Erstrundentalent Mekhi Becton fällt durch Drogentest

Der ehemalige Louisville Offensive Tackle und potenzielle Erstrundenpick Mekhi Becton hat Kenntnis über einen nicht bestandenen Drogentest im Rahmen der NFL-Combines. Dies berichtet ESPN`s Josina Anderson. Demnach wartet er noch auf eine offizielle Bestätigung, hat es jedoch seinerseits bereits bei einigen Teaminterviews angesprochen.

Der 6’7″ gro0e und 364lbs schwere Becton konnte seinen Draftwert innerhalb der letzten Monate und Wochen immer weiter steigern. Nach einer unfassbaren 40-Yard Dash Zeit von 5,10 Sekunden auf dem diesjährigen Combine, gilt er bei vielen Analysten sogar als Nr.1 Talent unter den Offensive Linern.

Derzeit wird besonders betont, dass Mekhi Becton im College bisher keine Historie in Sachen positiver Tests hat. Ein Drogenproblem beim Offensive Liner gibt es demnach nach Aussagen der Informationsquelle von ESPN nicht.

Seit Samstagmorgen hatten bereits einige Teams Gespräche mit Becton. Weitere Videotelefonate sind wohl für den heutigen Sonntag geplant.

Louisvilles Athletic Director Vince Tyra erklärte gegenüber ESPN: “Ich sage euch, es wäre eine Überraschung wenn er den Test nicht bestanden hätte. Er war schlichtweg ein Modell-Student und -Athlet für uns.. Ich bin nicht besorgt um ihn. Er wird eine großartige Karriere haben. Ich denke nicht, dass er irgendeinem Team Sorgen bereiten wird.”