Connect with us

Hi, what are you looking for?

Foto: Matthias Kienzle

NFL

Runner of the Week 15: Monster-Tag mit 4 Touchdowns

Lesezeit: 2 min

Nach dem Spiel gegen die Cleveland Browns durfte sich Kenyan Drake über seinen ersten Sieg in einem Footballspiel nach mehr als einem Jahr freuen. Und diesen Sieg wird der Running Back der Cardinals mit 4 Touchdowns und 137 Rushing Yards bestimmt nicht so leicht vergessen. Außer ihm gelang in den letzten 5 Jahren lediglich Aaron Jones (Greenbay Packers) und Derrick Henry (Tennessee Titans) 4 Scores in einem Spiel.

Drake kam erst kurz vor der Trade-Deadline Ende Oktober zu den Cardinals. Dadurch lag sein letzter Sieg (gegen die Patriots) teamübergreifend mit den Cardinals und den Dolphins bereits über ein Jahr zurück. Arizona war mit David Johnson und Chase Edmonds im Backfield zuversichtlich in die Saison gestartet. Aber außer einem hervorragendem Spiel von Edmonds waren die Leistungen der Running Backs überschaubar. Ehemaliger Superstar David Johnson erhält kaum mehr als drei Carries pro Spiel und scheint daher alles andere als in Topform zu sein.

Seit seinem Trade ist Kenyan Drake die Nummer eins im Backfield der Cardinals und stellte mit diesem Spiel (Durchschnitt: 6,2 Yards pro Laufversuch) unter Beweis, dass er genauso vielseitig und effizient einsetzbar sein kann wie Johnson zu seinen besten Zeiten. Hinzu kommt, dass Drake die wesentlich günstigere Option mit einer dünneren Krankenakte ist. Es bleibt abzuwarten, ob Johnson in seine Form zurückfindet und wie lange die Cardinals ihm dafür Zeit geben.

Foto: Matthias Kienzle
Written By

FootballR All-Pro-Reporter rund um die NFL | American-Football-Fan seit 2008 | Reporter aus Faszination zum Spiel | Go Hawks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Advertisement
Werbung