Das sind die Schlüsselduelle im ersten Halbfinale

Wir haben öffentliche Expertenmeinungen (u.a. 247sports) ausgewertet und auch noch eigenen Senf dazu gegeben.
Dabei ergeben sich diese Schlüsselduelle für den Rose Bowl, dem ersten College National Championship Halbfinale (Freitag 01.01 / 22:00 Uhr auf Pro7Maxx, DAZN, ESPN Player).

Duell der Coaches: Brian Kelly / Nick Saban

Nick Saban ist DER College Coach schlecht hin. Das belegt auch sein aktuelles Grundgehalt von ca. 8,9 Mio USD per Jahr, nach Angaben von ESPN. Seit Januar 2007 ist er nun Headcoach der Alabama Crimson Tide. Den Job in Alabama übernahm er, nachdem er zwei Jahre in der NFL Coach der Miami Dolphins gewesen war.  5 Mal konnte Saban die College Championship seitdem bereits nach Alabama holen.

In Notre Dame steht mit Brian Kelly ebenfalls ein Dienstalter Headcoach an der Seitenlinie. 10 Jahre ist Brian Kelly nun Headcoach der Notre Dame Fighting Irish. In der Zeit formte er einen, mittlerweile durchaus ernst zu nehmenden, Titelaspiranten. Dabei hat es Kelly geschafft, einen nachhaltigen und klaren Spielstil zu verkörpern, der dem Stil von Alabama Coach Nick Saban gar nicht so unähnlich ist.

Beide Teams überzeugen mit einem physischen und ausgeprägten Laufspiel und einer stabilen Defense. Im Passspiel setzten beide Headcoachs auf einen Quarterback, der ein Spiel souverän managen kann und wenige Turnover kreiert. Durch das ausgeprägte Laufspiel versuchen beide die Defense für den Run zu sensibilisieren und hoffen somit auf eine hochstehenden, gegnerischen Defense-Ordnung. Diese wird dann zum richtigen Zeitpunkt zielgerichtet mit Pass-Spielzügen attackiert.

Das Spiel entscheidet sich also zwischen zwei Coaches mit einer ähnlichen Spielidee, die gleichermaßen Erfolg in die jeweiligen College Teams gebracht hat.

Duell an der Line of Scrimmage : Alabama’s Defensive Front / Notre Dame’s O-Line

Es wird entscheidend sein, wie viel Druck die Notre Dame O-Line um die erfahrenen Liam Eichenberg (OT) und Tommy Kraemer (G) von Quarterback Ian Book nehmen kann. Ebenfalls ist es von großer Bedeutung für das Game-Play der Fighting Irish, wie viele Lücken die O-Line für ihren Go-to-Guy, Runningback Kyren Williams, in der Lage ist aufzutun. Auf Seiten der Irish gilt es als Ziel, den flexiblen Pass-Rush des Linebacker Duos Dylan Moses und Christian Harris zu stoppen und gleichzeitig die Defensive Line, um die talentierten DT‘s Christian Barmore und LaBryan Ray in Schach zu halten. Die Form der Notre Dame Offensive Line dürfte richtungsweisend für die Gewinnchancen der Notre Dame Fighting Irish sein.

Im Gegenzug liegt die Hoffnung der Alabama Crimson Tide darin, Notre Dame’s Quaterback Ian Book Zeit zu stehlen. Book gilt als guter Game-Manager, der sich durch seine Fußarbeit auch selbst Zeit erkauft und somit das Play in kritischen Situationen verlängern kann. Zudem liest er das Spiel ausgesprochen gut und macht, bei ausreichend Zeit, nur selten Fehler. Das Ziel der Crimson Tide dürfte also dem Spielverlauf des letzten Duells zwischen Notre Dame und den Clemson Tigers weitgehend entsprechen. Mit viel Druck die Offensive Line zum kollabieren bringen und gleichzeitig die Fluchtwege von Ian Book durch die athletischen Linebacker Moses und Harris einzuschränken.

Turnover ausschließen: Alabama’s Mac Jones / Notre Dame’s Ian Book

Sowohl Heisman Finalist Mac Jones (Alabama), als auch Ian Book (Notre Dame) gelten als gute Game-Manager mit einer geringen Fehlerquote. In Interceptions bedeutet das 4 (Jones) gegen 2 (Book). Die Systeme beider Teams verlassen sich auf eine konstante und sichere Spielweise ihrer Quarterbacks. Es wird sehr entscheidend sein, welcher der beiden jungen Quarterbacks seine Nerven besser im Griff haben wird. Auch im Championship Halbfinale gilt es das Spiel konsequent zu führen und sich nicht zu unnötigen Fehlern hinreißen zu lassen.

Duell im Backfield: Alabama’s Star Wide-Receiver DeVonta Smith / Notre Dame’s Pass-Coverage

Kann Star Wide-Receiver DeVonta Smith im Backfield der Notre Dame Fighting Irish gestoppt werden? Das dürfte eine Schlüsselfrage des ersten Halbfinales sein. Während natürlich auch Quarterback Mac Jones und Runningback Najee Harris einen Unterschied für Alabama ausmachen können, ist Widereceiver DeVonta Smith möglicherweise der gefährlichste Offensive Spieler der Crimson Tide. Smith gilt als sichere Anspielstation und ließ bisher nur 2 von 106 angebrachten Pässen fallen. Darüber hinaus konnte er in 72,5% seiner Passfänge ein First-Down erzielen. Mit 1.511 Receiving Yards und 17 Touchdowns befindet sich der 6’1″ große Receiver bereits über die gesamte Saison in Topform. Auf die Notre Dame Cornerbacks kommt mit DeVonta Smith also eine große Aufgabe und ein wahres Matchup-Problem zu.

Einschränken des Türöffners “Ground-Game”: Alabama’s Linebacker / Notre Dame’s Running-Game

Das Duell Defensive Front (Alabama) gegen O-Line (Notre Dame) haben wir schon beleuchtet. Doch das Duell ist mehr als nur D-Line gegen O-Line. Gleichzeitig entscheidet es über die Erfolgschancen des jeweiligen Laufspiels. Die Defense der Crimson Tide ist in diesem Jahr alles andere als Sattelfest. Dem Alabama Team fällt es schwer ausreichend Druck aufzubauen. Getrübt wird dies jedoch von den Ergebnissen, die gerade gegen schwächere Teams in der SEC eingefahren wurden. Mit den Fighting Irish steht Headcoach Nick Saban und seinem Team nun eine doppelte Aufgabe bevor. Druck aufbauen und gleichzeitig den effektiven Runningback Kyren Williams aus dem Spiel nehmen. Williams kann als der Türöffner des Notre Dame Gameplans beschrieben werden. Schaffen es die Notre Dame Offensive Line und der physische Runningback ihr Laufspiel durchzusetzen, steigen gleichermaßen die Siegeschancen des Teams von Headcoach Brian Kelly. Man darf durchaus gespannt sein, ob es der Defense der Crimson Tide gelingt, ausreichend Druck auf Ian Book aufzubauen und gleichzeitig das Laufspiel zu stoppen.

 


Mehr zu den College Football Playoffs 2020/2021:

Notre Dame vs. Alabama: Guys-to-watch

Ohio State vs. Clemson: Das sind die Schlüsselduelle im zweiten Halbfinale

Ohio State vs. Clemson: Guys-to-watch