fbpx
Drew Brees

| Free Agency Kickoff – Gewinner und Verlierer

Werbung
image_pdfimage_print

Verlierer

Teams, die auf Kirk Cousins ​​hofften

Die Nachricht, dass sich Cousins ​​für die Vikings entschieden hatte, sorgte dafür, dass andere quarterback-bedürftige Teams panische Plan-B-Moves machten.

Dies sorgte wiederum dafür, dass eine Handvoll mittelmäßiger QBs überbezahlt wurde. Die Broncos schmissen $ 36 Millionen für zwei Jahre an Case Keenum hinaus, die Jets brachten den sich verschlechternden Josh McCown zurück und ergänzten ihn um den Langzeit-verletzten Teddy Bridgewater, und die Cardinals gaben Sam Bradford $ 20 Millionen und holten Mike Glennon.

Keines der Teams, welches Cousins ​​verpasst hatte, hat einen zukunftsträchtigen Quarterback bekommen und alle drei werden wahrscheinlich den ersten Draft Pick für einen QB verwenden.

Patriots

Während der Bill Belichick- und Tom Brady Ära gab es nicht viele Niederlagen, aber es muss wehtun, wenn Malcolm Butler, Dion Lewis, Danny Amendola und Nate Solder binnen weniger Stunden das Schiff verlassen.

Saquon Barkley

Die Chancen, dass der Running Back als erster gedraftet wird, wurde von den Browns, die den ehemaligen 49ers Tailback Carlos Hyde unter Vertrag nahmen, so gut wie zunichte gemacht.

 

Dolphins

Zuerst tradeten die Dolphins ihren besten Receiver, Jarvis Landry, anstatt ihm einen langfristigen Deal zu geben.

Dann haben sie beschlossen, ihren besten Defensivspieler, Ndamukong Suh, zu entlassen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, einen Super Bowl Anwärter aufzubauen, aber die besten Spieler sowohl in der Offense als auch in der Defense loszuwerden, ist keine.

 

Keith Allison
Mehr:  Raiders spielen 2020 in neuem aber leerem Stadion
Werbung

Related Posts

Kommentieren