fbpx
Reuben Foster

| Reuben Foster plädiert auf “nicht schuldig”

Werbung
image_pdfimage_print

Der letztjährige Erstrundenpick der San Francisco 49ers plädiert, laut der Staatsanwaltschaft des Santa Clara County, in allen drei gegen ihn erhobenen Anklagepunkten auf “nicht schuldig”.

Der 24-jährige Linebacker wurde am 11. Februar festgenommen, nachdem er seine damalige Freundin geschlagen haben soll. Diese hat im Verlauf des Prozesses jedoch angegeben, Foster sei nicht für ihre Verletzungen verantwortlich.

Diese würden von einer Auseinandersetzung mit einer anderen Person stammen. Sie habe Foster’s Karriere zerstören wollen, nachdem sich dieser von ihr trennen wollte.

Die Anwältin sagte hierzu:

Sie war extrem verärgert und sagte ihm, wenn er mit ihr Schluss machen würde, würde sie seine Karriere ruinieren

Sollte Foster für schuldig befunden werden, drohen ihm möglicherweise über 11 Jahre Haft.

Der General Manager der 49ers, John Lynch, sagte: „Ich möchte ganz deutlich sein: Wenn sich diese Anklagen als wahr erweisen, wenn Reuben diese junge Frau tatsächlich geschlagen hat, wird er nicht länger Teil unserer Organisation sein.“

Foto: Twitter / San Francisco 49ers
Mehr:  Manning, Woodson und Johnson unter den Nominierten für die Hall of Fame
Werbung

Related Posts

Kommentieren