Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aug 23 2014 Miami Gardens Florida U S The Duke is the official Wilson football for the NFL
Foto: IMAGOs / ZUMA Press

NFL

Vier Spieler werden im Rahmen des NFL International Player Pathway Programms in einen Kader für die Saison 2022 aufgenommen

Lesezeit: 6 min

Wie die NFL heute bekannt gab, haben sich Spieler aus Deutschland, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich einen Platz im International Player Pathway Programm 2022 gesichert. Das Programm, das 2022 in sein sechstes Jahr geht, ist Teil der Bemühungen der NFL, die Pipeline internationaler Spieler zu stärken und soll internationalen Spitzensportlern die Möglichkeit geben, sich auf NFL-Ebene zu messen, ihre Fähigkeiten zu verbessern und schließlich einen Platz in einem NFL Roster zu erhalten.

Als ersten Schritt im IPP-Prozess führte die NFL im Oktober letzten Jahres den International Combine in Großbritannien und Mexiko durch, an denen 66 Sportler aus 21 Ländern teilnahmen.

Zwei Spieler stachen beim folgenden Pro Day heraus und wurden im April von Teams unter Vertrag genommen. Chigbo Roy Mbaeteka und Haggai Chisom Ndubuisi, beide aus Nigeria, wurden von den New York Giants bzw. den Arizona Cardinals verpflichtet.

“Das IPP-Programm ist entscheidend für die Entdeckung und Entwicklung internationaler Spieler, und wir freuen uns, dass die Qualität der Spieler jedes Jahr weiter steigt”, sagte Damani Leech, NFL Chief Operating Officer of International.

Die Teilnehmer in diesem Jahr sind:

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung
Spieler Position Land NFL Team
Marcel Dabo DB Deutschland Indianapolis Colts
Adedayo Odeleye DL United Kingdom Houston Texans
Thomas Odukoya TE Netherlands Tennessee Titans
Ayo Oyelola DB United Kingdom Jacksonville Jaguars

Die vier Teams der AFC South werden diese Spieler bis zum Ende des Trainingscamps in ihrem Kader führen. Zu diesem Zeitpunkt haben die Spieler Anspruch auf einen zusätzlichen Practice Squad Platz. Die Teams haben die Möglichkeit, den Spieler im Laufe der Saison in den aktiven Kader zu befördern.

Die AFC South wurde im Rahmen einer Auslosung für die Aufnahme dieser Spieler ausgewählt und ist damit die sechste Division, die an diesem Programm teilnimmt.

Mit der diesjährigen Klasse erhöht sich die Gesamtzahl der Spieler, die über das Programm an Teams vergeben wurden, auf 24.

Aaron Donkor (Seattle Seahawks), Alfredo Gutierrez (San Francisco 49ers), Max Pircher (Los Angeles Rams) und Bernhard Seikovits (Arizona Cardinals), die bereits 2021 an dem Programm teilgenommen haben, kehren zu ihren NFC-West-Teams zurück.

Hinzu kommen Isaac Alarcon (Dallas Cowboys), David Bada (Washington Football Team), Matt Leo (Philadelphia Eagles) und Sandro Platzgummer (New York Giants), die mit ihren NFC East-Teams in ihr drittes Jahr des Programms gehen werden.

Seit Beginn des Programms im Jahr 2017 haben mehr als 50 Spieler aus 18 Ländern in den USA trainiert. Neben Mbaeteka und Ndubuisi hat das Programm auch Spielern wie Efe Obada (Washington Commanders), Jakob Johnson (Las Vegas Raiders), Jordan Mailata (Philadelphia Eagles) und Sammis Reyes (Washington Commanders) zu einem Platz in der NFL verholfen, nachdem sie an den Trainingseinheiten des Programms teilgenommen haben.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung

In der vergangenen Saison erzielten sowohl Johnson als auch Mailata ihren 1.000sten Karriere-Snap. Damit gehört Efe Obada von den Washington Commanders zu den IPP-Spielern, die diesen Meilenstein in ihrer NFL-Karriere erreicht haben.

Die neuen Spieler, die am International Player Pathway Program 2022 teilnehmen:

Marcel Dabo, DB, (Deutschland) – Indianapolis Colts

Spielte im Jugend-Football-Programm der Stuttgart Scorpions, bevor er in der letzten Saison als Cornerback und Kick Returner für die Stuttgart Surge in die European League of Football wechselte und 28 Tackles und eine Interception erzielte. Er wurde in das ELF-All-Star-Team 2021 berufen und gewann die Auszeichnung “Defensive Rookie of the Year” der Liga.

Adedayo Odeleye, DL, (Vereinigtes Königreich) – Houston Texans

Geboren in Nigeria und aufgewachsen in Großbritannien. 2017 begann er an der Loughborough University Football zu spielen, wo er drei Jahre lang DL spielte und in seinem zweiten Jahr zum Teamkapitän ernannt wurde. Er nahm an der Trainingsphase des International Player Pathway 2021 teil, wurde aber keiner Mannschaft zugewiesen. Verbrachte die letzte Saison bei den Berlin Thunder in der European League of Football, wo er in das ELF-All-Star-Team berufen wurde.

Thomas Odukoya, TE, (Niederlande) – Tennessee Titans

Begann im Alter von 16 Jahren in den Niederlanden mit dem Footballspielen, wo er zum nationalen MVP der Niederlande ernannt wurde. Er spielte College-Football an der East Michigan University, wo er zwei Seasons lang Mannschaftskapitän war und die Academic All-MAC-Auszeichnung erhielt.

Ayo Oyelola, DB (Vereinigtes Königreich) – Jacksonville Jaguars

Kam an der University of Nottingham, wo er 2020 seinen Abschluss machte, zum Football. Er nahm an der Trainingsphase des International Player Pathway 2021 teil, wurde aber keiner Mannschaft zugewiesen. Verbrachte die letzte Saison bei den Winnipeg Blue Bombers in der Canadian Football League.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung

Written By

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

NFL

Die Green Bay Packers und Cornerback Jaire Alexander stehen kurz vor einer Vertragsverlängerung über vier Jahre und 84 Millionen Dollar. Das berichtet eine Quelle...

NFL

Inmitten von Gerüchten, dass seine Zeit bei NBC vorbei ist, nannte Drew Brees am Sonntag eine Rückkehr in die NFL als eine von vielen...

NFL

Die Miami Dolphins sind noch nicht mit der Aufstockung ihres Kaders fertig. Der dreimalige Pro Bowl Pass-Rusher Melvin Ingram unterschrieb bei den Dolphins, wie eine...

NFL

Der Rookie Quarterback der Pittsburgh Steelers, Kenny Pickett, erzählte Reportern am Freitag, dass Franchise-Legende Ben Roethlisberger vor kurzem angerufen hat, um ihm Hilfe bei...

NFL

Der ehemalige Wide Receiver der Cleveland Browns, Jarvis Landry, unterschreibt bei den New Orleans Saints, wie er am Freitag auf Twitter bekannt gab. Landry,...

NFL

Die diesjährige NFL Regular Season startet im September 2022. Es handelt sich um eine neue aufregende 18 Wochen dauernde Season. Nachfolgend findest du den...

NFL

Wie die Liga am Dienstag bekannt gab, werden die Los Angeles Rams am ersten Weihnachtsfeiertag um 22:30 Uhr gegen die Denver Broncos antreten. Das...

Advertisement
Werbung