fbpx

| Packers Update – Preseason News zu den Cheeseheads

Werbung
image_pdfimage_print

Vergangenes Wochenende ging für uns alle die lange Wartezeit vorüber! Endlich waren alle Teams wieder im Spielbetrieb. Natürlich soll man die Preaseason nicht überbewerten, dennoch lässt sich einiges aus den Spielen erkennen.

Angefangen mit den Green Bay Packers. Der 22:11 Auftaktsieg im Gilette Stadium war das erwartete Auflaufen der Back Up’s auf so ziemlich jeder Position. Rodgers und Brady hatten jeweils Kurzauftritte, waren (wie erwartet) weder spielentscheidend noch annähernd an ihre letztjährige Form anknüpfend.

Headcoach McCarthy war einerseits angetan von seiner Rolle als Beobachter (Tom Clements wird ab dieser Saison die Spielzüge in der Offensive ansagen), als auch von Rookie DB Quinten Rollins. Er absolvierte ein starkes Spiel, war der beste der Secondary und überall auf dem Spielfeld um Tackles bzw. “Plays” zu setzen.
Positiv fielen auch 4-Runden Pick Jake Ryan (Sack), als auch Brett Hundley, der seinen ersten NFL Touchdown warf und weiterhin gegen Scott Tolzien um die Backup QB Rolle kämpft.

In der Defensive wurde den Packers vor Saisonstart ein klares Defizit prophezeit. 7 Sacks gegen die Pats O-Line lesen sich natürlich gut und geben Selbstvertrauen, sind aber nicht vergleichbar mit einem starting Lineup.

Nach den bisherigen Erkenntnissen des laufenden Training Camps wird Clay Matthews die Inside Linebacker Position besetzen, unterstützt von Sam Barrington bzw. Jake Ryan.
Auf der Outside Linebacker Position ist weiterhin ein Fragezeichen vorhanden. Auf der Strong Side ist Julius Peppers gesetzt; er soll nach Aussagen McCarthys effizienter eingesetzt werden, auch aufgrund seines fortgeschrittenen Alters.

Durch den Positionswechsel von Matthews entsteht ein Gap auf der Weak Side, für den sich Defensive Coordinator Dom Capers eine Lösung ausdenken muss.

Das nächste Spiel bestreiten die Packers am Sonntag, den 23.08 um 19 Uhr (MESZ) in Pittsburgh.

Gegen die Steelers wird es noch für einige Spieler, besonders in der Defense, darum gehen, einen Platz im begehrten 53-Mann Kader zu ergattern.
Da die Offense der letzten Saison komplett (!!) bestehen bleibt, sind Wechsel zum Regular Season Start eigentlich nicht zu erwarten, es sei denn Tackle David Bakhtiari wird nicht rechtzeitig seine Knieprobleme los.

Die Steelers werden ebenso wenig das Spiel mit ihren Stammkräften durchspielen, wollen aber nach 2 Niederlagen gegen die Vikings und die Jaguars vor heimischem Publikum sicher nicht die dritte Niederlage in Folge erleiden.

Mehr:  Redskins suchen neuen Nickname, Namen und neues Logo
Werbung

Related Posts

Kommentieren