Connect with us

Hi, what are you looking for?

50% Rabatt auf Alles - Werbung
Gehirnerschütterung Sicherheit Concussion NFL
Foto: Keith Allison

NFL

Weniger Gehirnerschütterungen in der Preseason – NFL “vorsichtig optimistisch”

image_pdfimage_print

Bei dem Treffen der Teambesitzer in New York sagte der Chefarzt der NFL, Dr. Allen Sills, dass die Liga nach der Preseason 2017 sieben Teams mit einer erhöhten Anzahl von Gehirnerschütterungen gefunden habe und “gezielte Maßnahmen mit diesen Teams” eingeleitet wurden.

Die Liga führte weit reichende Gespräche mit den zuständigen Mitarbeitern dieser Teams, diskutierte risikoarme Übungen und Spielerhelme. Nun ist man “vorsichtig optimistisch” bezüglich der Ergebnisse.

“In sechs dieser sieben Teams sind die Zahlen gesunken”, sagte Sills. “Diese sieben Mannschaften hatten im Jahr 2017 insgesamt 23 Gehirnerschütterungen, 2018 waren es nur noch neun.”

Mehr:  DAZN: Diese NFL Spiele siehst du in Woche 12 der Regular Season

Die Anzahl der Gehirnerschütterungen in der Preseason fiel von 2017 bis 2018 um 12. Durch die Regeländerung in der Offseason gab es auch keine einzige Concussion nach einem Kickoff.

Neu ist auch das Helm-Bewertungssystem, das die Sicherheit des Helms auf einer grün bis roten Skala einstuft. NFL vice president of player health and safety, Jeff Miller, sagte, dass das System, das in Zusammenarbeit mit der NFLPA entwickelt wurde, positive Ergebnisse erzielt hat, da viele Spieler auf Helme mit einer besseren Bewertung umgestiegen sind.

Mehr:  Saquon Barkley soll gegen Buccaneers wieder spielen

Helme mit roter Bewertung sind ab der nächsten Saison für alle Spieler verboten. Lediglich 40 solcher Helme sind noch im Einsatz.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Foto: Keith Allison

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Advertisement
Werbung