Gespräche gestoppt | Minnesota Vikings könnten Kyle Rudolph nun doch traden Gespräche gestoppt

image_pdfimage_print

Die Minnesota Vikings haben am Freitag die Vertragsgespräche mit ihrem Tight End Kyle Rudolph abgebrochen. Das berichtet Ian Rapoport vom NFL Network.

Die Vikings haben Berichten zufolge bereits vor dem NFL Draft Anrufe für Kyle Rudolph erhalten und könnten ihn nun traden.

Die Vikings wählten Irv Smith Jr. mit dem 50. Pick, was möglicherweise dazu führt, dass Rudolph, mit einem Cap-Hit von 7,6 Millionen Dollar, entbehrlich ist.

Minnesota ist immer noch nahe an der Gehaltsobergrenze und möchte finanziell flexibler werden.

Rudolph beendete die Saison 2018 mit 64 Receptions für 634 Yards und 4 Touchdowns, so wenige Touchdowns machte er zuletzt 2014.

Foto: Joe Bielawa
Mehr:  Injury Report: Das sind die Verletzten vor den Sonntagsspielen in Woche 7
We need you
Wir liefern euch seit nunmehr 9 Jahren kostenlose News aus der NFL und anderen American Football Ligen. Damit dies auch in Zukunft so bleibt sind wir auf Deine Unterstützung angewiesen: Eine Spende von € 2,- pro Jahr und User ermöglicht uns weiterhin den kostenlosen Betrieb zu gewährleisten.

Related Posts

Kommentieren

Insta Ad Week 6 – DAZN – NFL Schedule Week 5 – TV – NFL Schedule Woche 4 – 2021 – Verletzte NFL Stars Tom Brady vs. Bill Belichick Pepsi – Super Bowl LVI – Halftime Show Preview – Top NFL Games Week 4 – 2021 Drew Brees drück Tom Brady die Daumen AD – 40Yards Football Tasse Headcoach Andy Reid nach Niederlage ins Krankenhaus eingeliefert NFL Takeaways nach Woche 3 FootballR – Top Quarterbacks nach 3 Wochen