Folge FootballR

Hi, was suchst du?

} }
Lucas Oil Stadium Combine Colts
Foto: bnpositive

College

Zuvor ausgeschlossene Spieler dürfen nun doch teilweise am Combine teilnehmen

Lesezeit: 2 min

Die NFL hat eine ihrer Regeln überarbeitet, die es dem Louisiana Tech Edge-Rusher Jaylon Ferguson, dem Defensive Tackle Jeffery Simmons und dem Colorado State Receiver Preston Williams ursprünglich verwehrte am Combine teilzunehmen.

Sie werden nach der Regeländerung zumindest an medizinischen Tests und im eingeschränkten Maße auch an Interviews im Combine teilnehmen können, der am Dienstag in Indianapolis beginnt. Das Trio darf aber immer noch nicht vor Ort zeigen was es drauf hat.

“Anstatt dass sie in diesen Fällen einzeln zu den 32 Teams reisen müssen, soll dies den Teams die Möglichkeit geben die wichtigsten Informationen – die ärztliche Untersuchung – an einem Ort zu bekommen”, sagte Troy Vincent.

Laut Tom Pelissero von NFL.com wird Simmons aufgrund eines Kreuzbandrisses nicht am Combine teilnehmen .

Die drei Draft Kandidaten wurden aufgrund von früheren Verhaftungen nicht eingeladen bzw. nachträglich ausgeladen. Ein Hintergrund-Check ergab Berichten zufolge , dass Ferguson, ein wahrscheinlicher First Round Pick, wegen seiner Beteiligung an einer Schlägerei während seines ersten Studienjahres verurteilt wurde.

Fergusons Agent reagierte wie zu erwarten eingeschnappt auf die NFL, als die Einladung seines Spielers aufgehoben wurde.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Berichten zufolge teilte die NFL den Teams im Januar mit, dass Spieler, bei denen Verbrechen oder Gewalttaten festgestellt wurden, aus dem Combine verbannt würden.

Foto: flickr / bnpositive

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Advertisement