| Vikings DE Everson Griffen wegen mentaler Probleme im Krankenhaus

image_pdfimage_print

Everon Griffen, Defensive End der Minnesota Vikings, kämpft seit einigen Wochen mit einer Sache, die seine mentale Gesundheit betrifft, berichtet NFL Network’s Tom Pelissero. Um was es sich dabei genau handelt, ließen sowohl er, als auch die Vikings offen.

Die ersten beiden Saisonspiele konnte Griffen (30) bestreiten, bevor die Situation, laut Pelissero, nicht mehr zu bewältigen war und die Vikings seinen Einsatz in Woche 3 ausschlossen.

Nachdem das Gerücht aufgekommen war, dementierten zwei teaminterne Quellen gegenüber Pelissero, dass Griffen am Wochenende, wegen des Versuchten Einbruchs in das Haus eines Teamkollegen, verhaftet worden sei.

Rick Spielman, General Manager der Vikings, sagte am Montag in einem Statement:

Wir wissen von der Situation, die Everson Griffen betrifft, und sind wirklich besorgt, über das, was wir gehört haben. Wir fokussieren uns auf Eversons Wohlergehen und geben ihm und seiner Familie die notwendige Unterstützung.

Es ist unklar wie lange Griffen ausfallen wird. Es ist aber anzunehmen, dass er zumindest das Aufeinandertreffen am Donnerstag mit den Los Angeles Rams verpassen wird.

Griffen wurde 2010 in der 4. Runde (#100) von den Minnesota Vikings gedraftet. In 123 Spielen erzielte er 285 Tackles, 62 Sacks, 14 verteidigte Pässe, eine Interception und einen Touchdown. Er wurde von 2015 bis 2017 drei Jahre in Folge in den ProBowl gewählt und 2017 als Second-Team All-Pro ausgezeichnet.

Foto: Joe Bielawa
Mehr:  Ehemaliger 49ers, Saints LB Haralson stirbt mit 37 Jahren

Related Posts

Kommentieren