>> NFL SCHEDULE 2021 - RELEASE 13.05. ab 2 Uhr <<
College Football European Chasers

| Das machen die Sleeper-Prospects des NFL-Drafts 2018

Werbung
image_pdfimage_print

Die NFL Saison ist im vollen Gange. Höchste Zeit also für den ersten Rückblick auf die bisherigen Leistungen der Sleeper-Prospects des letzten NFL-Drafts 2018.

Riley Ferguson (QB)

Nach 4.257 Passing Yards und 38 Touchdowns bei 9 Interceptions in seinem letzten College Jahr bei den Memphis Tigers nahm Riley Ferguson am NFL-Draft 2018 teil. Gehandelt wurde er kurz zuvor als 6. oder 7. Runden Talent bevor er am 29. April als undrafted Free Agent bei den Tampa Bay Buccaneers unter kam. Am 17. Mai erfolgte leider der Cut. Seitdem ist Ferguson auf Vereinssuche.
Draft Prospect: QB – Riley Ferguson

Anthony Miller (WR)

Miller war bei im College Teamkamerad von Riley Ferguson. Bei den Memphis Tigers gelangen ihm im letzten College Jahr 1.462 Receiving Yards und 18 Touchdowns. Der ehemalige Widereceiver der Tigers wurde in der 2.Runde (51 Overall) von den Chicago Bears gedraftet. Bisher konnte in 19 Passfängen 210 Yards und 3 Touchdowns aufs Board bringen.
Draft Prospect: WR – Anthony Miller

John Kelly (RB)

Im College war John Kelly bei den Tennessee Volunteers Leading Runningback und Nachfolger von Alvin Kamara (Saints). Dort gelangen ihm 2017 778 Rushing Yards, 299 Receiving Yards und insgesamt 9 Touchdowns. Im NFL-Draft 2018 wurde er in der 6. Runde von den Los Angeles Rams ausgewählt. Zum Einsatz kam er bei den Rams jedoch in diesem NFL-Jahr noch nicht.
Draft Prospect: RB – John Kelly

Braxton Berrios (WR)

Braxton Berrios ist ehemaliger Widereceiver der Miami Hurricans und wurde in der 6. Runde von den New England Patriots ausgewählt. Bei Miami gelangen ihm in seiner letzten Saison noch 679 Yards und 9 Touchdowns, bei den Patriots kam er bisher noch nicht zum Einsatz. Aufgrund einer saisonbeendenden Verletzung wird sich daran wohl auch nichts mehr ändern. Als Slot Receiver passt er jedoch genau in das Beuteschema von Headcoach Bill Belichick und wird daher in der Offseason wieder in den aktiven Roster zurückkehren.
Draft Prospect: WR – Braxton Berrios

Joe Ostman (DE)

Unglaubliche 13 Sacks verzeichnete Ostman 2017 bei den Central Michigan Chippewas. Ausgewählt wurde er im letzten Draft dennoch nicht. Aktuell ist er bei den Philadelphia Eagles im Practice Squad.
Draft Prospect: DE – Joe Ostman

Daurice Fountain (WR)

Der ehemalige Widereceiver von Northern Iowa wurde im NFL-Draft 2018 in der 5. Runde von den Indianapolis Colts ausgewählt. In den aktiven Roster schaffte es Fountain jedoch nicht. Derzeit ist er Teil des Colts Practice Squads.
Draft Prospect: WR – Daurice Fountain

Cody O’Connell (OL)

O’Connell, ehemaliger Starter der Washington State Cougars, wurde im letzten NFL-Draft von keinem Team ausgewählt. Aktuell ist er Mitarbeiter des Ohana Kinder- und Ergotherapiezentrums in Wenatchee. Dort ist der 6’8 große und 360 Pfund schwere Connell als “The Giant Teddy Bear” bekannt und hat die Voraussetzungen für einen zertifizierten Ergotherapeuten abgeschlossen.
Draft Prospect: OL – Cody O’Connell

Mark Walton (RB)

Im College war Mark Walton für die Miami Hurricanes aktiv. Im NFL-Draft 2018 wurde er in der 4. Runde von den Cincinnati Bengals ausgewählt. Dort konnte er bisher 24 Rushing Yards und 41 Receiving Yards auf das Board bringen.
Draft Prospect: RB – Mark Walton

Mehr:  Jaguars-Dolphins, Falcons-Jets lauten die Spiele in diesem Jahr in London

Related Posts

Kommentieren