GLENDALE AZ OCTOBER 28 Fox Sports logo on a TV camera during the NFL American Football Herren US

Neue NFL TV Deals – 110.000.000.000 $ – Änderungen bei MNF und TNF

Die NFL hat neue Verträge mit fünf Medienpartnern abgeschlossen, die 2023 beginnen und bis zur Saison 2033 laufen werden. Das gab die Liga am Donnerstag bekannt.

Laut John Ourand und Ben Fischer vom Sports Business Journal haben die Verträge einen Wert von 10 Milliarden Dollar pro Jahr und 110 Milliarden Dollar über die gesamte Laufzeit.

CBS, ESPN/ABC, Fox Sports und NBC bleiben weiterhin Broadcast-Partner, während Amazon Prime Video die neue exklusive Heimat von Thursday Night Football ab 2023 sein wird. Amazon wird das erste rein digitale Paket der Liga darstellen.

Ausnahme: Das Thursday Night Football Game muss weiterhin im frei empfangbaren Fernsehen in den Städten der teilnehmenden Teams übertragen werden.

ESPN bleibt die Heimat von Monday Night Football, während ABC jedes Jahr exklusive Spiele der Regular Season übertragen wird und 2026 und 2030 den Super Bowl übertragen kann.

Der aktualisierte Übertragungsplan für den Super Bowl sieht wie folgt aus:

TV JAHR
CBS 2023/2027/2031
Fox Sports 2024/2028/2032
NBC 2025/2029/2033
ESPN/ABC 2026/2030

Flex Scheduling und neue digitale TV Partner

Monday Night Football wird die Möglichkeit erhalten, Spiele in die Primetime zu verlegen. Flex Scheduling – das ab Woche 12 zu MNF hinzugefügt wird – war bisher nur für Spiele am späten Sonntagnachmittag und Sunday Night Football möglich.

Weiter geht’s auf Seite 2 mit den Details der anderen Partner uvm.

NBC hält weiterhin die Rechte an SNF. Der Streaming Dienst Peacock wird während der Laufzeit der neuen Vereinbarung eine exklusive Übertragung einer ausgewählten Anzahl von Spielen erhalten.

CBS hat weiterhin die Rechte für das AFC-Sonntagspaket der Liga, und die Spiele werden auch auf Paramount+ gestreamt. Fox Sports verlängerte seine Vereinbarung als Broadcaster der NFC-Sonntagspiele und erweiterte zudem seine digitalen Rechte um seinen Streaming-Dienst Tubi.

Durch die neuen Rechtevereinbarungen werden die Medieneinnahmen der NFL laut The Associated Press voraussichtlich 10 Milliarden Dollar pro Saison übersteigen.

“Diese neuen Medienverträge werden unseren Fans einen noch besseren Zugang zu den Spielen bieten, die sie lieben”, sagte NFL Commissioner Roger Goodell in der Mitteilung der Liga. “Wir sind stolz darauf, unsere Partnerschaften mit den innovativsten Medienunternehmen auf dem Markt auszubauen.”

Mehr Informationen zu diesem Thema sind für registrierte User sichtbar. Jetzt Anmelden