>> Alles zum Super Bowl LV << | >> Playoff Turnierbaum 2021 <<

| Rückblick: NFL Preseason Woche 2

Werbung
image_pdfimage_print

Carolina Panthers 26, Tennessee Titans 16

QB Cam Newton war schon wieder in hervorragender Form. Der Superstar warf 8/12 Bälle für 162 yds und 1 TD. er Rest des Teams war in der Breite über die Maßen gut und konnte so einen relativ ungefährdeten Auswärtssieg einfahren. WR Tajae Sharpe hatte 6 catches für 68 yds und QB Marcus Mariota warf 9/10 Bällen ins Ziel für 104 yds und 1 TD. Sein einziger Fehlwurf war dann aber auch gleich eine Interception, was seine Statistik doch etwas trübte.

New York Giants 0, Buffalo Bills 21

QB Tyrod Taylor erwarf sich 7/10 Bälle für 132 yds und 1 TD und führte eine gute funktionierende Passoffensive zu einem ungefährdeten Sieg im eigenen Stadion gegen die New York Giants. Bei den Gästen lief in der Offensive nicht viel zusammen. S Landon Collins war dann auch mit 7 tackles in kurzer Einsatzzeit der aktivste Spieler der Gäste.

San Francisco 49ers 31, Denver Broncos 24

Ein tolles Spiel vom neuen QB Christian Ponder für die Niners. Er erspielte sich 7/8 für 86 yds und 1 TD und schaffte noch einen weiteren TD mit einem Laufspielzug. Dazu kam eine sehr starke Laufoffensive der 49ers, angeführt von RB DuJuan Harris mit 7 rushes für 46 yds. NT Garrison Smith hatte 5 tackles und 1 sack in der Verteidigung der Gäste. Denver hatte Probleme die Niners zu verteidigen. QB Paxton Lynch war mit 15/26 Pässen erfolgreich, erreichte 113 yds und 2 TD. Ansonsten konnte Denver keine herausragenden Zahlen verbuchen und ging letztendlich als Verlierer vom Platz.

Baltimore Ravens 19, Indianapolis Colts 18

QB Josh Johnson war in der Offensive immer beteiligt. Er warf 11/16 Pässe für 72 yds und 1 TD und lief gleichzeitig in 5 rushes 40 yds. CB Will Davis hatte 5 tackles und 1 sack und die Defensive der Ravens erlaubte den Gastgebern nicht viel. QB Andrew Luck hatte einen perfekten Tag mit 8/8 Bällen für 71 yds, spielte aber noch zu kurz um dem Spiel die entscheidende Wendung zu geben. LB Josh McNary und Antonio Morrison hatten je 7 tackles in der starken Verteidigung der Colts.

Tampa Bay Buccaneers 27, Jacksonville Jaguars 21

QB Mike Glennon hatte 11/19 für 120 yds und 1 TD knappen Auswärtssieg der Bucs gegen die Jaguars. Auf der Seite der Gastgeber konnte QB Blake Bortles gefallen mit 8/11 für 85 yds und 2 TD. Er war damit effektiver als sein Gegenüber. Außer diesen beiden Leistungen hatten die Teams nichts überdurchschnittliches zu bieten und so blieb das Spiel bis zum Ende spannend und knapp.

New Orleans Saints 9, Houston Texans 16

WR Will Fuller hatte 4 catches für 73 yds und 1 TD im Heimsieg der Texans gegen über weite Strecken harmlose Saints. QB Brock Osweiler warf immerhin noch 12/19 für 124 yds und 1 TD, hatte aber auch eine Interception. QB Luke McCown hatte eine mutmachende Performance mit 14/19 für 118 yds und S Vonn Bell erarbeitete sich 7 tackles und 1 sack.

Kansas City Chiefs 20, Los Angeles Rams 21

Rookie-QB Jared Goff hatte 8/12 Pässe für 82 yds und 1 TD, seinen ersten in der NFL. RB Malcolm Brown hatte 12 rushes für 68 yds und gab dem Angriffsspiel der Rams eine weitere Dimension. QBs Alex Smith (9/12 für 137 und 1 TD) und Nick Foles (18/22 für 133) spielten stark auf für die Gäste. Dazu kamen noch drei wundervolle catches von WR Chris Conley für 66 yds. Am Ende siegten die Rams knapp und beide Teams konnten zufrieden vom Feld gehen.

 

 

NFL Regular Season Spielplan  >>>

Mehr:  Baltimore Ravens schlagen zwei neue NFL Overtime Modi vor

Related Posts

Kommentieren