Connect with us

Hi, what are you looking for?

Foto: Frankfurt Universe

NFL

Samsung kündigt Sponsorenvertrag von Frankfurt Universe

image_pdfimage_print

Der Elektronikkonzern Samsung hat gestern (24. September 2018) seinen Vertrag als Hauptsponsor der American Football-Erstligamannschaft Samsung Frankfurt Universe fristgerecht zum 31. Dezember 2018 gekündigt. Damit entsteht für die Saison 2019 eine erhebliche finanzielle Deckungslücke.

“Wir bedauern außerordentlich, dass sich Samsung überraschend entschlossen hat, sein finanzielles Engagement noch in diesem Jahr zu beenden“, sagt Thomas Rittmeister, Insolvenzverwalter der Frankfurt Universe Betriebs GmbH (FUB). Dank der Unterstützung der Stadt Frankfurt, von Sponsoren und von den Fans war es ihm gelungen, den Spielbetrieb nach dem Insolvenzantrag der FUB am 29. März 2018 fortzuführen.

Mehr:  Kyler Murray und DeAndre Hopkins sollen in Woche 13 wieder spielen

Dies ist auch das Ziel für die nächste Saison. Die Gläubigerversammlung hat Rittmeister am 19. September beauftragt, einen Insolvenzplan zu erstellen, um die FUB über einen Schuldenschnitt zu sanieren. Diesen Plan wird er der Gläubigerversammlung voraussichtlich Ende des Jahres zur Abstimmung vorlegen. „Ich halte einen Erfolg dieses Vorhabens für möglich“, sagt Rittmeister.

Parallel wird der Sanierungsexperte nun aufgrund der Kündigung des Hauptsponsors versuchen, mit den Verantwortlichen von Frankfurt Universe ein neues tragfähiges Konzept für die kommende Saison unter den veränderten Rahmenbedingungen auszuarbeiten. „Mein Wunsch ist es, trotz der unvermeidbaren Etatkürzung auch im Jahr 2019 erstklassigen Football in Frankfurt zeigen zu können“, sagt Rittmeister. „Andere Mannschaften der German Football League haben bewiesen, dass man auch mit geringeren finanziellen Mitteln im Football-Oberhaus sportlich bestehen kann.“

Mehr:  Oklahoma will Kliff Kingsbury als neuen Headcoach

Foto: Frankfurt Universe
Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung
Written By

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Werbung