fbpx
College Football European Chasers

NFL Draft 2019 | Draft Prospects: Defensive Sleeper Part-3 NFL Draft 2019

Weiter geht es mit unseren Sleepern im NFL Draft 2019. Defensive Sleeper Part-3:

Joejuan Williams (CB)

das Vanderbilt Talent Joejuan Williams konnte nach 10 Passverteidigungen in 2017 auch in der vergangenen Saison überzeugen. Für die Commodores konnte der 6’4″ große Cornerback 61 Tackles, 4 Interceptions und 13 Passverteidigungen aufs Board bringen. Williams bringt die Plays im offenen Feld gut zu Ende und weiß zu tackeln. Im Spiel setzt das Cornerbacktalent seine Größe und Aggressivität im direkten Duell mit den gegnerischen Receivern gut ein. Als NFL Vergleich wird im Zusammenhang mit Williams gerne Trumaine Johnson von den New York Jets genannt. Joejuan Williams hat schon jetzt NFL-Maße und passt sehr gut in eine Defense welche auf Cornerbacks mit Run Support Aufgaben setzt.

Saivion Smith (CB)

Unter all den Stars der Alabama Crimson Tide geht Saivion Smith in den Vorberichten zum kommenden NFL Draft 2019 etwas unter. Das er am Draft teilnimmt, war jedoch auch für die Crimson Tide Coaches eine große Überraschung. Smith kam als 5-Sterne Talent aus der IMG Academy zu den LSU Tigers, wo er seine College Karriere began. Nach nur einer Saison entschied er sich jedoch für einen Wechsel zur Alabama Crimson Tide. Doch bevor er zum Team von Nick Saban stoßen konnte, entschied er sich gegen ein Red-Shirt Jahr und für einen Zwischenstopp beim Mississippi Gulf Coast Community College. Zur Crimson Tide kam der ehemalige 5-Sterne Rekrut dann vor der Saison 2018, nachdem die Crimson Tide all ihre CB-Starter im NFL Draft 2018 verloren hat. Smith lieferte in seiner ersten Saison sofort ab. 60 Tackles, ein erzwungener Fumble, 3 Interceptions mit einem Touchdown und 5 Passverteidigungen in 15 Spielen. Der junge Cornerback zeigt gute Anlagen und hat noch großes Entwicklungspotenzial. Dennoch merkt man ihm an, dass er erst eine Saison als Starter in einem Top College gespielt hat. Eine weitere Saison unter Headcoach Nick Saban hätte Saivion Smith vermutlich gut getan und seine Draftchance deutlich erhöht. Für die ersten beiden Drafttage reicht es für Smith in diesem Jahr wohl trotz seines großen Talents nicht.

Corbin Kaufusi (DE)

153 Tackles, 16 Sacks, 4 Passverteidigungen und 2 erzwungene Fumbles in drei Jahren am College sind nicht zu unterschätzen. Kaufusi kommt von den BYU Cougars, einem eher kleineren Division 1 College. Mit 6’9″ und 275lbs ist Corbin Kaufusi ein sehr großer Defensive End mit einer ebenso großen Spannweite. Während der Defensive End aufgrund seiner Maße nicht der schnellste und athletischste Sportler ist, setzt er seine Spannweite sehr gut ein und hat somit eine große Reichweite. Das wirkt sich im Spiel gegen den Lauf und ebenso im Pass-Rush auf den gegnerischen Quarterback aus. Denn auch wenn Kaufusi geblockt wird, ist der Quarterback in der Pocket für ihn erreichbar.

Dakota Allen (LB)

Der Name Dakota Allen sollte auch einigen deutschen Footballfans nicht unbekannt sein. Denn Allen war einer der Hauptfiguren der beliebten Netflix Serie ‘Last Chance U’. Mit dem jungen Linebacker nahm nun der erste Spieler aus der bekannten Serie an einem NFL-Scouting Combine teil. Somit sind seine Chancen auch als erster ‘Last Chance U’ Spieler im NFL Draft ausgewählt zu werden bereits jetzt höher als die aller seiner Vorgänger. Dakota Allen hat einen starken Willen und weiß was es bedeutet hart für seinen Traum zu arbeiten. Während ihm die Schnelligkeit über weite Strecken fehlt, zeigt er auf kurze Distanzen einen guten Antritt und schreckt vor keinem Körperkontakt zurück. Durch den Einsatz in Special Teams könnte sich Dakota Allen möglicherweise auch in der NFL für höherere Aufgaben empfehlen. An Motivation fehlt es dem jungen Linebacker aufjedenfall nicht.

Khalil Hodge (LB)

Der Buffalo Bulls Linebacker Khalil Hodge ist unserer Meinung nach einer der Top Linebacker im kommenden NFL Draft 2019. Hodge ist nicht der Schnellste, hat aber eine sehr gute Vision und Spielverständnis. Hinzu kommen super Instinkte und eine hohe Produktivität als Tackler. Es gibt keinen Spieler der in den letzten drei Jahren am College mehr Tackles aufs Board gebracht hat. Mit insgesamt 419 Total Tackles hatter er ganze 73 Tackles mehr als der Zweitplatzierte. In der vergangenen Saison waren es 143 Tackles, 1,5 Sacks, eine Interception, 2 Passverteidigungen und ein erzwungener Fumble. Sollte Khalil Hodge seine Produktivität auf dem nächsten Level auch nur annähernd bestätigen können, kann er definitiv eine Bereicherung für so einige NFL-Teams darstellen.

Albert Huggins (DT)

Alle sprechen von den ‘Power Rangers’, den 4 Star-Defensive Linern der Clemson Tigers. Doch einen vergisst man dabei meist. Defensive Tackle Albert Huggins musste sich die Einsatzzeiten in der interrior-line mit Dexter Lawrence und Christian Wilkins teilen und kam daher meist nur als Backup zum Zug. Doch Huggins hat ohne Frage Talent und wäre wohl bei jedem anderen College einer der Starter gewesen. Der 6’3″ große und 305lbs schwere Defensive Tackle wirkt fast schon immun gegen blockende Offensive Lines. Auch Double-Teams können seinem festen Stand fast nichts anhaben. Albert Huggins wird vermutlich frühestens in der 7. Runde ausgewählt, kann sich jedoch wohl dennoch auf einige Einsatzzeiten in der NFL freuen. Er ist fast schon prädestiniert für die Rolle des Nose Tackles.

Ed Alexander (DT)

Mit Ed Alexander steht der nächste potenzielle NFL Nose Tackle in den Startlöchern. Das Talent der LSU Tigers hält mit seinen 6’3″ und 331lbs auch gegen starke Blocker stand und verschafft seinen Teamkollegen die für den Pass Rush so wichtigen Lücken. Auch wenn er in den Spielen der LSU nicht zu den Auffälligsten zählte, gehörte er dennoch zu den Wichtigsten. Er hat einen guten ersten Schritt beim Snap, ist nur schwer von der Stelle zu bewegen und ist sich bewusst wie wichtig sein Spiel für den gesamten Erfolg der D-line ist.

Mark Fields (CB)

Von Mark Fields gibt es nicht sehr viele Tapes denn er war keiner der Starter bei seinem ehemaligen College Team, den Clemson Tigers. Doch auf den wenigen Tapes die es gibt, sieht man einen explosiven und beweglichen Cornerback. Insbesondere die Performance in der zweiten Halbzeit gegen die Alabama Crimson Tide war überzeugend. Die fehlende Spielerfahrung zeigt sich in seiner durchschnittlichen Technik, welche man jedoch durch intensives Training weiterentwickeln kann. Fields hat eine gute Kombination aus Stärke, Explosivität und Geschwindigkeit (40-Yard Dash: 4,37 Sekunden). Die Saison beendete der junge Cornerback mit 7 Tackles und 5 verteidigten Pässen in 7 Spielen. Sollte Mark Fields an seiner Technik arbeiten und sein Talent auf das Feld bringen können, kann aus dem ehemaligen Cornerback der Clemson Tiger durchaus ein NFL-Starter werden.

Mehr zu den Talenten des kommenden NFL Drafts:

Hier geht’s zum 2.Teil unserer Defensive Sleeper

Hier geht’s zum 1.Teil unserer Defensive Sleeper

Hier geht`s zum 2.Teil unserer Offensive Sleeper

Hier geht’s zum 1.Teil unserer Offensive Sleeper

Draft Prospects: FootballR’s Top 5 Quarterbacks

Begleite 3 Top Talente vom NFL Combine über den Pro Day zum NFL Draft

Kommentieren

Privatsphäre verwalten BETA

Notwendig

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

PHPSESSID, __cfduid, _ga, _gid, advanced_ads_page_impressions, advanced_ads_pro_visitor_referrer, bp-activity-oldestpage, catAccCookies, gdpr[allowed_cookies], gdpr[consent_types], trc_cookie_storage, wfwaf-authcookie-899a1cdb7f7fc036ed9f3b9b0e83da70, wordpress_test_cookie

Statistik

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

_ga

Willst du deinen Account wirklich löschen?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

1
Hallo :-)
Hol' dir jetzt den kostenlosen Football Newsletter via WhatsApp! Klicke hierzu einfach nochmals auf den WhatsApp Button.
Powered by