alles, was Green Bay kontrollieren kann. Der Rest liegt bei einer Menge anderer Teams. Also, was muss noch passieren?

Im absoluten Best-Case-Szenario würden die Vikings nicht nur gegen die Packers, sondern auch gegen ihre beiden anderen Gegner (die Cincinnati Bengals und Chicago Bears) verlieren. In diesem Fall würden Minnesota und Green Bay beide mit 10-6 die Saison beenden, aber die Packers würden die NFC North aufgrund ihres überlegenen Divisionsrekords gewinnen.

Das ist der einfachste Weg für Green Bay, seine Playoff-Serie auf die neunte Saison auszuweiten.

Wenn die Vikings den Rest der Saison auch nur noch ein Spiel gewinnen, benötigen die Packers eine Kombination der folgenden Ergebnisse:

Die Panthers verlieren noch ein Spiel: Drei NFC-South-Teams kämpfen derzeit um die beiden Wild Card-Spots. Die Packers benötigen dass entweder die New Orleans Saints oder die Atlanta Falcons die Division zu gewinnen, und die Panthers Wildcard-Anwärter bleiben.

Wenn die Packers die Panthers am Sonntag schlagen, wäre das ihr einziger Sieg gegen die drei South-Division-Teams und sie würden sich im Wildcard-Rennen über Carolina hinwegsetzen. Wenn beide Teams die Saison mit 10-6 beenden, besitzen die Packers den Tiebreaker.

Die Seahawks verlieren, vorzugsweise gegen die Rams: Die 10-6 Packers müssen darauf hoffen, dass die Seahawks die Saison 10-6 oder schlechter beenden, um sie in der Rangliste zu überholen. Green Bay besitzt den Kopf-an-Kopf-Tiebreaker aufgrund seines 17-9 Sieges über Seattle in der ersten Woche.

Die Falcons verlieren zwei Spiele, vorzugsweise gegen die Buccaneers und Saints: Nur ein NFC South Team kann die Division gewinnen. Für den Fall, dass Atlanta nicht dieses Team ist, wäre das Team immer noch Favorit auf einen Wildcardplatz.

Damit die Packers sie überholen können, müssten die Falcons zweimal verlieren, idealerweise gegen die Tampa Bay Buccaneers und Saints in den nächsten zwei Wochen.

So und nur so können die Packers zwischen dem Nr. 3 und Nr. 6 Seed landen. Aber die Playoff-Hoffnungen ruhen das zweite Jahr in Folge weitgehend auf ihrer Fähigkeit am Ende der Saison alles zu gewinnen.

Mike Morbeck
Mehr:  Quarterback Cam Newton tritt Brady Nachfolge an
Werbung

Related Posts

Kommentieren

Datenschutz
FootballR - Alexander Haidmayer IT, Besitzer: Alexander Haidmayer (Firmensitz: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
FootballR - Alexander Haidmayer IT, Besitzer: Alexander Haidmayer (Firmensitz: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: