Philadelphia Eagles head coach Doug Pederson walks off the field during the first half against the New York Giants at L

Philadelphia | Eagles trennen sich von Headcoach Doug Pederson Philadelphia

image_pdfimage_print

Die Philadelphia Eagles gaben am Montag bekannt, dass sie sich nach fünf Saisons von Headcoach Doug Pederson getrennt haben.

Der Schritt folgt auf eine enttäuschende 4-11-1 Saison und auf ein kürzliches Treffen mit Besitzer Jeffrey Lurie bezüglich Pedersons Zukunft.

“Coach Pederson und ich hatten die Gelegenheit, uns zusammenzusetzen und zu besprechen, wie die gemeinsame Vision für die Zukunft aussehen würde”, sagte Lurie in einer Erklärung. “Nachdem wir uns einige Zeit genommen haben, um über diese Gespräche nachzudenken, glaube ich, dass es in unser beider bestem Interesse ist, uns zu trennen.”

Pedersons Offseason-Pläne hatten offenbar genauso viel mit seiner Entlassung zu tun wie Philadelphias Leistung auf dem Spielfeld. Lurie war laut Ian Rapoport vom NFL Network nicht mit den von Pederson vorgeschlagenen Personalveränderungen für 2021 einverstanden, die angeblich eine Reihe von internen Beförderungen beinhalteten.

Die Eagles sind damit das siebte Team mit einem offenen Headcoach-Posten.

Ein Name, den Philly für die Position in Betracht ziehen könnte, ist der ehemalige NFL Quarterback und aktuelle Kansas City Chiefs Quarterbacks-Coach Mike Kafka.

Die Eagles haben Pederson im Jahr 2016 eingestellt. Er hatte früh Erfolg und führte sie in der Saison 2017 zum ersten Super Bowl Titel in der Geschichte der Franchise. Philadelphia gewann vier Playoff-Spiele während der Ära des 52-Jährigen.

Im Jahr 2020 nahmen die Dinge für Pederson jedoch eine entscheidende Wendung. Sein Roster war von Verletzungen geplagt, Carson Wentz kämpfte sich durch die schlechteste Saison seiner Karriere und die unterschiedlichen Sichtweisen bzw. der Konflikt zwischen Pederson und Lurie wuchs weiter.

Der Coach drohte im September sogar damit zu kündigen, nachdem er unter Druck gesetzt worden war, den ehemaligen Offensive Coordinator Mike Groh zu feuern.

Pedersons Entlassung erhöht deutlich die Chancen, dass Wentz in Philadelphia bleibt, sagte eine Quelle gegenüber Jeremy Fowler von ESPN.

Pederson, könnte ein Kandidat für den Trainerposten bei den New York Jets sein, da er eine gute Beziehung zu General Manager Joe Douglas hat, wie Adam Schefter berichtet.

Pederson beendet seine Zeit in Philadelphia mit einer Bilanz von 42-37-1 und einer 4-2 Postseason-Bilanz.

Auf die Frage nach dem Status von Howie Roseman antwortete Lurie, dass er zu seinem General Manager steht.

“Ich habe echtes Vertrauen in unsere von Howie geführten Football Operations. Er kann nicht nur die Leistung von 2016 bis jetzt wiederholen, sondern auch eine dominante Footballmannschaft schaffen,” Lurie sagte.

Mehr Informationen zu diesem Thema sind für registrierte User sichtbar. Jetzt Anmelden
Foto: imago images / UPI Photo
Mehr:  Peyton Manning und Eli Manning kommentieren MNF Games

Related Posts

Kommentieren