Steelers werden Le’Veon Bell vor der Deadline mit der Franchise Tag sichern

Es scheint, dass die Drohungen von Le’Veon Bell bezüglich einer weiteren Franchise Tag die Pittsburgh Steelers nicht beeinflusst hat beziehungsweise eine Einigung auf einen langfristigen Vertrag vor dem Ende der Franchise Tag Deadline oder auch vor Beginn der Free Agency nicht möglich ist.

Trotz des Wunsches des Runningbacks, einen langfristigen Vertrag zu unterschreiben, wird das Team 2018 voraussichtlich zum zweiten Mal in Folge die Franchise Tag auf den Runningback legen. Das berichtet Ian Rapoport vom NFL Network.

Ähnlich: Steelers’ Runningback überlegte im Jänner in Rente zu gehen oder zu streiken

Das Ende der Frist um einen Spieler mittels Franchise Tag für ein weiteres Jahr zu sichern, läuft am Dienstag ab.

Der Star-Runningback, würde in der nächsten Saison unter der Franchise-Tag ein geplantes Gehalt von etwa 14,5 Millionen Dollar erhalten, eine satte Erhöhung gegenüber den 12,1 Millionen Dollar, die er in dieser Saison erhalten hat.

In seiner fünften NFL Saison, setzte Bell neue persönliche Höchstwerte sowohl in Carries (321) und Rushing Touchdowns (neun). Während er die zweitmeisten Rushing Yards in seiner Karriere (1.291) hinlegte.