Folge FootballR

Hi, was suchst du?

} }
Patrick Mahomes
Foto: Jeffrey Beall

Focus

Patrick Mahomes stach Drew Brees aus und holt sich den MVP und OPOY Award

Lesezeit: 2 min

Der Quarterback der Kansas City Chiefs, Patrick Mahomes, gewann nicht nur den Preis für den Offensivspieler des Jahres 2018, nein er holte sich auch die Auszeichnung als diesjähriger NFL MVP.

Der 23-jährige ist der jüngste Spieler, der je den MVP Award gewonnen hat. Mahomes erhielt 41 der 50 Stimmen. Der New Orleans Saints Quarterback Drew Brees erhielt die anderen neun Stimmen.

OPOY
Mahomes erhielt 30 Stimmen und setzte sich damit gegen den New Orleans Saints Quarterback Drew Brees (16), den Houston Texans Receiver DeAndre Hopkins (2) und den Los Angeles Rams Running Back Todd Gurley (2) durch.

Mahomes lieferte eine grandiose Saison und führte sein Team mit 50 Touchdown Pässen direkt in die Playoffs.

In seiner ersten Saison als Starting Quarterback der Chiefs brachte der 23-Jährige Pässe für 5.097 Yards, 50 Touchdowns und nur 12 Interceptions an.

In der vergangenen Saison gewann Gurley den Preis für den Offensivspieler des Jahres, während Quarterback Tom Brady von den New England Patriots im Jahr zuvor zum MVP der Liga ernannt wurde.

Cam Newton von den Carolina Panthers gewann im Jahr 2015 und Matt Ryan von den Atlanta Falcons im Jahr 2016.

Foto: Jeffrey Beall
Advertisement. Scroll to continue reading.

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Advertisement