Folge FootballR

Hi, was suchst du?

} }
Rob Havenstein
Foto: Los Angeles Rams / Twitter

NFL

Das erste NFC Championship Game Ticket geht an die Rams

Lesezeit: 3 min

Im zweiten Spiel heute Nacht sicherten sich nach den Chiefs auch die Rams den Weg in die nächste Runde. Wie bereits vorab vermutet, war das Laufspiel der Key-Faktor des Spiels. Mit einem dominanten und vorallem flexiblen Laufspiel gelang es den Rams schließlich das Spiel mit 22-30 für sich zu entscheiden.

Überraschend zu sehen war die unterschiedliche Herangehensweise im Laufspiel. Während die Cowboys auf den Rushing Leader Ezekiel Elliott setzten, verteilten die Rams das Laufspiel hingegen auf verschiedene Schultern. Besonders erstaunlich waren die großen Spielanteile von Rams Runningback C.J.Anderson, die so nicht zu erwarten waren und wohl auch die Cowboys Defense überraschten. Am Spielende führt C.J. Anderson die Rushing Statistiken mit 23 Läufen, 123 Yards und 2 Touchdowns vor Star Runningback Todd Gurley mit 16 Läufen, 115 Yards und einem Touchdown an.

Doch während die Rams ihr Laufspiel durchsetzen konnten, gelang es ihnen gleichzeitig den Cowboys ihrer Stärke im Laufspiel zu berauben. Sie hielten Elliott über das ganze Spiel bei lediglich 47 Yards und einem Touchdown bei 20 Läufen. Damit zwang Headcoach Sean McVay die Cowboys den Fokus verstärkt auf das Passspiel zu setzen und somit ins direkte Duell mit den eigenen Star Cornerbacks Marcus Peters und Aqib Talib.

Die Dallas Cowboys starteten gut und entschieden das erste Viertel mit 7-3 für sich. Im zweiten Viertel sollte sich jedoch das Spiel entscheiden. Die Rams punkteten mit zwei Touchdowns und einem Field Goal, während die Cowboys völlig leer ausgingen und das Angriffsrecht ganze drei mal aufgeben mussten. Zwischenstand zur Halbzeit 7-20 für die Los Angeles Rams.

Nach der Halbzeit machten die Los Angeles Rams da weiter wo sie aufgehört hatten. Sie stoppten die Cowboys und punkteten im Anschluss mit einem Fieldgoal durch Greg Zuerlein. Die Cowboys antworteten postwendend mit einem Touchdown durch Ezekiel Elliott und einer Two-Point-Conversion auf Amari Cooper. Das letzte Viertel blieb ausgeglichen mit jeweils einem Touchdown für die Rams und die Cowboys. Endstand 22-30 für die Los Angeles Rams.

Der Gegner der Los Angeles Rams wird ermittelt aus der heutigen Partie zwischen den Philadelphia Eagles und den New Orleans Saints.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Foto: Los Angeles Rams / Twitter
Autor

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Fantasy

Die neue NFL Regular Season ist nicht mehr sonderlich weit entfernt und es wird Zeit um erste Bold Predictions für die Saison 2022 abzugeben....

Fantasy

Die neue NFL Regular Season ist nicht mehr sonderlich weit entfernt und es wird Zeit um erste Bold Predictions für die Saison 2022 abzugeben....

NFL

Der Wide Receiver der Dallas Cowboys, James Washington, wird voraussichtlich 10 Wochen ausfallen, nachdem er sich beim Training am Montag den Fuß gebrochen hat....

NFL

Das muss man Jerry Jones lassen. Der Besitzer der Dallas Cowboys hätte Coach Mike McCarthy auf dem Weg vom Spielfeld feuern können, nachdem sein...

NFL

Zum zweiten Mal in Folge machte ein NFC Team, das als “nur einen Quarterback vom Super Bowl Sieg entfernt” galt, diesen wichtigen Schritt und...

NFL

Man geht aktuell nicht davon aus, dass der Dallas Cowboys Tight End Dalton Schultz und der Miami Dolphins Tight End Mike Gesicki vor der...

NFL

Der ehemalige Running Back der Dallas Cowboys, Marion Barber III, starb an einem Hitzschlag, wie die Polizei am Montag mitteilte. In einer Erklärung teilte...

Advertisement