fbpx
Drew Brees

| Free Agency Kickoff – Gewinner und Verlierer

Werbung
image_pdfimage_print

Die Free Agency ist am Mittwoch um 22 Uhr offiziell gestartet. Anbei findest du die größten Gewinner und Verlierer der Free Agency 2018 (bisher).

Gewinner

Mitchell Trubisky

Als Rookie oft überfordert, erhält der letztjährige Nummer 2 Pick bei den Bears nun einige Werkzeuge mit denen er arbeiten kann.

Die Bears sicherten sich den Receiver Allen Robinson, den immer gefährlichen Taylor Gabriel und Tight End Trey Burton, sowie den offensiv gesinnten Headcoach Matt Nagy.

Diese Geschichte kommt uns wage bekannt vor. Es gibt einen Präzedenzfall für Trubisky, der in seinem zweiten Jahr einen großen Sprung nach Vorne machte: Rams QB Jared Goff hat es in der letzten Saison geschafft, nachdem sein Team einen ähnlichen Offseason-Plan verfolgt hatte.

Drew Brees (Legacy)

Wir wussten, dass Drew Brees die Saints nicht verlassen würde. Aber das Geld, das Brees auf dem Tisch liegen zu lassen scheint, ist wirklich atemberaubend.

Ein Bericht legt nahe, dass Brees’ 60 Millionen US-Dollar in zwei Jahren in voller Höhe garantiert bekommen hätte können. Stattdessen entschied er sich für den Saints-Deal mit einem maximalen Wert von 50 Millionen Dollar über zwei Jahre und nur 20,7 Millionen Dollar an fixem Gehalt im Jahr 2018.

 

NFLPA

Es ist endlich passiert: ein mehrjähriger, voll garantierter Vertrag.

Kirk Cousins​​’ 84 Millionen Dollar Deal bei den Vikings ist nicht nur insofern historisch, als dass er ihn zum bestbezahlten Spieler in der Geschichte der NFL (Jahresdurchschnitt) macht, sondern er könnte auch einen Präzedenzfall für vollständig garantierte Deals schaffen.

Das würde das Kräfteverhältnis in der Free Agency von den Teams zu den Spielern verlagern.

Keith Allison
Mehr:  Landet Antonio Brown bei den Seahawks?
Werbung

Related Posts

Kommentieren