fbpx

| Junioren Europameisterschaft in Frankreich

Werbung
image_pdfimage_print

Vom 14. bis 16. Juli findet die Endrunde der Junioren Europameisterschaft 2017 statt. Österreich fährt als dreifacher Champion nach Paris.

Drei Mal in Folge gewann das AFBÖ Junioren Nationalteam die Europameisterschaft. Den ersten Titel errang man 2011 in Sevilla, den man bei der Europameisterschaften 2013 in Köln und 2015 in Dresden verteidigen konnte. Nun geht es nach Paris und dort nimmt das Team von Neo Headcoach Roman Floredo den vierten Titel in Serie in Angriff.

Leicht wird diese Aufgabe nicht, denn vor allem Deutschland hat Ambitionen den Titel den Österreichern wieder zu entreissen. Beim Qualifikationsturnier in Almere (NED) setzte sich die deutsche U19 souverän mit 51:0 gegen die Schweiz und 43:0 gegen Spanien durch, womit sie die Qualifikation für de Endrunde in Paris locker schafften. Neben Deutschland, Gastgeber Frankreich und Titelverteidiger Österreich ist Italien als vierte Nation mit dabei, die in der Quali in Belgrad Serbien knapp mit 7:6 schlagen konnten. Italien ist am 14. August auch Österreichs Gegner im Spiel um den Einzug ins Finale. Das zweite Halbfinale bestreitet Frankreich gegen Deutschland.

45 Spieler für Österreich
Nach drei von vier Vorbereitungscamps – das letzte wird vom 10. bis 13. Juli in Amiens stattfinden – stehen jene 45 jungen Männer fest, die Österreich bei der EM vertreten werden. Etwas mehr als ein Drittel der Mannschaft, nämlich 17 Spieler, stellen die Dacia Vikings Vienna. Wobei die Vikings einen achtzehnten Spieler beim Turnier dabei haben werden: Leo Kober, der Quarterback der deutschen Nationalmannschaft, spielt bei Vikings im zweiten Team.

Acht Spieler kommen von den Swarco Raiders Tirol, fünf von den Danube Dragons, vier von den Vienna Knights und je drei von den Projekt Spielberg Giants und Mödling Rangers. Zwei Spieler spielen bei den Cineplexx Blue Devils, weitere zwei sind in der German Football League aktiv, ein Mann kommt vom Zweitligisten Carinthian Lions.

U19 Nationalteam – EM Kader EM Paris:

VornameNamePos.Team
FlaviuAndrisanWRVienna Knights
StanleyAronokhaleDLRaiders Tirol
ThomasAronokhaleOLRaiders Tirol
MaylanBacherWR/YHBerlin Adler
FlorianBierbaumerWRGraz Giants
TobiasBonattiRBRaiders Tirol
MichaelDudicOLVienna Knights
MarkusEderRBVienna Vikings
MorizElmauthalerLBVienna Vikings
AlexanderErtlDLHohenems Blue Devils
BenjaminFormannDBAFC Rangers
Rudolf-Fabian LeeFreyQBVienna Vikings
NicolasGalanosOLVienna Vikings
JosipGazibaric-GraganovicLBVienna Vikings
BastianGehrerLBRaiders Tirol
MatthiasGolemovicDBVienna Vikings
Yannik DennisGrunerQBVienna Vikings
MaximilianGrünerDBRaiders Tirol
ChristophHenleWRRaiders Tirol
FlorianHirschDLDanube Dragons
FlorianJobstDBKirchdorf Wildcats
AndreasKochRBVienna Knights
OskarKranichDLVienna Vikings
KonsatntinKrasserDLGraz Giants
ChristopherLangLBVienna Vikings
MauricioMarzall-FernandezWR/YHVienna Vikings
DominikMattesRBDanube Dragons
ZackeryMertzDBVienna Vikings
MaximilianMüllnerDLVienna Vikings
BenjaminObereignerOLAFC Rangers
Lucky EfosaOgbevoenLBVienna Vikings
LukasPessenhoferOLGraz Giants
NicoPlenertDLVienna Vikings
TobiasRodlauerOLCarinthian Lions
ManuelSchabelOLHohenems Blue Devils
PaulSchachnerDBDanube Dragons
SantinoSchlimpertWR/YHVienna Vikings
AdrianSchnetzDBAFC Rangers
FlorianSchrepferLB/DLDanube Dragons
RubenSeeberQBRaiders Tirol
BenjaminStraightDBVienna Knights
LukasSträßlerWR/YHDanube Dragons
ClemensWalzOLVienna Vikings
AlexanderWatholowitschLBVienna Vikings
NicoWinterleWRRaiders Tirol
Werbung

Kommentieren