Vikings traden Stefon Diggs zu den Bills

Die Minnesota Vikings haben sich bereit erklärt, Wide Receiver Stefon Diggs zu den Buffalo Bills zu schicken. Das teilte eine Quelle Adam Schefter von ESPN mit.

Als Gegenleistung für Diggs und einen Runde 7 Pick im Jahr 2020 werden die Vikings Buffalos Auswahl First Round Pick (Nr. 22 insgesamt), sowie einen Pick aus der fünften und sechsten Runde der Bills im Jahr 2020 und einen 4thRound Pick im Jahr 2021 erhalten.

Der Star-Receiver schien bereits vor dem Trade seine Bereitschaft für einen Neuanfang zu signalisieren:

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Twitter Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+aXTigJlzIHRpbWUgZm9yIGEgbmV3IGJlZ2lubmluZy48L3A+Jm1kYXNoOyBESUdHUyAoQHN0ZWZvbmRpZ2dzKSA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3R3aXR0ZXIuY29tL3N0ZWZvbmRpZ2dzL3N0YXR1cy8xMjM5NjI0MDA0MzQ1OTU4NDAwP3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPk1hcmNoIDE2LCAyMDIwPC9hPjwvYmxvY2txdW90ZT48c2NyaXB0IGFzeW5jIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9wbGF0Zm9ybS50d2l0dGVyLmNvbS93aWRnZXRzLmpzIiBjaGFyc2V0PSJ1dGYtOCI+PC9zY3JpcHQ+

Spekulationen rund um einen Transfer von Diggs kamen 2019 auf, nachdem der Receiver im Oktober bestätigte, dass er frustriert sei. Er forderte nie einen Trade, sagte aber “an allen Gerüchten ist etwas Wahres dran”.

Diggs unterzeichnete im Juli 2018 eine Vertragsverlängerung über fünf Jahre in Höhe von 72 Millionen Dollar bei den Vikings und wird im Jahr 2020 10,9 Millionen Dollar verdienen.

Diggs, 26, wird das neueste Mitglied einer talentierten Gruppe von Passempfängern bei den Bills werden. John Brown, Cole Beasley und Dawson Knox freuen sich auf die Verstärkung im Team, auch Quarterback Josh Allen darf sich über einen weiteren starken Receiver freuen.


Josh Norman landet bei den Buffalo Bills

Der Free Agent Cornerback Josh Norman und die Buffalo Bills haben sich auf einen Vertrag über ein Jahr im Wert von sechs Millionen Dollar geeinigt.

Der Wert des Vertrages kann durch diverse Boni auf bis zu acht Millionen Dollar steigen.

Norman trifft bei den Bills erneut auf Headcoach Sean McDermott, der bereits bei den Carolina Panthers sein Defensive Coordinator war.

Der 32-jährige Norman verbrachte die letzten vier Saisons bei den Washington Redskins, nachdem er 2016 während der Free Agency zum bestbezahlten Cornerback der Liga geworden war.

In dieser Offseason entließen die Redskins Norman, der noch ein Jahr für 12,5 Millionen Dollar Restvertrag hatte. Laut PFF belegte Norman 2019 den Platz 191 unter den 199 Cornerbacks und wurde gegen Ende der Saison sogar auf die Bank gesetzt.

In Buffalo wird Norman mit Tre’Davious White zusammenarbeiten, der in der vergangenen Saison zum All-Pro und Pro Bowler ernannt wurde.


Greg Olsen bei den Bills und Redskins zu Besuch

Die Carolina Panthers haben den erfahrenen Tight End Greg Olsen entlassen, und der Free Agent hat bereits für diese Woche erste Besuche bei potenziellen neuen Teams geplant.

Der Profi mit 13 Jahren NFL-Erfahrung wird sich mit den Buffalo Bills und Washington Redskins treffen.

Der General Manager der Bills, Brandon Beane, diente zuvor als Assistant GM der Panthers und der ehemalige Defensive Coordinator Carolinas, Sean McDermott, ist der Headcoach der Bills.

Die Redskins stellten Ron Rivera als neuen Headcoach ein, nachdem ihn die Panthers in der vergangenen Saison nach Woche 13 entlassen hatten.

Olsen und die Panthers einigten sich am vergangenen Donnerstag nach neun Seasons getrennte Wege zu gehen.

Der dreifache Pro Bowler bestritt in jedem seiner ersten sechs Jahre in Carolina sämtliche Spiele. In den letzten drei Seasons hat er sich jedoch verletzt. Im Jahr 2019 bestritt er 14 Spiele, wobei er Pässe für 597 Yards und zwei Touchdowns fing.

Der 34-Jährige bekundete Interesse daran, seine Karriere fortzusetzen, obwohl auch lukrative TV Angebote warten.


Wild Card Kracher! Den Texans gelingt das Comeback

Die Houston Texans kämpften sich nach einem 16-0 Rückstand gegen Ende des dritten Viertels zurück und gingen sogar mit 19-16 in Führung.

Die Bills erzwangen dann noch die Overtime, in der sich die Texans schlussendlich mit 22-19 gegen das Team aus Buffalo durchsetzten.

Ergebnisse

Mannschaft 1 2 3 4 OT T Final
HOU 0 0 8 11 3 22 Win
BUF 7 6 3 3 0 19 Loss

HOU

# Spieler Position Comp Att Yds TD Int
4 Deshaun Watson QB 20 25 247 1 0
  Gesamt   20 25 247 1 0

BUF

# Spieler Position Comp Att Yds TD Int
17 Josh Allen QB 24 46 264 0 0
  Gesamt   24 46 264 0 0

Die Texans müssen nun noch auf das Ergebnis des Spiels zwischen den New England Patriots und den Tennessee Titans warten, um zu erfahren, ob sie in der Divisional Round gegen die Baltimore Ravens oder die Kansas City Chiefs antreten werden.


Spielverschiebungen in Woche 15 der NFL Regular Season 2019

Spielverschiebungen – Das Spiel zwischen den Pittsburgh Steelers und den Buffalo Bills in Woche 15 der diesjährigen Regular Season wurde von der NFL von Sonntag 19:00 Uhr auf Montag 02:20 Uhr verschoben.

Spielverschiebungen

Pittsburgh Steelers vs Buffalo Bills (Pünktlich)

Um zu diesem Sendezeitpunkt Platz zu machen, wurde das Spiel zwischen den Minnesota Vikings und den Los Angeles Chargers auf Sonntag 22:05 Uhr vorverlegt.

Los Angeles Chargers vs Minnesota Vikings (Pünktlich)

 

Den aktuellen Spielplan für die Woche 15 findest du hier.


Spielverschiebungen in Woche 12 der NFL Regular Season 2019 + Samstagsspiele in Woche 16

Spielverschiebungen – Das Spiel zwischen den Green Bay Packers und den San Francisco 49ers in Woche 12 der diesjährigen Regular Season wurde von der NFL von Sonntag 22:25 Uhr auf Montag 02:20 Uhr verschoben.

Spielverschiebungen

San Francisco 49ers vs Green Bay Packers (Pünktlich)

Das Packers-49ers Game bietet zwei der aktuellen NFC Top-Teams und könnte Auswirkungen in Bezug auf den Seed in den Playoffs haben.

Um am Sunday Night Football Slot Platz zu machen, wurde das Spiel zwischen den Philadelphia Eagles und den Seattle Seahawks von Montag 02:20 Uhr auf Sonntag 19:00 Uhr vorverlegt.

Philadelphia Eagles vs Seattle Seahawks (Pünktlich)

Den aktuellen Spielplan für die Woche 12 findest du hier.

Die Liga gab auch den Samstags Spielplan für den 21. Dezember (Woche 16) bekannt.

SPIEL ZEIT
Texans @ Buccaneers 19:00 Uhr
Bills @ Patriots 22:30 Uhr
Rams @ 49ers 02:15 Uhr

Weiters wurden die Spiele am 16. Spieltag zwischen den Broncos und Lions sowie zwischen den Chargers und Raiders fixiert.

Den aktuellen Spielplan für die Woche 16 findest du hier.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Twitter Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+V0VFSyAxNiBUUklQTEVIRUFERVIgT04gPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9uZmxuZXR3b3JrP3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPkBORkxORVRXT1JLPC9hPiE8YnI+PGJyPlNhdHVyZGF5LCBEZWNlbWJlciAyMS4gV2UmIzM5O3ZlIGdvdCBmb290YmFsbC4g8J+PiCA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3QuY28vc25sNlpMSjZFUiI+cGljLnR3aXR0ZXIuY29tL3NubDZaTEo2RVI8L2E+PC9wPiZtZGFzaDsgTkZMIChATkZMKSA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3R3aXR0ZXIuY29tL05GTC9zdGF0dXMvMTE5NDM5MDI0NjYwMDkxMjg5Nj9yZWZfc3JjPXR3c3JjJTVFdGZ3Ij5Ob3ZlbWJlciAxMiwgMjAxOTwvYT48L2Jsb2NrcXVvdGU+PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxhdGZvcm0udHdpdHRlci5jb20vd2lkZ2V0cy5qcyIgY2hhcnNldD0idXRmLTgiPjwvc2NyaXB0Pg==


Patriots schicken QB Allen mit Helmet-to-Helmet Hit vom Feld

Der Buffalo Bills Quarterback Josh Allen musste das Spiel, nach einem unnötigen Helmet-to-Helmet Hit eines Patriots Defenders, mit dem Verdacht einer Gehirnerschütterung verlassen.

Der Bills Quarterback wird aktuell auf Anzeichen einer Gehirnerschütterung untersucht. Matt Barkley ersetzte den jungen Allen und versucht die Bills im engen Spiel noch zum Sieg zu führen.

Allen konnte wie erwartet nicht in das Spiel zurückkehren.

Bills Headcoach Sean McDermott bestätigte nach dem Spiel, dass Allen im Concussion Protocol ist. Er beschwerte sich auch über den Hit, den Allen beim Scrambling einstecken musste.

“Es ist enttäuschend, da solche Hits in der NFL nichts zu suchen haben”, sagte er.

Der 23-jährige Allen wurde durch Matt Barkley ersetzt, der am Ende eine Interception warf und damit New Englands 16-10 Sieg besiegelte.


Chiefs nehmen Running Back LeSean McCoy unter Vertrag

Die Kansas City Chiefs einigen sich mit Running Back LeSean McCoy auf einen Einjahresvertrag über $4 Millionen, wovon $3 Millionen garantiert sind. Damit gelingt die Wiedervereinigung mit Headcoach Andy Reid, der McCoy bereits bestens aus seiner Zeit bei den Philadelphia Eagles kennt. Unter Reid erzielte McCoy von 2009 bis 2012 insgesamt 3.866 Rushing Yards.

Der sechsmalige Pro Bowler und zweimalige All-Pro wurde am Samstag von den Buffalo Bills gecutted. Damit musste er Buffalo nur ein Jahr vor dem Ende seines Fünfjahresvertrages verlassen. McCoy stieß 2015 per Trade zu den Bills, konnte dort jedoch nie so richtig an seine Leistungen aus Philadelphia anknüpfen. Insbesondere die letzte Saison war mit lediglich 514 Rushing Yards und 3 Touchdowns sehr ernüchternd.

Bei den Kansas City Chiefs trifft der 31 jährige LeSean McCoy auf einen Running Back Core mit Damien Williams, Darwin Thompson, Darrel Williams und Tremon Smith. Nachdem sich die Chiefs erst am Samstag mit den Houston Texans auf einen Trade von Carlos Hyde einigten, werden wohl McCoy und Damien Williams die Rolle als Starter im Backfield unter sich ausmachen.

Neben den Chiefs waren laut Medienberichten auch die Los Angeles Chargers an dem erfahrenen Running Back interessiert.


Patriots holen neuen WR und ehemaligen First Round Pick

Bill Belichick und die New England Patriots haben wieder einmal zugeschlagen und holen einen weiteren ehemaligen First Round Pick aus der Free Agency. Es handelt sich um Wide Receiver Corey Coleman.

Noch am 5. August wechselte Coleman per Trade von den Cleveland Browns zu den Buffalo Bills. Verfolgen konnte man den Trade in der Serie ‘Hard Knocks – Vorbereitung mit den Cleveland Browns’. Insbesondere der geringe Gegenwert des Trades hat die Footballwelt in den USA überrascht. Der ehemals in der ersten Runde (15th Overall) des NFL Drafts 2016 ausgewählte Wide Receiver kostete die Bills lediglich einen 7. Runden Pick im NFL Draft 2020. Unter den Umständen sprach man gar von einem “Steel” der Buffalo Bills.

Den Trade forcierte Coleman selbst. Nachdem er bei den Cleveland Browns im Trainingscamp in die zweite Trainingsgruppe geordert wurde, forderte Coleman die Rückkehr in die erste Trainingsgruppe oder einen Trade, falls man ihm keine Spielzeiten garantieren könne. Im Hinblick auf den Receiver Depth Chart und Spielern wie Star WR Jarvis Landry, Rückkehrer Josh Gordon und dem neu gedrafteten Antonio Callaway entschlossen sich die Browns den talentierten WR in Richtung Buffalo Bills ziehen zu lassen. Bei den Browns konnte Coleman in 2 Jahren und 19 Spielen, 718 Receiving Yards und 5 Touchdowns verbuchen.

Doch entgegen dem erwarteten Durchbruch entließen die Buffalo Bills den hochveranlagten Wide Receiver am 1.09 nach nur drei Preseason Spielen und lediglich 3 Passfängen für insgesamt 7 Yards. Im letzten Preseason Spiel konnte Coleman sogar keinen einzigen Catch verbuchen, trotz dass er drei mal als Ziel ausgemacht wurde.

Knapp zwei Wochen nach der Entlassung heuert Corey Coleman jetzt also bei den New England Patriots an. Dabei einigen sich die Patriots und Coleman auf einen Einjahresvertrag. Glaubt man den veröffentlichten Aussagen von Brandon Beane, General Manager der Buffalo Bills, gegenüber ‘The Athletic’, dann hat sich Coleman sehr bemüht und hart gearbeitet. Jeder der das Trainingscamp der Bills beobachtet hat, hätte gesehen was er für ein Potenzial besitzt. Es wäre lediglich nicht gelungen ihn an das Spielsystem heranzuführen. Coleman hätte es schlichtweg nicht geschafft das Playbook schnell genug zu lernen. Es bleibt interessant zu sehen, ob der 24 Jährige nun in New England sein volles Potenzial ausschöpfen kann. Doch Coleman wäre nicht der erste Spieler der unter Bill Belichick und im Zusammenspiel mit Star-Quarterback Tom Brady zu wahrer Stärke findet.

Neben WR Corey Coleman nahmen die Patriots auch WR Bennie Fowler (zul. Chicago Bears) und RB Kenjon Barner (zul. Carolina Panthers) unter Vertrag.

Platz im Roster schafften die New England Patriots bereits am Montag als sie sich von WR Chad Hansen und Riley McCarron trennten. RB Jeremy Hill wurde auf die Injured Reserve Liste gesetzt.


Bills ernennen Nathan Peterman zum Starting Quarterback

Obwohl der Free Agent AJ McCarron in dieser Offseason unter Vertrag genommen und Josh Allen im April gedraftet wurde, eröffnen die Buffalo Bills die Saison 2018 mit dem Nathan Peterman als Starter.

Die Bills gaben am Montag bekannt, dass Peterman der Starting Quarterback in Woche 1 sein würde.

Peterman wurde mit dem 171. Pick des NFL Draft 2017 ausgewählt und startete als Rookie in zwei Spiele. Er debütierte in der Woche 10 gegen die New Orleans Saints und brachte 7 von 10 Pässen für 79 Yards und einen Touchdown an.

Er erhielt seinen ersten Start in der folgenden Woche gegen die Los Angeles Chargers. Hierbei ging alles schief: Er brachte nur sechs Pässe an und warf fünf Interceptions bevor er gebenched wurde.

McCarron wurde mit einem Vertrag für 8,1 Millionen über zwei Jahre in dieser Offseason geholt, wurde aber für einen Fünft-runden Pick zu den Oakland Raiders getradet.

Die Bills versuchen mit Allen geduldig zu sein und wollen ihn vorerst nur als Unterstützung während der schwierigen 2018er Schedule verwenden. Buffalo eröffnet die Saison in Baltimore gegen die Ravens, trifft dann zuhause auf die und besucht dann die Minnesota Vikings und Green Bay Packers in den Wochen 3 und 4.

Baltimore Ravens vs Buffalo Bills (Pünktlich)

NFL


Bills machen sich keine Sorgen um QB Allen’s Skills und “Skandal”

Als sich die Buffalo Bills nach oben tradeten um den Wyoming Quarterback Josh Allen zu holen, stellten etliche Experten diese Entscheidung in Frage. Es scheint so als würden General Manager Brandon Beane die Zweifler nicht stören.

Beane sagte auf WGR-AM 550, er bestreite jene Aussagen, dass Allen ein “ungeschliffener” Kandidat sei. Er sei kein Freund von “sogenannten Etiketten”, die sogenannte “Gurus” den Quarterbacks umhängen.

Allen machte während der Draftwoche auch Schlagzeilen, als eine Reihe von rassistischen bzw. politisch inkorrekten Tweets, die er 2012 und 2013 veröffentlichte, wieder auftauchten. Trotzdem bleibt Beane zuversichtlich, dass sein Quarterback nicht diese Art von Mensch ist.

Der General Manager sagte, die Entscheidung Allen zu draften war seine, aber er hatte von den Besitzern Terry und Kim Pegula zuvor in Erfahrung gebracht welche QBs “zur Kultur (des Teams) passen”.


Bills versuchen “verzweifelt” sich im Draft nach Vorne zu traden

Die Buffalo Bills sind offensichtlich verzweifelt darum bemüht einen möglichen Franchise-Quarterback in diesem Draft zu finden.

Der Bills General Manager Brandon Beane “versucht höllisch nach Vorne zu kommen um einen Quarterback zu bekommen”, sagte ein anderer GM genenüber CBSSports.

Der anonyme GM fügte hinzu, dass er “überzeugt” sei, dass Beane wird bei Bedarf zweimal von Pick Nummer 12 nach oben traden wird, wenn es nicht anders geht. Buffalo ist bereits vom 21. Pick durch einen Trade auf Platz 12 vorgerückt, indem man den Left Tackle Cordy Glenn zu den Cincinnati Bengals schickte.

Die Bills schickten den 2017 Starter Tyrod Taylor zu den Cleveland Browns und holten den Free Agent Quarterback AJ McCarron und haben zusätzlich Nathan Peterman als Option an der Position.


Bills traden Tyrod Taylor zu den Browns

Die Cleveland Browns sind noch nicht fertig. Die Buffalo Bills haben Berichten zufolge Quarterback Tyrod Taylor zu den Browns geschickt und erhalten im Austausch dafür einen 3rd Round Draft Pick (Nr. 65 insgesamt).

Der “Taylor Trade” passierte nur wenige Stunden nachdem die Browns Jarvis Landry nach Cleveland holten.

Mike Rodak von ESPN berichtet, dass der Deal am Mittwoch den 14. März, offiziell wird. Zu diesem Zeitpunkt sparen die Bills dann 10,44 Millionen US-Dollar ein und müssen den 6 Millionen-Dollar-Bonus des Quarterbacks nicht bezahlen.

Taylor startete in der letzten Saison in 14 Spielen für die Bills und brachte 62,6 Prozent seiner Pässe für 14 Touchdowns und nur vier Interceptions an.

Cleveland’s Erwerb von Taylor sorgt dafür, dass sich viele Mock Draft Ersteller nun unsicher sind, was die Browns im bevorstehenden Draft machen werden. Das Team könnte immer noch einen Quarterback anvisieren, könnte aber auch in eine andere Richtung gehen, wenn die Top-Optionen nicht passend sind.

Nathan Peterman ist nun der einzige Quarterback der derzeit bei den Bills unter Vertrag ist. Das Team besitzt den sechs Draft Picks in den ersten drei Runden und ist somit ein guter Kandidat für einen der besten Quarterback Kandidaten.


Bills holen 2 maligen Pro Bowl CB Vontae Davis

Die Buffalo Bills haben den Free Agent Cornerback Vontae Davis verpflichtet. Das Team gab bekannt, dass der Corner einen Einjahresvertrag bekommen habe.

Der Defensive Back wurde im November von den Indianapolis Colts nach einer Operation entlassen und verbrachte den Rest der Saison 2017 als Free Agent. Er war 2014 und 2015 ein Pro Bowler, aber hatte in den letzten zwei Saisons mit Verletzungen zu kämpfen und war in nur 19 Spielen zu sehen.

Davis besuchte im letzten Monat eine Reihe von Teams abgesehen von den Bills, darunter die Dolphins, 49ers, Browns und Raiders.

Der bald 30-Jährige könnte in einer beeindruckenden Secondary, die bereits Tre’Davious White und die beiden Safeties Jordan Poyer und Micah Hyde umfasst, in eine Starter Rolle rutschen. Dieser Vertrag könnte gleichzeitig auch das Ende der Zeit von Cornerback EJ Gaines in Buffalo signalisieren.

Davis war Miami’s 2nd Round Pick im Draft 2009. Er hat während seiner neunjährigen Karriere 22 Interceptions und vier Forced Fumbles gemacht.


Tyrod Taylor wird keine weitere Gehaltskürzung hinnehmen

Tyrod Taylor scheint es leid zu sein mit den Buffalo Bills um seinen Vertrag zu pokern.

Nach der Neuverhandlung seines Vertrages im März vergangenen Jahres, wo er einer 10-Millionen-Gehaltskürzung für die Seasons 2017 und 2018 zustimmte, sagte der Quarterback kürzlich zu Vic Carucci von The Buffalo News, dass er bei den Bills bleiben wolle, aber nicht bereit sei, eine weitere Gehaltskürzung hinzunehmen.

Taylor sollte ursprünglich $ 40,5 Millionen in den Jahren 2017 und 2018 verdienen, nahm aber eine Gehaltskürzung auf $ 30,5 Millionen hin, um beim Team zu bleiben. Er wird 2018 einen Cap Space von mehr als $ 18 Millionen in Anspruch nehmen und den Bills $ 8,64 Millionen an Cap Space kosten, wenn sie ihn vor dem 16. März entlassen.

Der 28-Jährige verhalf dem Team zum ersten Playoff-Auftritt seit 1999, obwohl er Mitte der Saison für Rookie Nathan Peterman auf die Bank gesetzt wurde. Er warf Pässe für 2.799 Yards und 14 Touchdowns bei vier Interceptions in 15 Spielen.