fbpx
Aaron Rodgers Mike McCarthy

| Packers Star-Quarterback Aaron Rodgers frustriert: “Wir haben zu viele Spiele auf diese Art und Weise verloren”

Werbung
image_pdfimage_print

Die Green Bay Packers mussten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine weitere demoralisierende Niederlage hinnehmen – diesmal gegen die Seattle Seahawks – und Star-Quarterback Aaron Rodgers konnte nicht anders, als seinen Unmut zu äußern.

“Wir haben zu viele Spiele auf diese Art und Weise verloren – das ist das Frustrierendste”, sagte Rodgers nach der Niederlage. “Wir hatten in fast allen Auswärtsspielen eine Chance – vor allem gegen die Rams und die Patriots und heute Abend wieder. Wir sind nah dran. Aber wir schaffen es nicht (den Sieg mit Heim zu nehmen).”

Durch ein Comeback der Seahawks im vierten Viertel sank Green Bay auf einen Record von 4-5-1 (S-N-U). Nach ihrer dritten Niederlage in vier Spielen ist der Frustrationslevel im Locker Room der Packers bereits hoch und der Job von Coach Mike McCarthy ist möglicherweise gefährdet.

Nach dem Spiel wurde Rodgers gefragt, ob es noch Hoffnung auf die Playoffs gibt.

“Was soll das für eine Frage sein? Komm schon”, antwortete der zweimalige MVP. “Ich weiß nicht mal, wie ich das beantworten soll. Ich meine, komm schon, was soll ich sagen? Natürlich gibt es Hoffnung, natürlich glauben wir an uns.”

Rodgers war nicht der einzige Spieler, der seine Frustration äußerte.

“Es hat zu viele Spiele gegeben, die wir nicht über die Zeit gebracht haben und bei denen wir den Schwung nicht aufrechterhalten konnten”, sagte Tramon Williams.

Williams schien besonders darüber verärgert zu sein, dass McCarthy das Team im vierten Viertel bei 4th & 2 punten ließ.

“Ich möchte es riskieren. Ich möchte spielen, um zu gewinnen. Wir haben Aaron Rodgers. Wir (sollten) auf Sieg spielen – Punkt. Wir wollen es nicht in die Hände eines anderen legen. Wir haben den besten Quarterback der Liga.”

Die Packers werden versuchen, ihre Saison wieder auf Kurs zu bringen, wenn sie in der kommenden Woche auf die Minnesota Vikings treffen.

Foto: Mike Morbeck
Mehr:  Chiefs-Texans Besucher positiv auf COVID-19 getestet
Werbung

Related Posts

Kommentieren