Die NFL sperrt den Buccaneers Quarterback Jameis Winston

Die NFL hat beschlossen Jameis Winston, den Quarterback der Tampa Bay Buccaneers, für drei Spiele zu sperren.

Winston soll im März 2016 eine Uber-Fahrerin in Scottsdale (Arizona) unangebracht berührt haben. Auch wenn es nicht zur Anzeige kam, begann die NFL im November 2017 eigene Ermittlungen zu führen.

Winston entschuldigte sich in einem Statement gegenüber NFL Networks Ian Rapoport:

“Zu Beginn möchte ich mich bei der Uber Fahrerin dafür, in welche Situation ich sie gebracht habe entschuldigen. Es ist untypisch für mich und ich entschuldige mich aufrichtig. In den vergangenen (zweieinhalb) Jahren war mein Leben voller Erfahrungen, Möglichkeiten und Ereignissen, die mir geholfen haben zu wachsen, zu reifen und zu lernen, einschließlich der Tatsache, dass ich Alkohol aus meinem Leben verbannt habe.”

Der Quarterback wird gegen seine Sperre nicht vorgehen, da es sich hierbei um einen mit der NFL ausgehandelten Deal handelt.

Winston, der von den Bucs im Jahr 2015 an der ersten Position gedraftet wurde, hat in seinen ersten drei NFL-Saisons Pässe für 11.636 Yards und 69 Touchdowns aber auch 44 Interceptions geworfen.

Mit dieser Sperre wird nun wahrscheinlich Ryan Fitzpatrick die Saison für die Bucs beginnen.