fbpx
Le'Veon Bell

Free Agent | Le’Veon Bell wird von den Steelers nicht getagged Free Agent

Werbung
image_pdfimage_print
Pittsburgh Steelers Running Back Le’Veon Bell (27) wird von den Steelers nicht mit einem Tag belegt. Das sagte General Manager Kevin Colbert gegenüber Reportern:

Le’Veon wird ein Free Agent sein, wenn das neue Liga-Jahr beginnt.

Bell zeigte sich auf Twitter erfreut über die Nachricht:

Endlich frei, endlich frei, Gott sei Dank ich bin endlich frei

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Twitter in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+RnJlZSBhdCBsYXN0LCBGcmVlIGF0IGxhc3QsIFRoYW5rIEdvZCBBbG1pZ2h0eSBJIGFtIGZyZWUgYXQgbGFzdCDwn5mM8J+PvvCfmYzwn4++8J+ZjPCfj748L3A+Jm1kYXNoOyBMZSYjMzk7VmVvbiBCZWxsIChATGVWZW9uQmVsbCkgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9MZVZlb25CZWxsL3N0YXR1cy8xMDk4MzMxMzMwNTc0Nzc0MjczP3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPkZlYnJ1YXJ5IDIwLCAyMDE5PC9hPjwvYmxvY2txdW90ZT48c2NyaXB0IGFzeW5jIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9wbGF0Zm9ybS50d2l0dGVyLmNvbS93aWRnZXRzLmpzIiBjaGFyc2V0PSJ1dGYtOCI+PC9zY3JpcHQ+

Bell weigerte sich, mit dem Free-Agent-Status als Ziel, den Franchise-Tag der Steelers zu unterschreiben. Damit verpasste er die gesamte Saison 2018 und verzichtete außerdem auf $14,5 Millionen. Für ihn gilt es nun, ein Team zu finden, dass seinen Gehaltsforderungen nachkommt.

Es wurde lange spekuliert, ob die Steelers den Star-Running Back mit dem Transition-Tag belegen, um mit Angeboten anderer Teams gleichziehen zu können, oder um einen Compensatory Pick im kommenden Draft zu erhalten, falls sie Bell verlieren. Diese Option schloss Colbert nun aus. Bei Bells Abgang werden die Steelers voraussichtlich einen Compensatory Pick im Draft 2020 erhalten.

Le’Veon Bell wurde 2013 in der 2. Runde (#48) von den Pittsburgh Steelers gedraftet. In 62 Spielen lief er 1.229 mal für insgesamt 5.336 Yards und 35 Touchdowns. Zudem fing er 312 Pässe für 2.660 Yards und 7 Touchdowns. Er wurde dreimal in den Pro Bowl gewählt und dreimal als All-Pro ausgezeichnet.

Foto: Twitter / Steelers
Werbung

Related Posts

Kommentieren