fbpx
DeShaun Watson Draft Injury

| Rücktritt nach rassistischem Posting gegen Texans Star Quarterback Deshaun Watson

Werbung
image_pdfimage_print

Lynn Redden, ein Superintendent in Texas, trat am Samstag, nachdem ihn seine eigenen Kommentare über Deshaun Watson und schwarze Quarterbacks im Allgemeinen ins Abseits stellten, zurück.

Nachdem die Houston Texans ihre Begegnung am vergangenen Sonntag gegen die Tennessee Titans verloren, schrieb Redden auf der Facebook-Seite des Houston Chronicle:

“Auf einen schwarzen Quarterback kann man sich eben nicht verlassen”

Er gab das Kommentar in Bezug auf die schlechte Wurfleistung von Watson gegen Ende des Spiels ab.

Als Redden von der Zeitung nach seinem rassistischen Kommentar gefragt wurde, gab Redden an, dass schwarze Quarterbacks in der Geschichte der NFL immer nur “begrenzten Erfolg” gehabt hätten.

Redden war Superintendent des Onalaska Independent School District in Onalaska, Texas.

Foto: Twitter / @TeamJuJu
Werbung

Related Posts

Kommentieren