fbpx

| Texans Spieler planen gemeinsamen Protest

Werbung
image_pdfimage_print

Die gewagte Aussage des Houston Texans Besitzer Bob McNair “die Insassen führen das Gefängnis” sorgte für schlechte Stimmung bei den Spielern der Texans. Hopkins nahm angesichts des Vergleichs mit einem Insassen sogar einen Tag frei. Nun planen die Texans Spieler vor dem Spiel am Sonntag gegen die Seattle Seahawks einen gemeinsamen Protest

Eine Liga-Quelle erzählte Schefter, dass die Texans am Samstag ein Spielertreffen abhielten. Mögliche Protestformen, die wir hier heute sehen könnten sind:

  1. ein teamübergreifendes Knien
  2. die Texans-Logos von ihren Helmen abziehen
  3. oder ihre Fäuste heben.

Es ist nicht bekannt, auf welche Art von Protest sie sich einigten.

McNair’s Kommentare sorgten für sofortige Gegenreaktionen. Der Besitzer traf sich daraufhin am Samstag mit den Spielern, um sein Bedauern über seine Wortwahl auszudrücken. Später veröffentlichte er eine Erklärung, in der er sich für seine Handlungen entschuldigte.

McNair, Roger Goodell und Free Agent Quarterback Colin Kaepernick wurden von der Players Coalition eingeladen, sich am Montag in Philadelphia bezüglich der Proteste zu treffen.

Twitter / @SNFonNBC
Mehr:  Redskins suchen neuen Nickname, Namen und neues Logo
Werbung

Related Posts

Kommentieren