Connect with us

Hi, what are you looking for?

<p>Um 22:40 Uhr erwartet uns wohl das Spiel des Wochenendes: Die New York Giants treffen auf die Green Bay Packers. Nicht wenige sagen, dass der Sieger dieses Duells am Ende im Super Bowl stehen wird. Doch wer wird dieses Duell für sich entscheiden?</p>

NFL

New York Giants @ Green Bay Packers

Um 22:40 Uhr erwartet uns wohl das Spiel des Wochenendes: Die New York Giants treffen auf die Green Bay Packers. Nicht wenige sagen, dass der Sieger dieses Duells am Ende im Super Bowl stehen wird. Doch wer wird dieses Duell für sich entscheiden?

Lesezeit: 5 min

Um 22:40 Uhr erwartet uns wohl das Spiel des Wochenendes: Die New York Giants treffen auf die Green Bay Packers. Nicht wenige sagen, dass der Sieger dieses Duells am Ende im Super Bowl stehen wird. Doch wer wird dieses Duell für sich entscheiden?

Ganz New York ist gespannt auf die Performance von Eli Manning. Die aktuelle Saison zählt zu einer seiner schwächeren, doch das kann Manning ganz schnell vergessen machen. Es wäre nicht das erste Mal, dass Eli im Lambeau Field zeigt was er drauf hat, wenn es darauf ankommt. Sowohl im NFC Championship Game 2007 als auch in der Divisional Round 2011 führte Manning die Giants zu wichtigen Erfolgen, die den Weg zu zwei Super Bowl Erfolgen ebneten.

In der laufenden Saison hatten Eli & Co. schon ihre Probleme mit den “Cheeseheads“ aus Wisconsin: Am 9. Oktober waren die Giants den Packers hoffnungslos mit 23:16 unterlegen. Manning kam bei diesem Duell nur auf 199 Yards (18/35, 1 TD) und auch sein Receiving Corps blieb blass. Odell Beckham Jr. fing gegen eine stark geschwächte Secondary nur fünf Pässe für 56 Yards (1 TD) und konnte keinen entscheidenden Impuls im Offensivspiel der Giants setzen.

Trotz der Playoffs ändert sich, was die Offense angeht, wahrscheinlich nicht viel bei den Giants: Es wird auf das Tandem Manning/OBJ ankommen. Sollte Manning eine weitere Clutch-Performance gegen die Packers raushauen und Beckham Jr. sich gegen die Cornerbacks der Packers behaupten, so dürfen sich die Giants durchaus Hoffnung auf einen Sieg und auf einen weiteren Super Bowl Run machen. Falls Manning aber ähnlich schwach agiert wie im Regularseason Spiel, dann wird das Spiel zugunsten der Packers ausgehen.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung

Ein weiterer wichtiger Faktor wird die Giants-Defense sein. In der gesamten Saison zeigte sich die Verteidigungseinheit von seiner starken Seite und ermöglichte so erst die Playoffteilnahme. Mit nur 17.8 zugelassenen Punkten pro Spiel liegt man hinter den Patriots auf Rang 2 im Ranking. Zuletzt durften die Redskins aus Washington spüren, wozu die Giants in der Lage sind: Kirk Cousins wurde zu zwei Interceptions gezwungen und somit mussten die Redskins ihre Hoffnungen auf die Playoffs endgültig begraben. Gegen die Packers mit einem überragenden Aaron Rodgers ist eine ähnliche Leistung von Nöten.

Der erste Name, der einem in den Sinn kommt, wenn man an die Green Bay Packers denkt, ist Aaron Rodgers. Die Quarterback-Legende spielt wieder mal eine starke Saison (4.428 Yards, 40 TDs, 7 INT) und führte die Packers nach einer zwischenzeitlichen losing streak in die Playoffs. Kann Rodgers seine zuletzt überragende Form halten und die “Cheeseheads“ in die Divisional Round führen?

An der mittlerweile sechs Spiele andauernden Siegesserie der Packers hat Rodgers einen bedeutenden Anteil: 15 Touchdowns (0 INT) sprechen für sich. Neben seinem starken Passspiel glänzt Rodgers auch mit seinem geschickten Laufspiel: Mit 369 Yards (67 Carries) ist A-Rod der zweitbeste Läufer im Team hinter RB Ty Montgomery. Rodgers hat so ein gutes Gefühl für die Pocket und wann er scramblen muss, dass es kaum einem Team gelingt, ihn zu stoppen. Doch genug vom Future Hall-of-Famer.

Neben Rodgers hat auch Wide Receiver Jordy Nelson eine starke Saison hinter sich. Der 31-jährige glänzt mit 1257 Receiving Yards (14 TDs) und wird auch im heutigen Duell das Lieblingsziel von Rodgers sein.

Großer Schwachpunkt in der Offense der Packers ist das Laufspiel. Nach zahlreichen Verletzungen, u.a. von James Starks, waren die Packers gezwungen, den Receiver Montgomery umzuschulen und mit Christine Michael einen Free Agent zu verpflichten. Es ist keine gewagte Aussage wenn wir behaupten, dass die Offense sich vor allem auf das Passspiel beschränken wird.

Die Packers-Defense stellt die zweitschlechteste Passverteidigung der Liga und lässt durchschnittlich 24.2 Punkte zu. Nichtsdestotrotz tippen wir auf einen Packers Sieg. Bei einem spannenden Spiel wird Rodgers wieder mal den Ausschlag geben und die Hoffnungen von Eli auf einen dritten Ring zerstören. Sieg Packers

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

NFL

Die Green Bay Packers und Cornerback Jaire Alexander stehen kurz vor einer Vertragsverlängerung über vier Jahre und 84 Millionen Dollar. Das berichtet eine Quelle...

NFL

Die Tampa Bay Buccaneers werden gegen die Seattle Seahawks das allererste Regular Season Spiel in Deutschland bestreiten, wie die NFL am Mittwoch bekannt gab....

Draft

Aaron Rodgers hat einen neuen Receiver. Die wählten den Wide Receiver Christian Watson in der zweiten Runde des NFL Draft 2022 aus, nachdem sie sich...

Draft

Die erste Runde des NFL Draft 2022 ging heute Nacht über die Bühne. Hier sind unsere Gewinner und Verlierer des ersten Tages. Gewinner: Eagles...

NFL

Die Green Bay Packers verpflichteten Wide Receiver Sammy Watkins. Die beiden Seiten einigten sich auf einen Einjahresvertrag im Wert von bis zu 4 Millionen...

NFL

NFL Draft 2022 - An welcher Position brauchen die einzelnen NFL Teams am dringendsten Verstärkung? Wir haben uns die NFC Teams angesehen und bei...

NFL

Die Green Bay Packers schicken Davante Adams für einen Erst- und Zweitrunden-Pick 2022 zu den Las Vegas Raiders. Adams wird bei den Raiders einen neuen...

Advertisement
Werbung