Folge FootballR

Hi, was suchst du?

} }
<p>© Bild von mutrock - ENDZONE -  </p> <p>Als wäre diese Saison nicht schon ohnehin von überraschenden Comebacks geprägt, so legten die Indianapolis Colts gestern noch einen drauf. Im Wildcard-Playoff gegen die Kansas City Chiefs feierten die Colts ein furioses Comeback. Genauer genommen ist es das 2. größte Comeback in der Gesichte der NFL.</p> <p>Nach 2 kostbaren Turnovers der Colts in der 1. Halbzeit, schien Kansas seine Dominanz auszuspielen. Im 3. Viertel unterlief Colts-Quaterback Andrew Luck 2 weitere Interceptions, die Kansas erneut in Punkte ummünzen konnte. So stand es gegen Ende des 3. Viertels bereits 38:10 für die Chiefs. Doch dann starteten die Colts ein schier aussichtsloses Comeback. Angeführt von Luck, der nicht weniger als 4 Touchdownpässe warf und einen kuriosen Fumble-TD nahe der Endzone selbst erlief, kamen die Colts nicht nur Punkt für Punkt ran, sondern erspielten sich kurz vor Ende der Partie einen 1 Punkt-Vorsprung.</p> <p>Nachdem TY Hilton seinen 2. Touchdownpass 4:21 Minuten vor Ende des Spiels fing, war jeglicher Bann im Lucas Oil-Stadium zu Indianapolis gebrochen. Die Chiefs ihrerseits mussten somit eine sicher geglaubte Partie noch abgeben und können weiterhin seit 20 Jahren kein Playoff-Spiel mehr gewinnen. Obwohl Alex Smith mit 4 Touchdownpässen eine überragende Leistung zeigte, vermochte Kansas nicht, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.</p> <p>Die Verletzungsmisere der Chiefs, die während der Partie mit Jamaal Charles, Dontari Poe, Justin Houston und Brandon Flowers 4 wichtige Key-Player verloren hatten, galt für Headcoach Andy Reid nicht als Ausrede. "Sometimes the game speaks for itself" antwortete Reid, der trotz der unglücklichen Niederlage getrost auf eine beeindruckende Saison zurückblicken darf, in dem er die Chiefs postwendend nach einer 2:14 Saison in die Playoffs führte.</p> <p>Für Indianapolis wartet nun eine erneute Herkules-Aufgabe, entweder auswärts in New England (2. Seat) oder in Denver (1. Seat).</p>

NFL

Historisches Comeback der Colts – Andrew Luck als Mr. Clutch

© Bild von mutrock – ENDZONE –  

Als wäre diese Saison nicht schon ohnehin von überraschenden Comebacks geprägt, so legten die Indianapolis Colts gestern noch einen drauf. Im Wildcard-Playoff gegen die Kansas City Chiefs feierten die Colts ein furioses Comeback. Genauer genommen ist es das 2. größte Comeback in der Gesichte der NFL.

Nach 2 kostbaren Turnovers der Colts in der 1. Halbzeit, schien Kansas seine Dominanz auszuspielen. Im 3. Viertel unterlief Colts-Quaterback Andrew Luck 2 weitere Interceptions, die Kansas erneut in Punkte ummünzen konnte. So stand es gegen Ende des 3. Viertels bereits 38:10 für die Chiefs. Doch dann starteten die Colts ein schier aussichtsloses Comeback. Angeführt von Luck, der nicht weniger als 4 Touchdownpässe warf und einen kuriosen Fumble-TD nahe der Endzone selbst erlief, kamen die Colts nicht nur Punkt für Punkt ran, sondern erspielten sich kurz vor Ende der Partie einen 1 Punkt-Vorsprung.

Nachdem TY Hilton seinen 2. Touchdownpass 4:21 Minuten vor Ende des Spiels fing, war jeglicher Bann im Lucas Oil-Stadium zu Indianapolis gebrochen. Die Chiefs ihrerseits mussten somit eine sicher geglaubte Partie noch abgeben und können weiterhin seit 20 Jahren kein Playoff-Spiel mehr gewinnen. Obwohl Alex Smith mit 4 Touchdownpässen eine überragende Leistung zeigte, vermochte Kansas nicht, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Die Verletzungsmisere der Chiefs, die während der Partie mit Jamaal Charles, Dontari Poe, Justin Houston und Brandon Flowers 4 wichtige Key-Player verloren hatten, galt für Headcoach Andy Reid nicht als Ausrede. “Sometimes the game speaks for itself” antwortete Reid, der trotz der unglücklichen Niederlage getrost auf eine beeindruckende Saison zurückblicken darf, in dem er die Chiefs postwendend nach einer 2:14 Saison in die Playoffs führte.

Für Indianapolis wartet nun eine erneute Herkules-Aufgabe, entweder auswärts in New England (2. Seat) oder in Denver (1. Seat).

Lesezeit: 3 min

© Bild von mutrock – ENDZONE –  

Als wäre diese Saison nicht schon ohnehin von überraschenden Comebacks geprägt, so legten die Indianapolis Colts gestern noch einen drauf. Im Wildcard-Playoff gegen die Kansas City Chiefs feierten die Colts ein furioses Comeback. Genauer genommen ist es das 2. größte Comeback in der Gesichte der NFL.

Nach 2 kostbaren Turnovers der Colts in der 1. Halbzeit, schien Kansas seine Dominanz auszuspielen. Im 3. Viertel unterlief Colts-Quaterback Andrew Luck 2 weitere Interceptions, die Kansas erneut in Punkte ummünzen konnte. So stand es gegen Ende des 3. Viertels bereits 38:10 für die Chiefs. Doch dann starteten die Colts ein schier aussichtsloses Comeback. Angeführt von Luck, der nicht weniger als 4 Touchdownpässe warf und einen kuriosen Fumble-TD nahe der Endzone selbst erlief, kamen die Colts nicht nur Punkt für Punkt ran, sondern erspielten sich kurz vor Ende der Partie einen 1 Punkt-Vorsprung.

Nachdem TY Hilton seinen 2. Touchdownpass 4:21 Minuten vor Ende des Spiels fing, war jeglicher Bann im Lucas Oil-Stadium zu Indianapolis gebrochen. Die Chiefs ihrerseits mussten somit eine sicher geglaubte Partie noch abgeben und können weiterhin seit 20 Jahren kein Playoff-Spiel mehr gewinnen. Obwohl Alex Smith mit 4 Touchdownpässen eine überragende Leistung zeigte, vermochte Kansas nicht, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Die Verletzungsmisere der Chiefs, die während der Partie mit Jamaal Charles, Dontari Poe, Justin Houston und Brandon Flowers 4 wichtige Key-Player verloren hatten, galt für Headcoach Andy Reid nicht als Ausrede. “Sometimes the game speaks for itself” antwortete Reid, der trotz der unglücklichen Niederlage getrost auf eine beeindruckende Saison zurückblicken darf, in dem er die Chiefs postwendend nach einer 2:14 Saison in die Playoffs führte.

Für Indianapolis wartet nun eine erneute Herkules-Aufgabe, entweder auswärts in New England (2. Seat) oder in Denver (1. Seat).

Advertisement. Scroll to continue reading.

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

NFL

Quarterback Alex Smith beendet seine Karriere nach 16 Saisons in der NFL, wie er auf Instagram bekannt gab. Foto: imago images / Icon SMI...

Entlassung

Das Washington Football Team hat Quarterback Alex Smith offiziell entlassen. Dieser Schritt beruhe laut Headcoach Ron Rivera auf einer beidseitigen Entscheidung. Das gab das...

NFL

Alex Smith hofft, seine Karriere in der Saison 2021 fortzusetzen, aber die Zukunft des Quarterbacks beim Washington Football Team ist ungewiss. Foto: imago images...

NFL

Der Washingtons Football Team Quarterback Alex Smith wurde am Samstag zum NFL Comeback Player of the Year 2020 ernannt. Foto: IMAGO / Icon SMI...

NFL

Bereits seit Jahren gilt der Kansas City Chiefs Offensive Coordinator Eric Bieniemy zu den üblichen Verdächtigen, sobald es darum geht eine Headcoach-Position in der...

NFL

Alex Smith wird seinem Team im Wild-Card Spiel gegen Tom Brady und seine Tampa Bay Buccaneers nicht zur Verfügung stehen. Dies teilte eine Quelle...

NFL

Das Washington Football Team plant Quarterback Alex Smith im Sunday Night Football Game gegen die Philadelphia Eagles einzusetzen, wie Quellen gegenüber Ian Rapoport vom...

Advertisement