| Bills OC Brian Daboll Favorit auf Chargers HC Job

Werbung
image_pdfimage_print

Brian Daboll, der Offensive Coordinator der Bufallo Bills, gilt derzeit als Favorit für den Headcoach Job bei den Los Angeles Chargers.

Bisher interviewten die Verantwortlichen der Chargers 9 Kandidaten. Doch für weitere Gespräche mit Brian Daboll, dürfte insbesondere das Divisional Playoff Spiel gegen die Baltimore Ravens, am heutigen Abend, eine wichtige Rolle spielen. Sollten die Bills verlieren, kann Daboll weitere Gespräche terminieren, wann immer er möchte. Auch eine Unterschrift wäre sofort möglich, sollten sich die Chargers für ihn entscheiden. Sollten die Bills gewinnen, müssten die Chargers sich weiterhin in Geduld üben, was etwaige Folgegespräche angeht. Weitere Gespräche könnten erst dann stattfinden, wenn auch die Buffalo Bills ihre Postseason offiziell beendet haben.

LA Chargers HC Kriterien

Der derzeitige OC der Bills erfüllt viele Kriterien, welche in der Headcoach-Suche der Chargers als relevant gelten. Er ist ein Offensive orientierter Trainer, der unter einer Reihe der besten Trainer gecoacht hat. Darunter Bill Belichick (New England Patriots) und Nick Saban (Alabama). Seit 2018 ist Daboll als Offensive Coordinator bei den Buffalo Bills aktiv. Dabei spielte er eine tragende Rolle in der Entwicklung des Offensive Plays und konnte dieses in Buffalo auf ein neues Level heben. Auch die Weiterentwicklung in der Produktivität des jungen Franchise Quarterbacks Josh allen, kann sich Brian Daboll dabei auf seine Fahne schreiben. In Los Angeles wäre die Erwartungshaltung demnach nicht geringer. Die Chargers erwarten von ihrem neuen Headcoach einen Mentor für Rookie Quarterback Justin Herbert. Herbert soll in den nächsten Jahren vom Hoffnungsträger zum unangefochtenen Franchise Leader entwickelt werden.

Vergangenheit verbindet

Neben den Kriterien, die Daboll zu erfüllen scheint, gilt ebenfalls die gemeinsame Vergangenheit von Brian Daboll und Chargers General Manager Tom Telesco als möglicher Hinweis für die Entscheidung pro Daboll. Beide kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit an der St. Francis High School in Buffalo. An der High School spielten beide gemeinsam im Football Team, während Tom Telesco zwei Schuljahrgänge über Brian Daboll war. Daboll galt damals als harter Safety und Telesco war seinerseits als Widereceiver und Cornerback zu Hause.

Nach der High School trennten sich die Wege der Beiden. Daboll lernte sein Handwerk über die Stationen New England (Patriots|Bill Belichick) und Alabama (Alabama Crimson Tide|Nick Saban). Tom Telesco trieb es nach Indianapolis, wo er seine Karriere als Pro Scout im Jahr 2001 Begann. In 11 Jahren arbeitete sich Telesco unter General Manager und Team Präsident Bill Polian (Colts|1998-2011) stetig nach oben. Aus dem Pro Scout wurde 2004 der Director of Pro Scouting, 2006 der Director of Player Personnel und 2012 schließlich der Vice President of Football Operations.

Bei den Los Angeles Chargers könnten sich die Wege der beiden St. Francis High School Absolventen nun wieder kreutzen.

imago images / Icon SMI

Related Posts

Kommentieren