fbpx

| Die Seattle Seahawks und ihre Legion of Boom

Werbung
image_pdfimage_print

Die Seahawks erreichten wiederholt den Super Bowl. Hauptverantwortlich für das Team von Headcoach Pete Carroll war einmal mehr die gefürchtete Verteidigung und der Heimvorteil in den Playoffs. Darüber hinaus verfügen die Seahawks über eine sogenannte “Legion of Boom”, die aus den Cornerbacks Richard Sherman und Byron Maxwell sowie den Safeties Earl Thomas und Kam Chancellor besteht. Gerade der extrovertierte Richard Sherman stellt die Legion of Boom – kurz LOB – als Prunkstück einer enorm starken Verteidigung in den Vordergrund.

Die Seahawks spielen mit einer einfachen Defense-Scheme, was bedeutet, dass es im System von Headcoach Carroll und Defense Coordinator Dan Quinn keine exorbitant ausgefallenen Deckungs- oder Zonentaktiken gibt. Das System ist auf die Stärken der Spieler abgestimmt. Was im Seattle-Kader auffällt, ist die Tatsache, dass mit Ausnahme von All-Pro-Safety Earl Thomas (#29) kein First-Round-Draftpick dabei ist. Richard Sherman himself wurde gar erst in der 5. Runde anno 2011 gedraftet. Der Absolvent der Stanford-University bezeichnet sich selbst gerne als der beste Cornerback der Liga. Nicht alle Experten teilen seine Meinung. Was Sherman jedoch sehr gut beherrscht ist seine Fähigkeit, den “Ball zu attackieren”. Der CB mit der Nr. 25 spielte selbst noch im College oftmalig als Wide Receiver, somit kann er Passrouten exzellent lesen und fängt fast ausschließlich jeden Ball, der in seine Richtung geworfen wird.

Für Seattle wird es wichtig werden, kurze Screen-, Underkneeth- und Slantroutes, zu unterbinden. Gelingen kann dies durch eine aggressive Mann- und Zonendeckung. Und da kommen nun auch die Safeties zum Wort, speziell Earl Thomas. Der Free Safety (letzter Verteidiger in der Defense) hat ein phänomenales Spielverständnis und deckt perfekt seine Zonen ab. Kam Chancellor, der den Nickname “Bam Bam” trägt, ist nicht nur ein überaus starker “Hitter” (=gefürchtet für seine harten Tackles), sondern auch ein guter Mann- und Zonendecker. Chancellor, der Strong Safety (vorletzter Verteidiger, der meist den Tight End der Offense deckt), wird sich somit vor allem auf Rob Gronkowski konzentrieren.

Auf offensiver Seite der Hawks, gibt  ein gewisser Marshawn Lynch den Ton an. “Beast Mode”, der vor und während einer Partie regelmäßig seine Skittles-Süßigkeiten nascht, scheint schier unstoppbar zu sein. An ihm wird auch die Offense heute gemessen werden. Barry Sanders, der legendäre Lions-Running Back vergangener Tage, bezeichnete Lynch als den “mutigsten, stärksten und explosivsten” Running Back der vergangenen Jahre.

Wird die Offense um Wilson, Lynch & Co. die Grundlage zum Super Bowl-Sieg legen, oder wird einmal mehr die Defense das Spiel für Seattle gewinnen müssen? Der NFC-Champion Seattle wird in diesem Heavyweight-Fight gerüstet sein, ob es allerdings am Ende gegen Tom Brady & Co. reichen wird, steht (noch) in den Sternen.

Mehr:  Ex-Bears Spieler erhalten Vorladung zum Doping-Test
Werbung

Related Posts

Kommentieren