September 13, 2020, Atlanta, GA, USA: Atlanta Falcons quarterback Matt Ryan came up just short when an end of game pass

8 Dinge, die wir vom zweiten NFL Spieltag mitnehmen

Der zweite NFL Sonntag wurde vor allem von Verletzungen geprägt. Überraschend viele namhafte NFLer verletzten sich teilweise schwer.

Wie werden die Niners das überstehen?

Die 49ers konnten gewinnen, obwohl sie Jimmy Garoppolo, Nick Bosa, Solomon Thomas und Raheem Mostert im Spiel gegen die Jets durch Verletzungen verloren haben. Sie starteten bereits ohne Dee Ford, George Kittle, Deebo Samuel und Richard Sherman in das Spiel am Sonntag. Aber was machen sie als nächstes?

Die kurze Antwort: Headcoach Kyle Shanahan ist bekannt dafür meisterhaft auf neue Herausforderungen zu reagieren. Trotzdem brauchen selbst die besten Trainer gute Spieler, und Shanahan hat sieben Starter verloren, darunter Spieler in Schlüsselpositionen wie Quarterback, Edge Rusher, Wide Receiver und Cornerback.

Die Schedule ist im Hinblick darauf etwas nachsichtig, denn als nächstes stehen Spiele gegen die sieglosen Giants, Eagles und Dolphins an. Aber im Anschluss treffen die San Francisco 49ers auf die Rams, Patriots, Seahawks, Packers und Saints.

Diggs machen den Unterschied

Die Akquisition von Stefon Diggs, zahlt sich bereits aus. Allen hatte eines seiner besten Spiele beim 31-28 Sieg gegen die Dolphins. Diggs fing acht Pässe für 153 Yards und einen Touchdown. In zwei Spielen hat Diggs 16 Catches für 239 Yards und einen TD gemacht.

Ergebnisse

Mannschaft 1 2 3 4 T Spielausgang
MIA 7 3 3 15 28 Loss
BUF 7 10 0 14 31 Win

Die Bills haben einen soliden Kader und sind gut trainiert. Allen war bislang immer das potentielle schwache Glied. Diggs könnte sich als der entscheidende Faktor für die Ausschöpfung seines Potenzials erweisen.

Adam Gase

Eine neue Woche lieferte wieder neue Gründe um sich zu fragen, was für eine Katastrophe Adam Gase als Headcoach der Jets ist.

Etliche, teils gravierende, Coaching Fehler führten zur eigenen Demontage.

Gase’s Jets verloren mit 31-13 gegen ein 49ers-Team, dem fast die Spieler ausgegangen waren.

Die Eagles versinken im Chaos

Die gute Nachricht für die Philadelphia Eagles ist, dass Carson Wentz, der letzte Woche acht Mal gesacked wurde, am Sonntag überhaupt nicht gesacked wurde. Die schlechte Nachricht ist, dass dies eigentlich die gesamten guten Nachrichten aus der Sicht der Eagles waren.

Wentz hatte mit seiner Genauigkeit zu kämpfen und Philadelphias Defense hatte keine Antwort auf Sean McVays Offense. Es ist Phillys erster 0-2 Start seit fünf Jahren. Nach einem Heimspiel gegen die Bengals in der nächsten Woche spielen sie auswärts bei den 49ers und Steelers, bevor sie auf die Ravens treffen.

Wentz hat seit Beginn der Saison 2018 einen 14-15 Record als Starter.

Die Bears haben zwei Siege errungen

Gut, ja, OK. Die Bears haben in Woche 1 lediglich gegen die Lionsgewonnen. Ein Team, das sich darauf spezialisiert hat, kreativ und konstant zu verlieren. Und am Sonntag profitierten sie vom Ausfall von Sterling Shepard und Saquon Barkley. Aber … sie sind immer noch ungeschlagen.

Wie Scott Hanson von NFL Red Zone feststellte, schafften es 62% der Teams, die ihre ersten beiden Spiele gewonnen haben, im alten Playoff-Format, in die Playoffs.

Die Falcons haben was…?

Nach zwei aufeinanderfolgenden Seasons mit 7-9 Record haben die Falcons in den ersten beiden Spielen des Jahres 2020 satte 78 Punkte zugelassen. Der Stuhl von Headcoach Dan Quinn könnte schön langsam ins Wackeln geraten. Vielleicht ist das Beste, was gesagt werden kann, dass die Falcons in keiner ihrer Niederlagen in dieser Saison mit 28: 3 vorne lagen.

Ryan Tannehill wieder souverän

Es ist eigentlich zu früh, um sich nach nur zwei Spielen mitreißen zu lassen, aber Ryan Tannehill spielte souverän.

Tannehill scheint genau dort weiter zu machen, wo er in der vergangenen Saison aufgehört hat. Tannehill hatte in keinem seinerRegular Season Starts ein Passer Rating von unter 82,3.

Die Chargers erhalten einen Blick in die Zukunft

Headcoach Anthony Lynn sagte nach der knappen Niederlage der Chargers, dass Tyrod Taylor immer noch sein Starting Quarterback ist, aber es sollte nicht lange dauern, bis Justin Herbert übernimmt.

Herbert spielte gut und machte einige großartige Würfe. Lynn möchte Taylor unter den gegebenen Umständen eindeutig Respekt zollen, aber LA hat Herbert aus einem bestimmten Grund gedraftet, und er wird nach dieser Leistung nicht lange auf der Bank sitzen.