Connect with us

Hi, what are you looking for?

Sponsor
INDIANAPOLIS, IN - OCTOBER 18: Indianapolis Colts Quarterback Philip Rivers (17) celebrates after throwing a touchdown p
Foto: imago images / Icon SMI

NFL

Philip Rivers hat noch einige Jahre im Tank

Frank Reich, Headcoach der Indianapolis Colts, ist sich laut gestrigen Aussagen sicher. Philip Rivers könnte, solange er das möchte, auch über die Saison hinaus noch einige Jahre in der NFL spielen.

Im vergangenen Jahr musste Philip Rivers im Jersey der Chargers eine der schlechtesten Saisons seiner NFL-Karriere hinnehmen. Doch Frank Reich sah wohl noch große Qualität in dem Veteranen schlummern. Der Headcoach der Colts ging ein großes persönliches Risiko ein, als er General Manager Chris Ballard und Besitzer Jim Irsay empfohlen hat, Philip Rivers als klares Upgrade auf der Quarterback Position nach Indianapolis zu holen. Nicht selten hängt die Zukunft des Headcoachs am Erfolg oder Misserfolg genau solcher Empfehlungen.

Schlussendlich haben sich Philip Rivers und die Indianapolis Colts auf einen Einjahresvertrag über 25 Millionen US-Dollar geeinigt.

Mehr:  Chiefs-Bills mit den besten TV Quoten seit 2017

Doch bisher enttäuscht Rivers seinen neuen Headcoach nicht. Zumindest wenn man auf die Statistiken des neuen starting Quarterbacks der Colts schaut. Bisher warf der Veteran für 3.507 Yards und 20 Touchdowns, bei 9 Interceptions. Damit führte der 39 Jährige die Colts zu einer Bilanz von 9-4 und den sechsten Platz im AFC Playoff-Rennen.

Gerade die Spielweise als Pocket-Passer würde es dem Veteranen, in Augen von Headcoach Frank Reich, erlauben noch einige Jahre anzuhängen.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung

Ob Philip Rivers selbst in seine 18te NFL Saison gehen möchte oder nicht ist bisher unklar. Nach aktuellem Stand ist sowohl Rivers als auch Jacoby Brissett nach der Offseason als Free Agent auf dem Markt. Damit würde lediglich Rookie Jacob Eason den Colts auf der Quarterback Position verbleiben.

Mehr:  7 Dinge, die wir in der Divisional Round gelernt haben

Bereits nach der letzten Saison hatte Rivers mit dem Gedanken gespielt seine Karriere zu beenden. Über seine weitere Zukunft nach der NFL herrscht ebenfalls bereits Klarheit. Philip Rivers wird den Job als Headcoach der St. Michael Catholic (Alabama) High School annehmen. Die Verbindung zur St. Michael Catholic High School besteht über Rivers’ ältesten Sohn Gunner (10), der dort selbst Teil des High School Footballteams ist. Neben Gunner haben Philip Rivers und seine Ehefrau Tiffany 8 weitere gemeinsame Kinder.

Foto: imago images / Icon SMI
Written By

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Krankheit

Die Indianapolis Colts haben Quarterback Carson Wentz auf die COVID-19-Liste gesetzt. Wentz, der nicht geimpft ist, hat immer noch die Möglichkeit, am Sonntag gegen die...

Krankheit

Los Angeles Chargers Running Back Austin Ekeler und Wide Receiver Jalen Guyton wurden laut Ian Rapoport vom NFL Network auf die Reserve/COVID-19 Liste gesetzt....

Krankheit

Die Los Angeles Chargers setzten Edge Rusher Joey Bosa, Running Back Austin Ekeler und Center Corey Linsley am Montag auf die COVID-19 Liste. Man...

NFL

Hier seht ihr alle Spieler, die vor dem Samstagsspiel in Woche 15 auf den Injury Reports ihrer Teams stehen. Spieler auf der Injured-Reserve werden...

NFL

Hier seht ihr alle Spieler, die vor dem Donnerstagsspiel in Woche 15 auf den Injury Reports ihrer Teams stehen. Spieler auf der Injured-Reserve werden...

Editors Pick

NFL Sportsmanship Award - Der exklusive und äußerst begehrte Award wird im Rahmen der NFL Honors Show im Februar verliehen. Jedes Team durfte einen...

Krankheit

Keenan Allen, Wide Receiver der Los Angeles Chargers, und Cameron Jordan, Defensive End der New Orleans Saints, gehören zu den 11 NFL-Spielern, die am...

Advertisement
Werbung