fbpx
DeShaun Watson Draft Injury

| J.J. Watt und Deshaun Watson feiern ihr Comeback

Werbung
image_pdfimage_print

Heute ist es soweit, zwei Schlüsselspieler der Houston Texans feiern ihr Comeback auf der NFL-Bühne. Sowohl J.J.Watt, als auch Deshaun Watson kehren nach langer Verletzungszeit zurück.

Deshaun Watson wurde im NFL-Draft 2017 an 12ter Stelle von den Texans gedraftet und konnte sich direkt den Job als Starting Quarterback sichern. Die NFL eroberte Watson im Sturm und war großer Anwärter auf die Auszeichnung des Offensive Rookie des Jahres. Mit 1.699 Passing Yards, 269 Rushing Yards und 19 TD`s bei 8 Interceptions in 7 Spielen ließ er alle Zweifler verstummen. Besonders das gute Zusammenspiel mit Nr. 1 Receiver DeAndre Hopkins und WR Will Fuller war bemerkenswert. Doch der Siegeszug von Watson hatte ein schnelles Ende. Durch einen Kreutzbandriss musste er die Saison bereits früh beenden.

J.J.Watt kennt das Gefühl von der Sideline zuschauen zu müssen. Nach einigen Verletzungen in den letzten Jahren, hat es ihn auch in der Saison 2017 bereits früh wieder erwischt. In Woche 3 zog er sich einen Bruch des Schienbeinkopfes zu und musste die Saison somit für beendet erklären. Doch nicht nur in Sachen Verletzungen hat Watt schon einige Erfahrungen gemacht. Er weiß auch was nötig ist um sich nach einer Verletzung wieder in Form zu bringen.  Nach zwei harten Jahren für Watt wird es spannend sein zu sehen, ob er wieder zu alter Stärke zurück findet. Auch die Texans Fans hoffen wieder regelmäßig die Sacks ihres Defensive-Leaders feiern zu können. In den Jahren 2012 bis 2015 gelangen Watt unglaubliche 69 Sacks und 250 Tackles in 64 Spielen.

Es bleibt abzuwarten ob sich beide bereits wieder in Topform befinden und das Spiel dominieren können. Doch nicht nur die Rückkehr von Defensive End Star J.J. Watt und Franchise Hoffnung Deshaun Watson lassen die Fans auf einen Sieg gegen Tom Brady und seine Patriots hoffen.

Hier einige weitere Key Facts die für eine gute Chance der Houston Texans sprechen:
  • Whitney Mercilus wieder genesen: Auch Linebacker Mercilus meldet sich nach einer Verletzung zum Saisonstart 2018 wieder zurück.
  • Jadeveon Clowney wird besser und besser: Nach dem Ausfall von J.J. Watt zeigte Clowney mit 9,5 Sacks, 2 erzwungenen Fumbles und 2 Fumble Recoveries endlich einmal was in ihm steckt. Die Saison 2018 könnte die Durchbruchs-Saison des Nr. 1 Picks aus dem Jahr 2014 werden. Mit Clowney und J.J. Watt stellen die Texans eines der dominantesten Pass-Rusher Duos der NFL.
  • Neue Secondary: Mit Tyrann Mathieu holten die Texans einen der Star Safteys der Liga. Er soll die Secondary verstärken und brennt bereits auf das Duell gegen Tom Brady. Gemeinsam mit dem ersten Pick (Runde 3, 68 Overall) aus dem NFL-Draft 2018 Justin Reid (Saftey, Stanford) soll er dem Pass-Rush der Texans mehr Zeit verschaffen.
  • Aus zwei mach drei: Mit DeAndre Hopkins haben die Texans einen der besten Widereceiver der Liga in ihren Reihen. Doch auch hinter Hopkins steht QB Deshaun Watson mit dem unglaublich schnellen Will Fuller ein weiterer starker Receiver zur Verfügung. Im NFL-Draft 2018 sicherten sich die Texans unter anderem auch Keke Coutee (WR, Texas Tech). Coutee hat seine Stärken als Slot-Receiver und könnte somit Allrounder Hopkins und Deep Thread Fuller bestens ergänzen.
  • Patriots Widereceiver Corp geschwächt: Neben Brandin Cooks (LA Rams) ließen die Patriots auch Danny Amendola (Miami Dolphins) in der Offseason ziehen. Hinzu kommt das Fehlen von Julian Edelman (Sperre).
  • Neue O-Line für Tom Brady: Viele Jahre stand Brady im Schutz von Offensive Tackle Nate Solder, einem der besten der NFL. Doch auch Solder zog es in der Offseason zu einer neuen Franchise (New York Giants). Im Nachhinein könnte sich der Abgang von Solder zu einem schwerwiegenden Problem für die O-line herausstellen. Denn mit Isaiah Wynn (OT, University of Georgia) wählten die Patriots zwar mit ihrem ersten Pick im NFL-Draft 2018 ein vielversprechendes Talent für die O-line, doch dieser fällt mit einer schweren Verletzung an der Achillessehne für die gesamte Saison aus. Die starke Texans D-Line bekommt es also mit einer neu formierten Patriots O-line zu tun.
  • Saison 1 nach Malcolm Butler: Auch Star Cornerback Malcolm Butler hat die Patriots in der Offseason verlassen (Tennessee Titans). Ersetzt wird er wohl durch Eric Rowe und Jason McCourty. Dies könnte zu mehr Freiraum für Will Fuller geben, da sich Nr.1 Cornerback Stephon Gilmore vermutlich hauptsächlich um DeAndre Hopkins kümmern wird.
  • Neuer Defensive Coordinator bei den Patriots: Mit Matt Patricia verließ die Patriots ein wichtiger Coach in Richtung Detroit Lions.

Das Duell Houston Texans gegen New England Patriots hält also einige spannende Duelle bereit.

! Es kann losgehen !

Foto: Twitter / @TeamJuJu
Mehr:  Robert Woods und LA Rams einigen sich auf Vertragsverlängerung
Werbung

Related Posts

Kommentieren