fbpx

| Fertigstellung des Rams-Chargers Stadions verzögert sich um ein ganzes Jahr

Werbung
image_pdfimage_print

Die Los Angeles Rams und Los Angeles Chargers müssen eine Saison länger warten als erwartet, bevor sie in ihr neues, gemeinsames Stadion in Los Angeles ziehen können.

Die Fertigstellung der $ 2.6 Milliarden Anlage wurde, wegen des Rekordregens, um ein ganzesJahr verschoben. Die geplante Eröffnung wird somit erst im Sommer 2020 stattfinden, das bestätigten die Teams am Donnerstag.

Aus dem offiziellen Statement der Rams:

Im besten Interesse des Projekts haben wir uns entschlossen, den Eröffnungstermin in den Sommer 2020 zu verlagern. Dieses neue Ziel gibt uns Flexibilität, um zusätzliche Verzögerungen zu berücksichtigen, die entstehen können. […] Dies ist ein Stadion, welches die Bewohner von Los Angeles, Besucher und Weltklasse-Athleten in den kommenden Jahre feiern werden, und wir sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass dieser Veranstaltungsort außergewöhnlich ist von dem Tag an, an dem er eröffnet.

Eine Verzögerung dieser Länge zwingt die Rams insgesamt vier Seasons im Los Angeles Memorial Coliseum zu spielen.

Die Chargers sind für ihr erstes Jahr im StubHub Center gelandet, nachdem sie in dieser Offseason offiziell den Umzug nach Los Angeles gemacht haben. Sie werden bis zur Saison 2020 in der 30.000 Sitze-Anlage bleiben.

Los Angeles sollte am Ende der Saison 2020 die Super Bowl austragen. Eine NFL-Regel besagt allerdings, dass ein Stadion für zwei Seasons geöffnet sein muss, bevor dieses für das Big Game als Gastgeber in Frage kommt. L.A. würde also eine Außerkraftsetzung dieser Regel von der Liga benötigen.

Mehr:  Raiders spielen 2020 in neuem aber leerem Stadion
Werbung

Related Posts

Kommentieren