fbpx
antonio brown

Pittsburgh Steelers | Star Receiver Antonio Brown verlangt offiziell getradet zu werden Pittsburgh Steelers

Werbung
image_pdfimage_print

Zwischen Wide Receiver Antonio Brown und den Pittsburgh Steelers scheint das Verhältnis nun endgültig gekippt zu sein. Nachdem der Star Receiver gestern seinen Abschied via Social Media Post bekanntgab, setzte er zu spätere Stunde eines drauf und reichte offiziell ein Tradegesuch bei den Steelers ein.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Twitter Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+VGhhbmsgeW91IFN0ZWVsZXJOYXRpb24gZm9yIGEgYmlnIDkgeWVhcnMuLi50aW1lIHRvIG1vdmUgb24gYW5kIGZvcndhcmQuLi4uLi4uLi4u4pyM8J+PvSA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3R3aXR0ZXIuY29tL2hhc2h0YWcvTmV3RGVtYW5kcz9zcmM9aGFzaCZhbXA7cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+I05ld0RlbWFuZHM8L2E+IDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdC5jby9mYklvRk5kcUs0Ij5waWMudHdpdHRlci5jb20vZmJJb0ZOZHFLNDwvYT48L3A+Jm1kYXNoOyBBbnRvbmlvIEJyb3duIChAQUI4NCkgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9BQjg0L3N0YXR1cy8xMDk1Mzc1MjExNzQ5MzU1NTIwP3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPkZlYnJ1YXJ5IDEyLCAyMDE5PC9hPjwvYmxvY2txdW90ZT48c2NyaXB0IGFzeW5jIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9wbGF0Zm9ybS50d2l0dGVyLmNvbS93aWRnZXRzLmpzIiBjaGFyc2V0PSJ1dGYtOCI+PC9zY3JpcHQ+

Noch sind die Steelers der Trade-Forderung von Brown jedoch nicht nachgekommen. Eigentlich läuft der Vertrag des Receivers noch bis nach der Saison 2021. Brown hatte zuletzt angedeutet, auf ein Engagement bei den San Francisco 49ers zu hoffen.

Recruiting-Versuche

Brown wurde 2010 in der 6. Runde (#195) von den Pittsburgh Steelers gedraftet. In 130 Spielen fing er 837 Pässe für 11.207 Yards und 74 Touchdowns. Er wurde 7-mal in den Pro Bowl gewählt und 5- als All-Pro ausgezeichnet.

Foto: Keith Allison
Mehr:  RB Marlon Macks Saison nach Achillessehnenriss zu Ende
Werbung

Related Posts

Kommentieren