fbpx

| Strafe gegen Patriots und Brady zu hart?

Werbung
image_pdfimage_print

Tom Brady wurde an Hand des nichtaussagekräftigen Wells Reports für die ersten 4 Spiele in der kommenden Saison gesperrt, weiters verlieren die Patriots den Erstrunden Pick im nächstjährigen NFL Draft, sowie den 4. Runden Pick im Draft 2017. Auch muss der Klub eine Strafe in Höhe von einer Million Dollar an die Liga bezahlen.

Während man sich weitestgehend einig ist, dass die Strafe, an Hand des schwammigen Reports der dieser zu Grunde liegt, zu hart ist – so musste sich die NFL fast zwangsläufig für diese harte Strafe entscheiden. Immerhin war es das zweite Regelumgehen der Patriots innerhalb von 8 Jahren. (2007 – Spygate)

Brady’s Sperre ist die erste seiner Art und viele Diskussionen widmen sich dem Thema ob diese auch nur im Ansatz fair ist. Es ist immerhin eine fragwürdige Entscheidung der Liga jemanden zu bestrafen und für ein Viertel der Saison zu sperren, dessen Beteiligung oder Wissen zu den Umständen als nur “wahrscheinlich” angenommen wird.

{jvotesystem poll=|62|}

Das Strafausmaß zeigt auch den Stellenwert den die NFL ihren Regeln gegenüber der Thematik “häusliche Gewalt” verleiht. Ray Rice wurde immerhin ursprünglich nur für 2 Spiele gesperrt.

Wirtschaftlicher SIDEFACT

Analysten rechnen, mit einem Einbruch bei den TV Quoten, da Brady nach wie vor als der Football Star in den USA gilt, der die Leute dazu bringt sich ein Spiel anzusehen. Noch mehr Sorgen macht sich die Multimilliarden Dollar Fantasy Football Industrie, man rechnet mit Umsatzrückgängen während der ersten halben Saison.

So reagierten die Spieler

Mehr:  Tom Brady führt nach Woche 1 bei den Jersey Verkäufen
Werbung

Related Posts

Kommentieren